Aktuelles

Unsere Talkrunde zum Thema Europa

Im November 2020 findet die Talkrunde zum gegenwärtigen Schwerpunktthema „Zukunft beginnt heute“ statt.
Andreas Gögel mit den Gästen der Talkrunde v. l.: Dieter Meyer, Theodor Douwes, Prof. Dr. Gunilla Budde, Andreas Gögel, Maximilian Kürten ▪ Bild: VHS Oldenburg

„Europa: Bewegen. Erleben.“ war das Thema unserer Talkrunde, mit der wir am 30. Januar unseren Europa-Schwerpunkt des Jahres 2019 abgeschlossen haben. Andreas Gögel, Geschäftsführender Vorstand der VHS, kam mit Oldenburger Persönlichkeiten ins Gespräch, denen Europa aus ihren jeweiligen Perspektiven nahe ist:

Prof. Dr. Gunilla Budde, Professorin für Deutsche und Europäische Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg sieht den Austritt Großbritanniens aus der EU als großen Verlust für die Menschen Europas. Angesichts der Spuren von Krieg und Gewalt der beiden Weltkriege, betrachtet sie die Geschichtsvergessenheit, die im Austritt zum Ausdruck käme, mit Sorge.

Theodor Douwes, Vorsitzender der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Oldenburg, konnte die Entwicklung des Kontinents auf seine historischen Ursprünge zurückführen und bezog Begegnung durch Sprache und Kultur in seine Überlegungen ein.

Dieter Meyer (Beratungsgesellschaft MCon), Europe Direct Oldenburg, berät u. a. den Mittelstand in EU-Förderangelegenheiten und Projektentwicklung. Er kennt das Spannungsfeld rund um die Verwaltung von EU-Projekten sehr gut. Bei aller berechtigten Kritik an zu viel Bürokratie plädierte er aber dafür, auch die Erfordernisse an Chancengerechtigkeit und Ausgleich zwischen den Ländern und Regionen wahrzunehmen.

Maximilian Kürten, Schüler des 12. Jahrgangs des Herbartgymnasiums und Mitinitiator des Projekts SimEP (Simulation des Europäischen Parlaments) warb mit seinen Beiträgen für die Aufgeschlossenheit seiner Altersgruppe und sprach sich dafür aus, dass die Chancen und Möglichkeiten und positiven Aspekte der EU bei den Menschen in Europa ankommen müssten.

Interessierte und kundige Beiträge aus dem Publikum rundeten den Abend in der VHS ab. Die Talkrunde wird am Montag, 17. Februar um 19:00 Uhr beim Lokalsender Oldenburg Eins ausgestrahlt. Zum Livestream von Oldenburg Eins.

Neue Ausstellungen – „zwölfkommafünf x vierzehn“ und „Lineare Welt“

Sabine Kortenhaus kombiniert für „zwölfkommafünf x vierzehn“ die Druckstöcke ihrer Holzschnitte mit Fundstücken zu sogenannten Multiples. Lidia Crainic erprobt in „Lineare Welt“ die Rhythmen von Linien, Flächen und Formen.
Lidia Crainic (li.) und Sabine Kortenhaus. ▪ Bild: VHS Oldenburg

Gemeinsam mit dem BBK Oldenburg und dem Freundeskreis Bildende Kunst Oldenburg eröffneten wir am 6. Februar zwei neue Ausstellungen. „zwölfkommafünf x vierzehn“ von Sabine Kortenhaus und „Lineare Welt“ von Lidia Crainic werden bis zum 2. Juli im VHS-Haus in der Karlstraße zu sehen sein.

