Neu im Programm!

Wie die Flucht vor Ambiguität Gesellschaft und Kultur verändert.
Auf der Suche nach Eindeutigkeit

Kursnummer 20BO 11016

vhs.wissen live ▪ Bild: VHS Erding/ VHS SüdOst

Während die Welt immer komplexer wird, ist gleichzeitig – nicht nur in westlichen Gesellschaften – ein Rückgang an Ambiguitätstoleranz festzustellen. Die Fähigkeit, Widersprüche auszuhalten, Ungewissheiten zu ertragen, andere Sichtweisen gelten zu lassen, ist offensichtlich weltweit im Schwinden begriffen. Dies hat nicht nur Auswirkungen auf die Gesellschaft, etwa auf die Akzeptanz von Demokratie, sondern auch auf jene Bereiche der Kultur, die auf Ambiguitätstoleranz angewiesen sind, ja dazu beitragen könnten, Ambiguitätstoleranz in der Gesellschaft zu stärken wie Theater, Kunst und Musik. Auch ein auf möglichst schnelle und effiziente Ausbildung gerichtetes Bildungssystem lässt immer weniger Raum für spielerische Kreativität.

Thomas Bauer ist Professor für Arabistik und einer der besten Islamwissenschaftler. Er ist von der Deutschen Forschungsgemeinschaft 2013 mit dem renommierten Leibniz-Preis ausgezeichnet worden. Zuletzt ist von ihm bei C.H. Beck das Buch „Warum es kein islamisches Mittelalter gab. Das Erbe der Antike und der Orient“ erschienen.

Die Übertragung läuft über die Videokonferenzsoftware „Zoom“. Bitte beachten Sie hierzu unsere Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung.

Den Zugangslink schicken wir Ihnen einige Tage vorher zu.

Prof. Thomas Bauer

Plätze frei.

1-mal (2.67 Unterrichtsstunden)
Dienstag, 12.01.2021, 19:30 Uhr

Livestream – vhs.wissen

Gebühr: 5,00 €

Details + Termine

Neu im Programm!

Warum es kein islamisches Mittelalter gab.
Das Erbe der Antike und der Orient

Kursnummer 20BO 11017

vhs.wissen live ▪ Bild: VHS Erding/ VHS SüdOst

Dem Islam wird gerne vorgeworfen, er sei im Mittelalter stecken geblieben. Was aber, wenn es gar kein islamisches Mittelalter gab? Thomas Bauer zeigt an zahlreichen Beispielen, wie in der islamischen Welt die antike Zivilisation mit florierenden Städten und Wissenschaften weiterlebte, während im mittelalterlichen Europa nur noch Ruinen an eine untergegangene Kultur erinnerten.

Jahrhundertelang waren im Orient die antiken Städte lebendig, mit Bädern, Kirchen, Moscheen und anderen steinernen Großbauten, während sie in Europa zu Ruinen verfielen. Ärzte führten die Medizin Galens fort, Naturwissenschaften und Liebesdichtung blühten auf. Kupfermünzen, Dachziegel, Glas: Im Alltag des Orients gab es lauter antike Errungenschaften, die Mitteleuropäer erst zu Beginn der Neuzeit (wieder) neu entdeckten. Thomas Bauer schildert in dem Vortrag, wie die antike Kultur von al-Andalus über Nordafrika und Syrien bis Persien fortlebte und warum das 11. Jahrhundert in ganz Eurasien, vom Hindukusch bis Westeuropa, eine Zäsur bildet, auf die in der islamischen Welt bald die Neuzeit folgte. Er widerlegt damit überzeugend die eingespielten Epochengrenzen und rückt eingefahrene Sichtweisen auf Orient und Okzident zurecht.

Thomas Bauer ist Professor für Arabistik und einer der besten Islamwissenschaftler. Er ist von der Deutschen Forschungsgemeinschaft 2013 mit dem renommierten Leibniz-Preis ausgezeichnet worden. Zuletzt ist von ihm bei C.H. Beck das Buch „Warum es kein islamisches Mittelalter gab. Das Erbe der Antike und der Orient“ erschienen.

Die Übertragung läuft über die Videokonferenzsoftware „Zoom“. Bitte beachten Sie hierzu unsere Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung.

Den Zugangslink schicken wir Ihnen einige Tage vorher zu.

Prof. Thomas Bauer

Plätze frei.

