Mensch und Gesellschaft

Integration und Toleranz

  • VHS OL – Persönliche Assistenz
  • VHS Oldenburg – Inklusion als Menschenrecht

Inklusion als Menschenrecht

Eine Sensibilisierung für Vielfalt

Die Stadt Oldenburg setzt sich mit ihrem Kommunalen Aktionsplan Inklusion sehr aktiv für Vielfalt in unserer Kommune ein. In diesem Rahmen konnte die VHS Oldenburg einen Lehrplan zur Sensibilisierung im Umgang mit dem Thema Inklusion erstellen. Ansatzpunkt ist, dass Inklusion eine Haltung ist, in der sich die Werte im Umgang miteinander widerspiegeln – unabhängig vom beruflichen oder privaten Kontext. Ab diesem Semester bieten wir immer einige Inklusions-Schwerpunkte an.

Wenn Sie in Ihrer Einrichtung, Ihrem Betrieb oder Verein besonderes Interesse an einem Schwerpunkt haben, sprechen Sie uns gerne an. Wir konzipieren ein für Sie stimmiges Seminar oder einen Vortrag.

Ansprechpartnerin: Claudia Grove, Telefon: 0441 92391-32, E-Mail: grove@vhs-ol.de.

Der Lehrplan ist einsehbar unter www.oldenburg.de/curriculum-inklusion.

Inklusion als Menschenrecht
Die Chance auf Gewinn

Kursnummer 17BO 11350

Inklusion ersetzt nicht den Integrationsbegriff, sondern beinhaltet eine Weiterführung des Integrationsgedankens. Die Idee der Inklusion löst die Vorstellung von kategorisierbaren Menschengruppen auf und betrachtet alle Menschen als zu einer Gemeinschaft zugehörig. Sie verzichtet auf den Aufbau von besonderen Strukturen. An diesem Tag erwerben Sie Kenntnisse über rechtliche Grundlagen, die UN-Behindertenrechtskonvention sowie die Entwicklung von der Exklusion hin zur Inklusion. Sie beleuchten Ziele und Potenziale des Inklusionsprozesses und reflektieren unterschiedliche Haltungen in Bezug auf eine inklusive Gesellschaft und nehmen dabei auch den eigenen Entwicklungsprozess in den Blick.

Andrea Hufeland

16 Plätze

1-mal (8 Unterrichtsstunden)
Samstag, 11.11.2017, 10:00 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 3.11

Gebühr: 81,00 €

Details + Termine

Vorurteilen, Ausgrenzung und Diskriminierung begegnen
Ich bin zu klein. Du bist zu groß (gezeichnet Ainstein)

Kursnummer 17BO 11355

Zu den schlimmsten Vorurteilen gehört, selber keine zu haben. Vorurteile gehören zum Leben dazu und die Herausforderung ist weniger, sie abzuschaffen, als viel mehr einen anderen Umgang mit ihnen zu entwickeln und sich ihrer bewusst zu sein. Auf dieser Basis werden Sie reflektieren, wie Sie selber mit Ihren Vorurteilen und Feindbildern umgehen und darüber hinaus, wie Sie im Zusammenspiel mit Ihrer Einrichtung, Ihrem Verein oder Betrieb mit Vorurteilen und Ausgrenzung umgehen können.

Karin Peters

16 Plätze

1-mal (8 Unterrichtsstunden)
Samstag, 18.11.2017, 10:00 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 2.04

Gebühr: 81,00 € – Für NWZ-Card Inhaber 76 €. Nach Vorlage Ihrer NWZ-Card erhalten Sie im VHS-Kundenzentrum
die Ermäßigung ausgezahlt.

Details + Termine

Neu im Programm!

Prozessbegleitung Inklusion
Fit für Veränderungen

Kursnummer 17BO 11375B

Sie setzen sich intensiv und praxisnah mit der Rolle und den Anforderungen von Prozessbegleitungen in inklusiven Veränderungsprozessen auseinander, um selbst Prozesse begleiten und beraten zu können. Solche Prozesse finden in allen gesellschaftlichen Bereichen statt: In Unternehmen, sozialen Einrichtungen, Verwaltungen, Bildungseinrichtungen und Initiativen. Inhalte: Rollenklarheit, Haltung, Umgang mit Hierarchien und Widerständen, Gestaltung von Entwicklungsprozessen und deren Evaluation, Bestandsaufnahmen und Systemanalysen sowie kommunikative Aspekte und Verträge. Bezugspunkte bleiben inklusive Werte, die als Orientierung für die Prozesse und deren Begleitung dienen. In Kooperation mit der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft.

Barbara Brokamp, Monika Menzel

17 Plätze – Voll belegt. Melden Sie sich unverbindlich für die Warteliste an. Wir informieren Sie, sobald ein Platz frei oder ein Zusatzkurs eingerichtet wird.

