70 Jahre VHS Oldenburg

Die Ausstellung zur Geschichte der VHS Oldenburg

Herbstprogramm 1979 – VHS Oldenburg, Hatten + Wardenburg

Die Volkshochschule Oldenburg e. V. wurde nach dem Ende des 2. Weltkrieges im Jahr 1946 mit zahlreichen Auflagen und konkreten Zielevorstellungen wiederzugelassen. Die Volkshochschule sollte ein Ort für den freien Meinungsaustausch ohne Ansehen der Herkunft, eine Stätte für Wissen über eine neue demokratische Gesellschaftsordnung und der Ausganspunkt für neue Lebensperspektiven in Familie und Beruf sein. Unter diesen Maximen hat sich die Volkshochschule Oldenburg immer den wandelnden Herausforderungen gestellt.

Mit dem Schwerpunktthema „Ziele erreichen – Zukunft gestalten“ wurde im Jahr 2016 dieser Anspruch hervorgehoben. Zu den vielfältigen Aktivitäten in diesem Jahr gehörte die dokumentarische Ausstellung zur Geschichte der VHS Oldenburg, die anhand von Bild- und Textmaterial, Presseartikeln und Originalen die Entwicklung der VHS Oldenburg seit 1946 bis heute zu einer der führenden Einrichtungen der Erwachsenenbildung in Niedersachsen veranschaulicht.

Wir präsentieren die Tafeln der Ausstellung nun in unserem Veranstaltungsraum LzO Forum.

Vom Beginn am 4. Februar 1946 mit einer Handvoll an Kursen, die eigens durch die britische Militärregierung genehmigt werden mussten, bis hin zur heutigen Volkshochschule als eine der modernsten Volkshochschulen Deutschlands und der größten Weiterbildungseinrichtung in Oldenburg gibt es viel Bemerkenswertes aber auch Kurioses, das es mit dieser Ausstellung zu entdecken gilt.

Was heute selbstverständlich ist, war damals ein kurioses Novum, wie z. B. die Kochkurse für Männer in den 1960ern. Aber auch umgekehrt betraten die Frauen Neuland etwa auf dem Gebiet der beruflichen Bildung. Über die Jahrzehnte hinweg gilt die Volkshochschule als ein Vorreiter auf dem Weiterbildungsmarkt mit einem einzigartig breiten Angebot für viele Zielgruppen und alle Lebenslagen.

Heute ist die Volkshochschule Oldenburg mit ihren Bildungsangeboten ein Zentrum für Bildung, Begegnung und Kultur. Für die Themenfelder Sprachen, Berufliche Bildung, Mensch und Gesellschaft, Ratgeber und Praxis, Gesundheit, Fitness und Ernährung, Exkursionen, Kunst und Kultur, Schulische Bildung und Junge VHS organisieren 90 Mitarbeiter mit rund 700 Dozenten heute jährlich über 1.800 Veranstaltungen, Lehrgänge und Seminare. Dabei werden auch die sich ändernden Anforderungen an Lernformate und –inhalte berücksichtigt, wie z. B. Webinare, offene Lernwerkstätten und Blended Learning.