1-mal (2.67 Unterrichtsstunden)
Freitag, 15.01.2021, 19:30 Uhr

Livestream – vhs.wissen

Gebühr: 5,00 €

Details + Termine

Neu im Programm!

Die 60er-Jahre
Zwischen Berliner Mauer und Woodstock

Kursnummer 21AO 11021B

Die 60er-Jahre waren vom Kalten Krieg überschattet, sie zementierten die deutsche Teilung, und sie mündeten im westlichen Teil Deutschlands in die Rebellion der 68er. Der „Mief der Adenauer-Ära“ wurde gelüftet, es kam zu einem kulturellen Aufbruch. Oswald Kolle nahm seinen Platz als Aufklärungspapst ein. Traditionelle Rollen und Normen, Autoritäten und Strukturen in Politik und Gesellschaft wurden hinterfragt. 1964 begrüßte man den millionsten „Gastarbeiter“. Und 1969 saßen dann Millionen Menschen vor dem Fernseher, als der erste Mensch den Mond betrat. Im gleichen Jahr fand in Woodstock „die Mutter aller Festivals“ statt. Wie können die politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in der Rückschau bewertet werden? Zum besseren Verständnis werden wir einige Filme anschauen und auch die Musik der 60er hören, die Generationen in Bewegung brachte.

Dr. Volker Hedemann

Plätze frei.

Bildungsurlaub / Kompaktkurs 5-mal (40 Unterrichtsstunden)
12. – 16. April 2021
Mo.Fr. 9:00 – 16:30 Uhr

VHS, Karlstraße 25, LzO Forum

Gebühr: 160,00 €

Details + Termine

Neu im Programm!

Vortrag und Diskussion: Handelt! im Angesicht der Apokalypse
Handlungsoptionen trotz 3 Sekunden vor 12

Kursnummer 21AO 11022

Buch Brader

In Kooperation mit Buch Brader.

Die „Weltuntergangsuhr“ des Bulletins of Atomic Scientists wurde 2020 auf 3 Sekunden vor 12 gesetzt wegen des Neubeginns des Wettrüstens, der Klimakrise und den demokratiegefährdenden Manipulationsmöglichkeiten durch Künstliche Intelligenz. Die Menschheit vor ihrer größten Herausforderung: Schafft sie die Wende hin zu einer sozial gerechteren und ökologisch nachhaltigeren Ordnung? Die Katholische Soziallehre bietet eine Fülle an Erfahrung und Orientierung, die Katholische Kirche als weltgrößter Global Player hätte ein enormes Potenzial, um einen solchen Wandel zu befördern. Diese Hoffnungen und Möglichkeiten stehen im Zentrum der Veranstaltung.

Jörg Alt SJ

Plätze frei.

1-mal (3 Unterrichtsstunden)
Dienstag, 02.02.2021, 18:00 Uhr

VHS, Karlstraße 25, LzO Forum

Gebühr: 10,00 € – Keine Ermäßigung möglich.

Details + Termine

Neu im Programm!

Das lange 19. Jahrhundert
Was ist von den Bewegungen, Denkmustern und Traditionen geblieben?

Kursnummer 21BO 11044B

Das 19. Jahrhundert ist uns fern und nah zugleich. Es war die Geburtsstunde für vieles, was uns heute selbstverständlich ist; zugleich war es zeitlicher Rahmen für Erscheinungsformen und Vorstellungen, die uns fremd geworden sind. Es war das Jahrhundert der Eisenbahn und des elektrischen Lichts, aber auch der Armut und massenhafter Auswanderung; das Jahrhundert der Klassik, der Romantik, des Walzers und der Wagnerianer, des Schlotbarons, des Militarismus und des Dienstmädchens. Hier wirkten Hegel, Marx, aber auch Schopenhauer und Nietzsche. An seinem Beginn steht der Wiener Frieden, an seinem Ende die „Urkatastrophe“ des 20. Jahrhunderts: der Erste Weltkrieg. Sie sind eingeladen, politische und philosophische Strömungen zu diskutieren, einen Blick in die zeitgenössische Kunst werfen und den musikalischen Klängen der Zeit lauschen. Eine Reflexion auf das 19. Jahrhundert soll dazu beitragen, uns selbst und unsere Gesellschaft besser zu verstehen.

Dr. Volker Hedemann

Plätze frei.

