Mensch und Gesellschaft

Religion und Philosophie

Neu im Programm!

Was ist der Mensch? (Teilzeit)

Kursnummer 18BO 11250B

Alle Menschen stellen sich Grundfragen zu ihrer Existenz: Was macht mich zu einem Menschen? Warum gibt es mich? Was kann ich wissen? Was soll ich wollen? Wie soll ich leben? Die Antworten darauf können vielfältig sein, sofern wir welche finden. Wir beschäftigen uns mit unterschiedlichen Ansichten einzelner großer Denker und Philosophen zu diesem Thema und diskutieren unsere eigenen Auffassungen. Ziel ist es, sich Aspekte der persönlichen Lebensqualität stärker ins Bewusstsein zu rufen.

Luca Arzaroli

Plätze frei.

Bildungsurlaub / Kompaktkurs 5-mal (30 Unterrichtsstunden), 15 Plätze
17. – 21. Dez. 2018, Mo.Fr. 9:00 – 14:30 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 4.15

Gebühr: 105,00 € – Keine Ermäßigung möglich.

Details + Termine

Neu im Programm!

Gamifizierung der Lebenswelt
Leben als Spiel – Spiel als Leben?

Kursnummer 18BO 11252

Gamifizierung bezeichnet die Einbindung von Spielelementen in das wirkliche Leben. Besonders die Erzeugung und Steuerung von Emotionen ist dabei zentral. Moderne Unternehmen nutzen Gamifizierung zur Motivationssteigerung. Aber auch die einzelnen Menschen „gamifizieren“ ihre Freizeit: z. B. durch strategische Generierung und Abfuhr von Emotionen, Selbstinszenierung und Selbstüberwachung zur Optimierung des eigenen Lebens oder einen unmittelbaren Belohnungswillen für das eigene Tun. Wir fragen danach, was es für unser eigenes Leben und die Zwischenmenschlichkeit bedeutet, wenn das Leben zum Spiel wird und diskutieren über Umgangsmöglichkeiten.

Luca Arzaroli

Plätze frei.

1-mal (4 Unterrichtsstunden), 15 Plätze
Dienstag, 06.11.2018, 18:00 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 4.15

Gebühr: 28,00 € – Für NWZ-Card-Inhaber 26 €. Nach Vorlage Ihrer NWZ-Card erhalten Sie im VHS-Kundenzentrum die Ermäßigung ausgezahlt.

Details + Termine

Neu im Programm!

Was ist Heimat?

Kursnummer 18BO 11254

Seit einiger Zeit ist das Thema Heimat wieder en vogue. Das Konzept Heimat scheint auf den ersten Blick selbsterklärend. Aber sobald nach Heimat gefragt wird, schwankt dieses Selbstverständnis: Ist Heimat der Ort, an dem ich geboren bin, der, an dem ich aufgewachsen bin, der an dem ich lebe oder der, an dem ich mich zu Hause fühle? Gibt es Heimat überhaupt? Und: Würde ein globaler Verzicht auf das Konzept Heimat zu offeneren Gesellschaften und einer individuell befreiteren Lebensweise führen? Wir hinterfragen mit einzelnen Gedanken ausgewählter Philosophen das Konzept Heimat. Ziel ist es, sich kritisch mit einer scheinbaren Selbstverständlichkeit auseinander zu setzen.

Luca Arzaroli

Plätze frei.

1-mal (4 Unterrichtsstunden), 20 Plätze
Dienstag, 20.11.2018, 18:00 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 4.15

Gebühr: 28,00 € – GSG-Mieter erhalten eine Ermäßigung.

Details + Termine

Neu im Programm!

Denkanstöße mit Gedankenexperimenten

Kursnummer 18BO 11256

Gedankenexperimente spitzen Sachverhalte so zu, dass sich daraus einleuchtende oder

überraschende, zum Teil auch kontraintuitive Konsequenzen ableiten lassen. So befördern zum Beispiel gedachte Extremsituationen eine Beschäftigung mit dem Für oder Wider moralischer Auffassungen und machen die Bildung einer reflektierten eigenen Haltung dazu möglich. Gedankenexperimente sind häufig kontrovers konzipiert und bieten Anlass zur Hinterfragung der eigenen Wertmaßstäbe. Wir erschließen uns ausgewählte Gedankenexperimente und diskutieren ihre Inhalte.

Luca Arzaroli

Plätze frei.

1-mal (5 Unterrichtsstunden), 15 Plätze
Samstag, 12.01.2019, 10:00 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 3.04

Gebühr: 32,00 €

Details + Termine

Neu im Programm!

Bio-Macht und Psychopolitik

Kursnummer 18BO 11258

Machtstrukturen beeinflussen unser Leben. Meist spielt dabei die Unterdrückung sowie die

Lenkung von Lebensimpulsen – vom eigenen Denken bis hin zur Sexualität – eine zentrale Rolle. Wir fragen danach, wie Macht heute wirkt. Um die Wirkungen von Machttechniken auf Körper und Geist zu verstehen, setzen wir uns mit Michel Foucaults Konzept der Bio-Macht und Byung-Chul Hans Konzept der Psychopolitik auseinander. Ziel ist es, im Dialog ein Bewusstsein für die auf uns einwirkenden Machtphänomene zu entwickeln und uns über Möglichkeiten eines besseren Umgangs damit auszutauschen.

Luca Arzaroli

Plätze frei.

1-mal (6 Unterrichtsstunden), 15 Plätze
Samstag, 26.01.2019, 10:00 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 3.04

Gebühr: 35,00 € – Für NWZ-Card-Inhaber 33 €. Nach Vorlage Ihrer NWZ-Card erhalten Sie im VHS-Kundenzentrum die Ermäßigung ausgezahlt.

Details + Termine