Kunst und Kultur

Thomas Gollnik

Dozent für Saxophon

Thomas Gollnik ▪ Bild: privat

Was hat das Saxophon mit Schokolade zu tun?

„Für mich eine ganze Menge. Als ich Schokoladenwerbung hörte, war ich so begeistert von dem Klang des Saxophons, dass ich dieses Instrument unbedingt lernen wollte. Das war vor über 40 Jahren .

Manche Leute sagen, Schokolade mache glücklich . Das kann ich auch für das Saxophonspielen bestätigen. Vor allem aber kann man mit dem Saxophon hervorragend Stimmungen ausdrücken, flüstern und schreien, jubeln und schluchzen, aufbegehren und beruhigen.

Wenn ich den Saxophonisten Dexter Gordon höre, fühle ich mich wie früher, als ich bei meinem Opa auf dem Schoß saß und er mir Geschichten erzählt hat. Es ist nie zu spät, mit dem Saxophon anzufangen.“

Text: T. Wollnik

Weitere Kurse mit Thomas Gollnik