Kunst und Kultur

Elke Henken

Dozentin für Tanz

Elke Henken ▪ Bild: privat

Elke Henken kommt aus Oldenburg. Bis auf eine studienbedingte Unterbrechung in Berlin, lebt Sie schon ihr Leben lang in Oldenburg. Seit März 2017 ist Frau Henken als Tanzdozentin für Menschen ab dem mittleren Lebensalter für die VHS Hatten + Wardenburg tätig.

Sie mag: Schweden, draußen sein, etwas Neues lernen, Begegnungen mit Menschen, (Regional-)Geschichte, singen, tanzen und Akkordeon Spielen
Mag nicht: Überheblichkeit und Besserwisserei, Egoisten, im Stau stehen, kalte Füße
Lebensmotto: „Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ein Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk“ (Ina Deter)

Warum ist Tanzen 55 + so wichtig?
Tanzen 55 + ist partnerunabhängig, d. h. alle Teilnehmer tanzen gemeinsam in einer Gruppe, es gibt keine Führungsrolle und keine geschlossene Tanzhaltung. So steht das gemeinschaftliche Erleben – ohne Leistungsdruck und Perfektionsanspruch - bei dieser Form des Tanzes im Vordergrund.

Tanzen 55 + trainiert alle Sinne, es fördert nicht nur die körperliche sondern auch die geistige Leistungsfähigkeit. Sich die Schrittfolgen der unterschiedlichen Tänze zu merken, ist ein gutes Gedächtnistraining und wie nebenbei verbessern sich auch noch Konzentration, Reaktionsvermögen sowie Gangsicherheit und Balance.

Tanzen 55 + fördert die Kontaktaufnahme zwischen den Teilnehmern, wirkt depressiven Stimmungen entgegen und vermindert das Demenzrisiko. Die Bewegung zur Musik macht einfach glücklich!

Was macht Ihren Unterricht aus?
„Beim Tanzen gibt es keine Fehler, sondern nur Variationen“.