Gesundheit, Fitness und Ernährung

Aussteller der Regionalmesse „aufgetischt!“ 2020 – Vom Tier

Gut Altenoythe

Seit 1865 lebt die Familie Wreesmann auf dem Gut Altenoythe. Heute bauen dort zwei Generationen sieben verschiedene Feldfrüchte an, ernten acht verschiedene Obstsorten und entwickeln fortwährend neue Käsespezialitäten. Diese Vielfalt mit Bedacht herzustellen, ist dem Gut Altenoythe wichtig. Ihr Anbau geschieht bodenschonen und ohne Pflug. Ihr Käse reift mit Naturrinde. Als Basis dient die Rohmilch eines benachbarten Hofes, dessen Kühe in ihrem eigenen Rhythmus liegen, fressen und gemolken werden.

Büffellix

Der biozertifizierter Büffelzüchter und Naturliebhaber Jürgen Heyn lässt seine Wasserbüffel das ganze Jahr lang am Deich von Ichtum grasen. Das Fleisch dieser Tiere ist im Vergleich zu Rind- oder Schweinefleisch viel proteinhaltiger. Zudem ist es fettarm und hat viele Vitamine und Mineralstoffe. Das Fleisch ist zart, aber trotzdem bissfest und hat zusätzlich einen leicht nussigen Geschmack.

Bünkemühler Hofkäserei (Zum ersten Mal dabei)

Auf ihrem Hof Bünkemühle hat sich die Familie Derboven mit ihrer Käserei den Wunsch erfüllt, die eigens erzeugte Milch direkt vor Ort zu veredeln. Die Bünkemühler Hofkäserei bietet vor allem verschiedenen Schnittkäse unterschiedlicher Reife an, aber auch Frischkäse ist im Angebot. Ihr „Bünkemühler Camembert“ wurde zum Kulinarischen Botschafter Niedersachsens gewählt.

Zur Website des Hof Bünkemühle.

Bio-Hofmolkerei Dehlwes (Zum ersten Mal dabei)

Seit Generationen betreibt die Familie Dehlwes Landwirtschaft in der Wümmeland-Region. 1999 stellte sie ihren Hof auf ökologische Bewirtschaftung um und gründeten ihre Hofmolkerei. Aus ausgewählten, natürlichen Zutaten entstehen dort Milchprodukte in Bio-Qualität. Die Familie Dehlwes füttert Kleegras: Ihre Milch ist deshalb mit ihrem hohen Omega-3-Wert besonders bekömmlich.

Zur Website der Bio-Hofmolkerei Dehlwes.

Hofgemeinschaft Grummersort

Hofgemeinschaft Grummersort auf der Regionalmesse 2017 ▪ Bild: VHS Oldenburg

Die Hofgemeinschaft Grummersort – das sind drei Familien, die gemeinsam mit Mitarbeitenden, Auszubildenden und Freiwilligen im Ökologischen Jahr einen landwirtschaftlichen Betrieb in Hude biologisch-dynamisch betreiben. Milchkühe, Schafe, Ziegen und Schweine werden versorgt sowie auf rund 80 Hektar Grün- und Ackerland bestellt. Den Ertrag verarbeiten sie direkt am Hof in ihrer Käserei und Bäckerei weiter und verkaufen ihn gemeinsam mit der Gemüseernte auf Märkten der Region.

Zur Website der Hofgemeinschaft Grummersort.

LebensmittelPunkt (Zum ersten Mal dabei)

Fleisch und Wurst auf eine nachhaltige Art wieder in den Mittelpunkt zu stellen ist das Anliegen der Familie Gerken aus Hepstedt. Auf ihrem Bauernhof züchten sie die vom Aussterben bedrohte Rinderrasse „Angler Rotvieh der alten Zuchtrichtung“ und arbeiten von der Verarbeitung über die Logistik bis zur Lieferung ihres Bio-Fleisches an die Kunden eng in vertrauensvollen Partnerschaften zu anderen Betrieben.

Zur Website von LebensmittelPunkt.

Limousinzucht Klaus Hinrichs

Seit Mehr als 30 Jahren züchtet Klaus Hinrichs auf seinem Hof in Edewecht Limousin-Rinder. Die Rasse stammt ursprünglich aus der gleichnamigen Gegend in Frankreich. Limousin-Fleisch wurde afugrund seines ausgeprägten Geschmacks in der Vergangenheit zum bleibtesten Rindfleisch gewählt Es ist zart, besitzt ein ausgewogenes Fleisch-Fettverhältnis und somit sehr wenig Cholesterin.

Zur Website der Limousinzucht.

Spezialitäten-Fleischerei Meerpohl (Zum ersten Mal dabei)

Seit mehr als 110 Jahren versorgt das Familienunternehmen Meerpohl Oldenburg mit Fleischspezialitäten. Quelle für das Fleischsortiment ist der Betrieb der Familie Barghop, die ihre Tiere im Offenstellprinzip halten – mit viel frischer Luft, natürlicher Witterung, Tageslicht und Bewegungsfreiheit, ohne Kupieren der Ringelschwänze, Antibiotika und Hormone.

Zur Website der Spezialitäten-Fleischerei Meerpohl.

Hof Pleus (Zum ersten Mal dabei)

Seit gut 150 Jahren bewirtschaftet die Familie Pleus ihren Hof in Prinzhöfte. Schweine, Hühner und Rinder werden dort in extensiver Haltung mit viel Raum und frischer Luft aufgezogen. In der Hofeigenen Metzgerei werden neben Fleisch und Wurst auch Gerichte nach Familienrezept verkauft.

Zur Website des Hof Pleus.

Hof Reuter

Der Hof Reuter setzt auf kurze Wege.
Der Hof Reuter bei der Regionalmesse 2017 ▪ Bild: VHS Oldenburg

Der Oldenburger Hof Reuter hält seine Ochsen möglichst naturnah. Durch die Haltung und das langsame Wachsen entsteht ein besonderes zarter Geschmack. Auf der Regionalmesse haben Sie die Möglichkeit, Ochsenfleisch zu probieren und sich von dem Geschmack begeistern zu lassen.

Zur Website des Hof Reuter.