Bildungsurlaub / Kompaktkurs 5-mal (40 Unterrichtsstunden)
20. – 24. Sept. 2021
Mo.Fr. 9:00 – 16:30 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 4.15

Gebühr: 160,00 €

Details + Termine

Künstliche Intelligenz und Digitalisierung
Übergang in ein neues Zeitalter – gesellschaftspolitische Konsequenzen der digitalen Revolution

Kursnummer 21BO 11045B

Google, Facebook und Amazon wissen, was wir suchen, mögen und kaufen. Algorithmen wissen, wie man glückliche Menschen produziert. Nimmt die Freiheit also ab durch die neuen technischen Geräte? Verzichten Menschen mittlerweile lieber auf ihr Wahlrecht als auf ihr Smartphone? Oder ist alles ganz anders? Die Digitalisierung hat eine radikale Umwälzung unseres Gesellschaftsmodells zur Folge. Welche ethischen Konsequenzen ergeben sich daraus? Was wird aus der Arbeitsgesellschaft und dem prognostizierten Heer an Arbeitslosen? Trotz aller bereits stattgefundenen technischen Fortschritte, werden solche Fragen in der Öffentlichkeit kaum diskutiert. Ist die Politik machtlos?

Ihre Diskussionen werden durch Exkursionen vertieft.

Dr. Volker Hedemann

Plätze frei.

Bildungsurlaub / Kompaktkurs 5-mal (40 Unterrichtsstunden)
18. – 22. Okt. 2021
Mo.Fr. 9:00 – 16:30 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 3.08

Gebühr: 160,00 €

Details + Termine

Neu im Programm!

Großbritannien, Irland und der Brexit
Raus und rein?

Kursnummer 21BO 11050B

Während sich die Briten nie so richtig zugehörig fühlten, kommen bei Iren und Schotten althergebrachte Ressentiments gegen die Engländer wieder auf. Und nicht nur Engländer fragen sich, ob der Sonderweg Britanniens in Europa auf Dauer von Vorteil ist. England beherrschte die Weltmeere und war führend in der Industrieproduktion. Die neuen Exportschlager heißen Fußball-TV-Übertragungen, Finanzdienstleistungen, Inspector Barnaby, Königshaus, Mode und Musik. Was sind die markanten Unterschiede zwischen britischen und irischen Völkern. Warum kriselt es immer noch an der nordirischen Grenze? Wohin steuert die aktuelle Politik? Was macht die britischen Inseln besonders für uns Deutsche immer noch so attraktiv?

Dr. Hans-Joachim Schepker

Plätze frei.

Bildungsurlaub / Kompaktkurs 5-mal (40 Unterrichtsstunden)
4. – 8. Okt. 2021
Mo.Fr. 9:00 – 16:30 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 4.15

Gebühr: 160,00 €

Details + Termine

Aus Gesellschaft und Politik
Diskussionsrunde zu ausgewählten politischen Themen

Kursnummer 20BO 11009

Interessiert Sie, was in Politik und Gesellschaft vor sich geht? Möchten Sie mit anderen darüber sprechen, was in der kommunalen, Landes-, Bundes- oder internationalen Politik geschieht? Dann bietet sich dieser Gesprächskreis an, in dem Sie mit den anderen Teilnehmern die Diskussionsthemen bestimmen.

Lothar Schmidt

Voll belegt. Melden Sie sich unverbindlich für die Warteliste an. Wir informieren Sie, sobald ein Platz frei oder ein Zusatzkurs eingerichtet wird.

6-mal (12 Unterrichtsstunden)
Dieser Kurs läuft bereits.
Ab Mittwoch, 09.09.2020, 10:45 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 3.08

Gebühr: 35,50 € – Keine Ermäßigung möglich.

Details + Termine

Aus Gesellschaft und Politik
Diskussionsrunde zu ausgewählten politischen Themen

Kursnummer 20BO 11009A

Interessiert Sie, was in Politik und Gesellschaft vor sich geht? Möchten Sie mit anderen darüber sprechen, was in der kommunalen, Landes-, Bundes- oder internationalen Politik geschieht? Dann bietet sich dieser Gesprächskreis an, in dem Sie mit den anderen Teilnehmern die Diskussionsthemen bestimmen.

Lothar Schmidt

Voll belegt. Melden Sie sich unverbindlich für die Warteliste an. Wir informieren Sie, sobald ein Platz frei oder ein Zusatzkurs eingerichtet wird.

6-mal (12 Unterrichtsstunden)
Dieser Kurs läuft bereits.
Ab Mittwoch, 16.09.2020, 10:45 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 3.08

Gebühr: 35,50 € – Keine Ermäßigung möglich.

Details + Termine