Abgeschlossene Projekte

Frauen im Wandel – Grünes Licht für Veränderung

Das Bild zeigt die anzeigenseite einer Tageszeitung. Durch eine Lupe vergrößert erscheint der Text "Fachkraft gesucht".
Fachkraft gesucht ▪ Bild: © JiSign / Fotolia

Für Frauen, die einen beruflichen Neu- oder Wiedereinstieg planen und einen Weg zu einer Existenz sichernden Erwerbstätigkeit suchen, eröffnen sich in der Qualifizierung Frauen im Wandel eine Vielzahl von Perspektiven. Die angebotenen Berufsfelder „Pflege und Betreuung“, „Küche und Hauswirtschaft“ und „Europa-Logistik“ sind zukunftsfähige Berufe, in denen es an Fachkräften mangelt. Qualifizierungen über Praktika in Betrieben bauen eine Brücke in die Beschäftigung.

Das Projekt wurde vom 1. Dezember 2014 bis 30. November 2015 in Kooperation mit der regioVHS Ganderkesee-Hude und der VHS Wildeshausen an den Standorten Sandkrug/Wardenburg, Ganderkesee/Bookholzberg und Wildeshausen durchgeführt. 51 Frauen aus dem Landkreis Oldenburg wurden wohnortnah von jeweils einer Sozialpädagogin betreut und bei der Entscheidung für ein geeignetes Berufsfeld unterstützt. Die Fachqualifikation und die beruflichen Praktika fanden gegebenenfalls an einem anderen Ort statt. Als Teilzeitmaßnahme von 8:00 bis 13:00 Uhr war das Projekt besonders geeignet für Frauen, die Familienverantwortung haben. Es gab die Möglichkeit der Nutzung von Fahrdiensten oder Fahrgemeinschaften sowie Kinderbetreuung.

Zielgruppe

Das Bild zeigt eine lächelnde Frau, die an einem Laptop arbeitet.
Lächelnd am Laptop ▪ Bild: © absolut / Fotolia

Das Projekt richtete sich an Frauen im ALG-II-Bezug, die einen beruflichen Neu- oder Wiedereinstieg anstreben. Die Teilnahme war kostenfrei, wenn der Wohnsitz im Landkreis Oldenburg lag, die Zusage des Jobcenters und ein erfolgreiches Eignungsgespräch vorlagen.

Inhalte und Ablauf

Zunächst wurden die individuellen Fähigkeiten und Bedarfe festgestellt und gefördert. Es wurden grundlegende berufliche Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt und anerkannte Zertifikate erworben. Durch Fachqualifikationen in den Bereichen "Pflege und Betreuung", „Küche/Service“ oder "Europa-Logistik" und durch berufliche Praktika eröffneten sich Perspektiven in zukunftsfähigen Berufsfeldern, in denen es an Fachkräften mangelt.

An allen Standorten war die kontinuierliche und professionelle sozialpädagogische Begleitung ein wichtiger Bestandteil des Projekts. Die 12-monatige Maßnahme umfasste insgesamt 1.150 Unterrichts­stunden in Teilzeit (25 Wochen­stunden). In drei Phasen näherten sich die Frauen ihrem gewählten Berufsfeld und dem Arbeitsmarkt:

Bei Fragen zur Kostenübernahme standen die Fallmanager der jeweiligen Jobcenter zur Verfügung.

Förderung

Die Durchführung des Projekts wurde durch das Programm FIFA – Förderung der Integration von Frauen in den Arbeitsmarkt des Niedersächsischen Sozialministeriums und durch den Landkreis Oldenburg gefördert.

Europaeischer Sozialfonds Landkreis Oldenburg Europa foerdert Niedersachsen