Abgeschlossene Projekte

LUPO_innovativ

Eine junge Auszubildende arbeitet an einer Kreissäge, ein Ausbilder schaut zu.Bild: Gina Sander, Fotolia

Durch den Einsatz einer Berufslotsin wurde das Zusammenspiel zwischen Jugendwerkstatt und regionalen Betrieben intensiviert. Die Berufslotsin Heidi Furche begleitete die Projektteilnehmer beim Übergang in betriebliche Qualifizierungsphasen. Auch ehemalige Teilnehmer des Projekts unterstützten sie dabei, dauerhaft in Ausbildungs- und Arbeitsverhältnissen zu bleiben.

Wenn Jugendliche die Qualifizierungsmaßnahmen abbrechen, spielen häufig mangelnde soziale Kompetenzen eine Rolle. Talentwerkstätten und ein Bewerbungscamp bereiten sie gezielt und intensiv auf ihre beruflichen Anforderungen vor.

Förderung

Die Durchführung des Projekts wurde durch den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Europaeischer Sozialfonds