Neu im Programm!

Biomechanik der Brustwirbelsäule und Rippen

Kursnummer 19BO 33720

In Kooperation mit dem OMForum.

Die Schwerpunkte der Fortbildung: Autonomes Nervensystem: Beziehungen mit Brustwirbelsäule (BWS) und Rippen. Limbisches System, Thalamus und Hypothalamus. Viszerosomatische Dysfunktionen und BWS. Diagnostik und Korrekturtechniken von BWS und Rippen. Behandlung von Thoracic inlet und outlet Syndrom. Normalisierung Diaphragma. Die Themen werden in Theorie und Praxis behandelt.

Hinweise zur Vita von Robert Matthys finden Sie auf unserer Homepage zur Ankündigung dieser Fortbildung.

Weitere Informationen zum OMForum finden Sie unter www.omforum.eu/home/.

Robert Matthys, Diplom-Osteopath. Er war bis 1994 Dozent der internationalen Akademie für Osteopathie in Belgien und Vorsitzender der Gesellschaft für Osteopathie und des Nationalen Registers für Osteopathie. Bis heute Lehraufträge in Belgien, Norwegen und den Niederlanden. Robert Matthys ist Direktor des AIO („Ausbildung in Osteopathie“) in Deutschland und betreibt eine eigene Praxis in Gent.

18 Fortbildungspunkte

Robert Matthys

Plätze frei.

2-mal (18 Unterrichtsstunden), 30 Plätze
Wochenende, 14. / 15. Dez. 2019
Sa. / So. 9:00 – 17:00 Uhr

VHS, Karlstraße 25, LzO Forum

Gebühr: 320,00 € – (inkl. Mittagsimbiss und Getränke)

Details + Termine

Neu im Programm!

Die neuroendokrine Immunverbindung aus osteopathischer Sicht

Kursnummer 19BO 33760

In Kooperation mit dem OMForum

Zurzeit von Andrew Taylor Still, DO waren die Krankheiten, die er vorwiegend behandelt hat, aus Immunschwächen entstanden. Heute sind es mehr die endokrinen Probleme, mit denen der Osteopath sich zu befassen hat. Das endokrine System ist mit dem autonomen Nervensystem und mit dem Immunsystem verbunden; diese Systeme können sich gegenseitig stören.

Endokrine Drüsen befinden sich in unserem Körper im Bereich der Unterdruck- Felder. Das heißt, dass normale Bewegungsabläufe unseres Körpers die biophysikalischen Prozesse des endokrinen Systems beeinflussen und in Folge dessen auch die Funktion der Drüsen.

Der Osteopath beeinflusst mit seiner Behandlung die biophysikalischen Prozesse in der Drüse und deren Umgebung und ist dadurch in der Lage, die Funktion der Drüse zu beeinflussen. Es sind die NICHT-KLINISCHEN Beschwerden, die der Osteopath behandelt. Das heißt in Blut und Urin ist noch keine Krankheit nachzuweisen, obwohl der Patient schon leidet.

Der Kursinhalt:

  • Embryologie, Anatomie und Physiologie der Drüsen.
  • Symptome der möglichen Dysfunktionen der Drüsen in den verschiedenen Stadien erkennen.
  • Spezifische Tests durchführen und diese Interpretieren
  • Emotionale Aspekte erkennen.
  • Techniken durchführen, um die Unterdruck- Felder und deren Zirkulation zu verstärken.
  • Strategien erarbeiten, um Dysfunktionen des endokrinen Systems zu behandeln; es wird gezeigt, wie man als Osteopath anfängt und wie man in welcher Reihenfolge am besten vorgehen kann.

Mit folgenden Drüsen werden wir uns befassen:

  • Hypothalamus
  • Hypophysis
  • Epiphyse
  • Androgene Drüsen
  • Thyroid und Para Thyroid
  • Pankreas
  • Ovarien
  • Testikeln
  • Brustdrüsen

Wir werden überwiegend praktisch arbeiten. Am Ende des Kurses wird der Teilnehmer NICHT-KLINISCHE Beschwerden der Drüsen erkennen und behandeln können. Unterrichtssprache ist Deutsch.

René Zweedijk D.O. ist seit 1989 graduierter Osteopath. Er unterrichtet seit mehr als zehn Jahren an der Osteopathieschule in La Kapelle / Niederlande und ist Koautor des Lehrbuches Osteopathische Behandlung von Kindern.

Weitere Informationen zum OMForum finden Sie unter www.omforum.eu/home/.

25 Fortbildungspunkte

René Zweedijk D.O.

Plätze frei.

3-mal (25 Unterrichtsstunden), 25 Plätze
12. – 14. Sept. 2019
Do. / Fr. 9:00 – 17:00 Uhr, Sa. 9:00 – 14:30 Uhr

VHS, Karlstraße 25, LzO Forum

Gebühr: 480,00 € – (inkl. Mittagsimbiss und Getränke)

Details + Termine