Ratgeber und Praxis

Recht und Finanzen

Elternunterhalt
Wer zahlt bei Pflegebedürftigkeit?

Kursnummer 18AO 14000

Wenn die eigenen Mittel älterer, pflegebedürftiger Mitmenschen nicht ausreichen, um die Heimkosten zu decken, springt die Sozialhilfe ein und nimmt Rückgriff bei den Kindern. Diese sind unter bestimmten Umständen zur Unterhaltszahlung verpflichtet. Der Abend beschäftigt sich mit den hieraus folgenden Fragen für die Betroffenen gemäß aktueller Rechtsprechung: Wie weit gehen Auskunftspflichten? In welcher finanziellen Höhe kann ich in Anspruch genommen werden? Welche Belastungen werden anerkannt? Ist mein Vermögen, vor allem meine Immobilie, gefährdet? Werden auch meine Geschwister herangezogen?

Karin Schulze

12 Plätze

1-mal (3 Unterrichtsstunden)
Donnerstag, 07.06.2018, 19:00 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 3.02

Gebühr: 11,00 €

Details + Termine

Neu im Programm!

Arbeitsrechtliche Aspekte im beruflichen Alltag

Kursnummer 18AO 14001

Die meisten Arbeitnehmer/-innen hatten bereits häufiger Kontakt zum Arbeitsrecht als es ihnen möglicherweise bewusst war. Seien es arbeitsrechtliche Berührungspunkte im Vorstellungsgespräch, bei der Gewährung von Urlaub oder bei der Frage der Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall. Dies sind einige alltägliche Situationen, die neben arbeitsrechtlichen Disziplinarmaßnahmen, wie Abmahnungen und Kündigungen, an diesem Abend behandelt werden sollen. Die Inhalte werden anhand praxisnaher Beispiele vermittelt, Sie benötigen hierfür keinen rechtlichen Hintergrund.

Evelyn Eylers

12 Plätze

1-mal (3 Unterrichtsstunden)
Dienstag, 06.03.2018, 19:00 Uhr

VHS, Karlstraße 25, LzO Forum

Gebühr: 22,00 €

Details + Termine

Neu im Programm!

Strafrechtliche Konsequenzen durch unternehmerisches Handeln
Vermeidungsmöglichkeiten durch Compliance

Kursnummer 18AO 14002

Das Seminar soll leitenden Angestellten und Unternehmern, aus den unterschiedlichsten Bereichen einen ersten Überblick über strafrechtliche aber auch zivilrechtliche Konsequenzen ihres unternehmerischen Handelns aufzeigen. Anhand praktischer Beispiele werden häufige strafrechtliche Probleme dargestellt und darüber hinaus aufgezeigt, wie diese durchs effektive Compliance-Management-System verhindert werden können. Das Seminar ersetzt keine umfassende Rechtsberatung und soll daher die Teilnehmenden für dieses Thema sensibilisieren.

Inhalte: Straftaten durch den Geschäftsführer (u. a. Untreue, Wettbewerbsbeschränkende Absprachen bei Ausschreibungen, Bestechung, Insolvenzverschleppung, Bankrott, Verletzung der Buchführungspflicht, Verletzung der Aufsichtspflicht), Staatliche Sanktionen gegenüber Unternehmen, Zivilrechtliche Haftungen, Bedeutung von Compliance, Ansätze für interne Ermittlungen.

Björn Siebler

12 Plätze

2-mal (10 Unterrichtsstunden)
Ab Samstag, 26.05.2018, 09:00 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 1.14

Gebühr: 149,00 €

Details + Termine

Vortrag: „Basiswissen“ Börse
Investiere nur in etwas, das du verstehst

Kursnummer 18AO 14010

Damit Sie erfolgreich an der Börse agieren können, sind einige Grundkenntnisse erforderlich – denn es gilt die Regel: „Investiere nur in etwas, das du verstehst.“ Wie funktioniert die Börse? Wie kommen Kurse zustande? Was sagt eine Index-Zugehörigkeit aus? Erfahren Sie was zu beachten ist, um auf dem Börsenparkett nicht auszurutschen.

Abendkasse. Eine vorherige Anmeldung ist möglich.

Carsten Helms

22 Plätze

1-mal (3 Unterrichtsstunden)
Donnerstag, 17.05.2018, 18:30 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 4.15

Gebühr: 9,00 € – Keine Ermäßigung möglich.

