Ratgeber und Praxis

Familie und Persönlichkeit

Vom Gewicht zum Gleichgewicht
Weniger futtern durch mehr Selbstfürsorge

Kursnummer 17BO 13505

Durch bewusste Gefühle, Bedürfnisse, Wünsche und Träume – im vielfach hektischen Alltag werden diese Bedürfnisse häufig unterdrückt. Nicht selten wird das Essen dann genutzt, um zu belohnen und zu trösten. Gestalttherapeutische Methoden stärken z. B. die bewusste Wahrnehmung und sind damit ein Schlüssel für mehr Selbstfürsorge. Dadurch verändert sich der Kontakt zu sich selbst und zu anderen. An diesem Wochenende können Sie Wünsche präzisieren, Erwartungen klären und Perspektiven für sich entwickeln – und damit wieder mehr zu sich selbst kommen.

Beate Köhler, Andrea Böttger

14 Plätze

2-mal (16 Unterrichtsstunden)
Wochenende 27. / 28. Jan. 2018
Sa. / So. 10:00 – 18:00 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 4.13

Gebühr: 135,00 € – (inkl. Getränke)

Details + Termine

Solange du deine Füße auf meinen Tisch legst …
Autorenlesung: Hajo Schumacher

Kursnummer 17BO 13506Z

„Wer in sein Gesicht sieht, der weiß, dass sich Hajo Schumacher mit dem Thema Familie auskennt. Und wer in dieses Buch sieht, der weiß, dass er hinreißend über sein Schicksal schreiben kann“. Jan Weiler

Zwischen Helikopter-Anflügen und der anarchischen Lust, ganz anders als andere Eltern sein zu wollen, fügt sich der moderne Vater in die Rolle des gutgelaunten Dienstleisters, der zuverlässig für Technikspielzeug und Männerwissen, ökonomisches Auskommen und Emotionen sorgt.

Herrlich durchgeknallt und brutal ehrlich skizziert Hajo Schumacher das tägliche Glücksdrama zwischen Dürfen, Können und Müssen – ob es um Lego oder Computerspiele geht, um Baseballmützen oder Weihnachtswahn, Allergien, Elternabende oder Schwimmwettkämpfe.

Hajo Schumacher ist Vater zweier Söhne: Während die Jungs (22 und 11 Jahre alt) heranwuchsen, hat er jede Erziehungsdebatte miterlebt, ob Jesper Juul, digitale Demenz, ADHS oder Zuckersucht.

Abendkasse. Eine vorherige Anmeldung ist möglich.

Dr. Hajo Schumacher

60 Plätze

Zusatzkurs 1-mal (2 Unterrichtsstunden)
Mittwoch, 29.11.2017, 17:00 Uhr

VHS, Karlstraße 25, LzO Forum

Gebühr: 10,00 € – Keine Ermäßigung möglich.

Details + Termine

Mein Gehirn als Werkzeug
Positive Veränderungen für den Alltag

Kursnummer 17BO 13509

Welchen Einfluss hat unsere Wahrnehmung auf unser Wohlbefinden? Wie beeinflusst das Gehirn unsere Emotionen? Welche biologische Bedeutung haben Emotionen? Wie können wir sie mit unserem Verstand beeinflussen? Im ersten informativen Teil erfahren Sie, wie ein besseres Verständnis des Gehirns und Ihrer Emotionen Sie dabei unterstützen kann, ein bewussteres und selbstbestimmteres Leben zu führen. Indem Sie Ihre Gefühle verstehen und integrieren, ist ein souveränerer Umgang mit Herausforderungen des Alltags möglich. Alles Erlebte kann angenehmer bewertet werden. Im zweiten Teil lernen Sie praktische Übungen kennen, mit deren Hilfe Sie das Gelernte vertiefen und festigen und so Ihren Alltag positiv beeinflussen können.

Dr. Angela Kurylas

12 Plätze

3-mal (8 Unterrichtsstunden)
Ab Mittwoch, 10.01.2018, 18:30 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 1.14

Gebühr: 62,00 €

Details + Termine

Neu im Programm!

Paarkommunikation
Konflikte gemeinsam konstruktiv bewältigen

Kursnummer 17BH 13510

Ha+Wa

Paare, die in einer Beziehung glücklich sind, können in der Regel gut kommunizieren. „Gut“ zu kommunizieren, ist eine Frage der Haltung, aber auch der Technik. Denn wenn emotionale Themen hochkochen, geht die Haltung schnell verloren und ein Wort ergibt das andere. Sie erfahren und üben gemeinsam, wie so miteinander kommuniziert werden kann, dass das Verständnis füreinander steigt, das Gehörte beim Partner ankommt, möglichst wenig emotional „beleidigend“ und „kritisierend“ formuliert wird und wie Sie als Paar systematisch Konflikte lösen können.

Kristian Seewald

16 Plätze

1-mal (5 Unterrichtsstunden)
Samstag, 13.01.2018, 09:30 Uhr

Bahnhof Sandkrug, Seminarraum 3, 1. OG

Gebühr: 32,00 €

Details + Termine

Neu im Programm!

Familienbiografik im Blick
Geschwisterlichkeit – dem unsichtbaren Erbe von Geschwistern auf der Spur

Kursnummer 17BO 13504

Es gibt vieles, worin wir uns von unseren Geschwistern unterscheiden. Doch wir haben eine Familie und selbst wenn wir ans andere Ende der Welt ziehen, können wir sie nicht hinter uns lassen, denn wir sind alle durch sie geprägt, durch Liebe und Loyalität an sie gebunden. Im Kurs wird einer familienbiographischen Auseinandersetzung mit verschiedenen familiären Aufträgen nachgegangen, die unser Leben und das unserer Geschwister ein Leben lang belasten kann. Befreien können wir uns erst, wenn wir verstehen, welche leidvollen Aufträge überhaupt an uns oder unsere Geschwister gerichtet wurden und wenn wir uns bewusst entscheiden, diese nicht mehr zu erfüllen.

Dr. Monika Adamaszek

12 Plätze

3-mal (8 Unterrichtsstunden)
Dieser Kurs läuft bereits.
Ab Mittwoch, 15.11.2017, 18:00 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 2.16

Gebühr: 62,00 € – Für NWZ-Card-Inhaber 57 €. Nach Vorlage Ihrer NWZ-Card erhalten Sie im VHS-Kundenzentrum die Ermäßigung. ausgezahlt.

Details + Termine