Bildungsurlaub / Kompaktkurs 5-mal (40 Unterrichtsstunden)
6. – 10. Nov. 2017
Mo. 10:00 – 17:30 Uhr
Di.Do. 9:30 – 17:00 Uhr
Fr. 9:00 – 13:00 Uhr

Hof Oberlethe, Wardenburger Str. 23, 26203 Wardenburg

Gebühr: 460,00 € – Zzgl. zur Gebühr sind zu zahlen: Für TN, die nicht im Hof Oberlethe übernachten 114 € für Mittagessen und (warme) Getränke. TN, die im Hof übernachten, zahlen je nach Kategorie zwischen 296 € und 380 € inkl. biologischer Vollverpflegung. Alle TN buchen bitte im Vorfeld direkt beim Hof Oberlethe, 04407 6840 oder über info@hof-oberlethe.de und zahlen Verpflegungs-/ Übernachtungskosten vor Ort.

Details + Termine

Basislehrgang zum Bildungspaten
Spezialisierungsmodul für Integrationslotsen

Kursnummer 17AO 11315

„Bildung für alle!“ Diese Forderung klingt gut, muss aber in die Tat umgesetzt werden. Die Basisqualifikation beginnt am 1. März 2017 und richtet sich an Personen, die eine einjährige, ehrenamtliche Bildungspatenschaft für Kinder mit Migrationshintergrund eingehen möchten. Hintergrund ist, dass diese Kinder oft unter Schulschwierigkeiten leiden, vor allem wegen der Sprachprobleme. Im Bildungspatenprojekt „Bildung für alle!“ können Sie die Kinder in den entscheidenden Schuljahren an der Grundschule unterstützen, im deren Chancen zu verbessern – ein wichtiger Baustein zur Verbesserung ihrer Situation in Oldenburg.

Weitere Informationen und Anmeldung:

Gabriela Kaboth-Freytag

Agenturehrensache im PFL, Peterstr. 3, Oldenburg

Telefon: 0441 235-2020 E-Mail: Gabriela.Kaboth-Freytag@stadt-oldenburg.de

Fatos Timmer-Atali, Gisela Niemöller-Fietz

28 Plätze

16-mal (48 Unterrichtsstunden)
Dieser Kurs läuft bereits.
Ab Mittwoch, 01.03.2017, 18:00 Uhr

PFL, Seminarraum 4, Peterstr. 3, Agentur Ehrensache

Gebührenfrei

Eine persönliche Beratung durch unsere Mitarbeiter ist für eine Anmeldung erforderlich.

Details + Termine

Basislehrgang für Integrationslotsen
Ein Projekt zur Unterstützung ehrenamtlicher Integrationsarbeit

Kursnummer 17BO 11310Z

In Kooperation mit der Stadt Oldenburg und gefördert vom Land Niedersachsen.

Erfolg oder Misserfolg der Integration von Migranten entscheidet sich vor Ort – in den Städten, Stadtteilen und Wohnvierteln. Integrationslotsen helfen Zuwanderern bei der Orientierung in einer noch fremden Umgebung und unterstützen sie bei der sprachlichen, schulischen, beruflichen und gesellschaftlichen Integration. Menschen mit und ohne Migrationshintergrund, die sich an der Integrationsarbeit beteiligen möchten, werden in einem Lehrgang für ihre Arbeit geschult. Soziale und kommunikative Kompetenzen werden gefördert, Kenntnisse über Integrationsverläufe vermittelt. Aber auch die Unterstützung der Flüchtlinge in unserer Stadt steht immer mehr im Fokus des Projektes. Dies kann Teilnahme an Sportaktivitäten oder Informationen über das Schulsystem sein. Die Teilhabe an Bildung steht für die Akteure des Projekts im Vordergrund. Die Begleitung zu Elternabenden in den Schulen oder zu Angeboten aus dem Bereich Kultur sind von daher typische Einsatzfelder für die Integrationslotsen.

Weitere Informationen und Anmeldung:

Claudia Wronna, Amt für Zuwanderung und Integration, Raum 3.13, Bloherfelder Str. 39,

26129 Oldenburg,Telefon: 0441 235-2466, E-Mail: claudia.wronna@stadt-oldenburg.de

Bayan Anouz, Sabine Eickhoff, Rieke Stieglitz, Claudia Wronna, Ilyas Yanc

28 Plätze

Zusatzkurs 12-mal (50 Unterrichtsstunden)
Dieser Kurs läuft bereits.
Ab Samstag, 19.08.2017, 09:30 Uhr

Amt für Zuwanderung und Integration, Raum 4.09, Bloherfelder Str.

Gebührenfrei

Eine persönliche Beratung durch unsere Mitarbeiter ist für eine Anmeldung erforderlich.

Details + Termine