Details + Termine

Vortrag: „Aufbauwissen“ Börse
Eigene Anlageentscheidungen treffen

Kursnummer 18AO 14011

Sie haben erste Erfahrungen im Börsenhandel gemacht und möchten sich intensiver mit Analysemethoden, strategischer Anlagestruktur und der „Psychologie der Anleger“ beschäftigen? Aufbauend auf dem Kurs „Basiswissen Börse“ geht dieser Vortrag vertiefend auf die Themen Wertpapieranalyse, Anlagestrategien und -stile sowie den Komplex des Behavioral Finance ein. Die Teilnehmer sollen Kenntnisse erlangen die sie in die Lage versetzen, eigene – möglichst gute – Anlageentscheidungen zu treffen.

Abendkasse. Eine vorherige Anmeldung ist möglich.

Carsten Helms

22 Plätze

1-mal (3 Unterrichtsstunden)
Donnerstag, 21.06.2018, 18:30 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 4.15

Gebühr: 9,00 € – Keine Ermäßigung möglich.

Details + Termine

Neu im Programm!

Die Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) lesen

Kursnummer 18AO 14012

Die Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) ist eins der wichtigsten Informationswerkzeuge über Ihr Unternehmen. Die BWA bietet damit das „Handwerkszeug“ für Managemententscheidungen im Unternehmen. Erfahren Sie in diesem Kurs welche Informationen aus einer BWA „herauszulesen“ sind und welche BWA für den Auswertungszweck in Ihrem Unternehmen geeignet ist. Lernen Sie auch, welche Daten für Betrachter außerhalb des Unternehmens – insbesondere der Bank – im Fokus stehen. Verbessern Sie durch dieses „Know-how“ auch die Kommunikation mit der Steuerberatung und Ihrer Bank.

Stefan Marciniak

12 Plätze

1-mal (4 Unterrichtsstunden)
Dienstag, 29.05.2018, 18:30 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 3.02

Gebühr: 42,00 € – (inkl. Kaltgetränke)
Ermäßigung nur für NWZ-Card-Inhaber 40 €. Nach Vorlage Ihrer NWZ-Card erhalten Sie im VHS-Kundenzentrum die Ermäßigung ausgezahlt.

Details + Termine

Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung
Informationen für den Fall der Fälle

Kursnummer 18AH 14040

Ha+Wa

Ein plötzlicher Unfall, eine sich verschlimmernde Krankheit, das zunehmende Alter: Plötzlich sind Sie auf die Hilfe anderer Menschen angewiesen. Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung bieten die Chance, den eigenen Willen für solche Lebenssituationen zum Ausdruck zu bringen und zugleich eine gesetzliche Betreuung zu vermeiden. Im Vortrag werden die Möglichkeiten einer Vorsorgevollmacht, die neuen gesetzlichen Regelungen zur Patientenverfügung sowie die Beratungsmöglichkeiten dargestellt.

Egbert Ahlrichs

25 Plätze

1-mal (3 Unterrichtsstunden)
Dienstag, 17.04.2018, 19:00 Uhr

Bahnhof Sandkrug, Seminarraum 3, 1. OG

Gebühr: 6,00 €

Details + Termine

Rechtzeitig selbstbestimmt vorsorgen
Schon heute an morgen denken

Kursnummer 18AH 14211

Ha+Wa

Wer entscheidet für Sie? Was geschieht, wenn Sie unerwartet ausfallen? Viele Menschen haben für den Fall, dass sie aufgrund einer Erkrankung oder eines Unfalls nicht selbst entscheiden können keine Vollmachten getroffen und werden somit zum Betreuungsfall, und dadurch fremdbestimmt. Um eine gesetzliche Betreuung zu vermeiden, sollte rechtzeitig Vorsorge getroffen werden. Mit einer entsprechenden Verfügung schaffen Sie Klarheit und gestalten Ihre Zukunft selbst. Warum eine Vorsorgevollmacht und eine Betreuungsverfügung unverzichtbar sind. Und welche Belastungen auf die Angehörigen zukommen können erfahren Sie an diesem Abend.

Dorothee Wübbelmann

15 Plätze

1-mal (3 Unterrichtsstunden)
Dienstag, 13.03.2018, 19:00 Uhr

Bahnhof Sandkrug, Seminarraum 1

Gebühr: 12,00 €

Details + Termine