Mehr zu unseren Ausstellungen: www.vhs-ol.de/ausstellungen

Studierende der Jade Hochschule entwerfen Tiny House für die Oldenburger Jugendwerkstatt

Die Studierenden der Jade Hochschule mit der Jury und den prämierten Tiny House-Modellen. ▪ Bild: VHS Oldenburg

Ende Januar 2020 wurden in der Jade Hochschule die Gewinner des Architektur-Wettbewerbs für den Entwurf eines Tiny Houses bekanntgegeben. Vorgabe war es, ein circa 20 m2 großes Tiny House zu entwerfen, das dem Außerschulischer Lernort (ASL) der VHS als externer Beratungs- und Unterrichtsraum dienen soll. Jeweils zu zweit haben die Studierenden Ideen dazu auf Papier gebracht und ein Modell angefertigt.

Die Jury (JHS, Stadt Oldenburg, Schlaues Haus, VHS) hat laut Projektleiter Prof. Dipl. Ing. Peter Fank „nahezu einstimmig entschieden“, welche der abgegebenen Arbeiten prämiert werden.

Geplant ist, alle Entwürfe und Modelle im Sommer 2020 im Schlauen Haus zu präsentieren. Außerdem wird gemeinsam mit den Jugendlichen der Oldenburger Jugendwerkstatt (OJW) eines der Gewinnermodelle gebaut, damit es tatsächlich auch genutzt werden kann. Welches der drei Tiny-Häuser das sein wird, muss allerdings noch durch eine Kosten- und Baufähigkeitsuntersuchung entschieden werden.

Die Preisverleihung wurde durch ein exquisites Catering der OJW bereichert.

Text: Imme Frahm-Harms, TEXTUR – Agentur für bessere Texte

Einen Bericht von Oldenburg Eins zur Bekanntgabe finden Sie in der Mediathek des Lokalsenders.

TV-Tipp: Oldenburg 360° – Grundsicherung anders denken

Oldenburg 360° stellt aktuelle Inhalte und Entwicklungen ins Scheinwerferlicht, die Oldenburger Bürgerinnen und Bürger bewegen und kontrovers diskutieren.
V.l.: Gerhard Snitjer, Ulrich Schachtschneider, Dirk Heitkötter und Michael Bättig. ▪ Bild: VHS Oldenburg

Die gerechte Ausgestaltung einer Grundrente steht seit längerem auf der Agenda der Bundesregierung, und die Effekte eines bedingungslosen Grundeinkommens auf die Reduzierung von Armut werden von vielen gesellschaftlichen Akteur*innen kontrovers diskutiert. Oldenburg 360° fragt, wo die Debatte derzeit steht: Moderator Gerhard Snitjer ist im Gespräch mit Michael Bättig (Arbeitslosenselbsthilfe Oldenburg e. V.), Dirk Heitkötter (Geschäftsführer Arbeitgeberverband Oldenburg e. V.) und Ulrich Schachtschneider (Sozialwissenschaftler, Ingenieur und Buchautor).

Wer die Ausgabe im TV verpasst hat, kann sie hier auf dem YouTube-Kanal von Oeins nachsehen.

Video auf YouTube ansehen.

„Gut essen. Nachhaltig leben.“ – 2.000 Gäste zur Regionalmesse „aufgetischt!“

Bei der Regionalmesse „aufgetischt!“ kochte Barbara Stadtler am Sonntag „from nose to tail“ u. a. Zunge und Nieren.
(Aus)Probieren erwünscht: Barbara Stadler beim Herdgespräch ▪ Bild: VHS Oldenburg

Wir bedanken uns für eine wundervolle neunte Regionalmesse „aufgetischt!“. 2.000 Gäste besuchten am Wochenende das VHS-Haus und kamen mit den Manufakturen, Erzeugern und Händlern ins Gespräch, bekamen Kostproben aus unserem Kulturraum Küche und bei den Herdgesprächen, nahmen selbstgebaute Unterschlüpfe für Igel und Vögel der Oldenburger Jugendwerkstatt nach Hause und entdeckten alte Tomatensorten und Topinambur.

Eindrücke vom Wochenende haben wir für Sie in einem Fotoalbum zusammengetragen: Bilder von der Regionalmesse „aufgetischt!“ 2020.