Schwerpunkt

Europawahl 2019 – Meine Kandidatinnen und Kandidaten

Die nächste Wahl steht an: Vom 23. bis zum 26. Mai 2019 findet die Europawahl in allen Staaten der Europäischen Union statt. In Deutschland werden Sie am Sonntag, den 26. Mai die Möglichkeit haben, einer Kandidatin oder einem Kandidaten für das Europäische Parlament Ihre Stimme zu geben. Doch wer vertritt unsere Region? Was wollen die unterschiedlichen Parteien in Brüssel für uns erreichen?

Diese Fragen beantworten Kandidatinnen und Kandidaten verschiedener Parteien:

Die Gäste am 14. Mai im Hotel Meiners, Hatten

Thorsten Althaus (AfD)

Viola von Cramon (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

MdB a.D. und Spitzenkandidatin für die Europawahl der Grünen in Niedersachsen, Beruf: Agraringenieurin und Osteuropa-Expertin

Dr. Stefan Gehrold (CDU)

Kerstin Büschen (FDP)

Beisitzerin der FDP Oldenburg-Stadt, Beruf: Assistentin der Leitung im Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie

Susanne Steffgen (DIE LINKE)

Dr. Jens Albers (SPD)

Stellvertretender Kassierer SPD Oldenburg-Stadt, Beruf: Managing Director at JA Consulting

Bild: Verein P. L. U. S.

In Kooperation mit dem Verein P. L. U. S. (Politik. Leben. Umwelt. Sicherheit)

Die Gäste am 25. April im Alten Landtag, Oldenburg waren

Hans-Joachim Janßen (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

Hans-Joachim Janßen ▪ Bild: privat

Hans-Joachim Janßen (* 17. Dezember 1960 in Varel)

gewann sein erstes politisches Mandat in Varel, wo er 1991 in den Stadtrat gewählt wurde. Von 2003 bis 2008 gehörte er erstmals dem Niedersächsischen Landtag an, 2013 wurde er erneut in den Landtag gewählt und war dort stellvertretender Vorsitzender im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung, seinen Schwerpunktthemen.

Ende Oktober 2018 wählte ihn der Landesparteitag in Celle zum Landesvorsitzenden an der Seite von Anne Kura (Doppelspitze).

Janßen hat in Hannover den Diplom-Ingenieursstudiengang Landespflege absolviert, in einem Planungsbüro und als Dezernent bei der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer gearbeitet. Von 1998 bis 2003 sowie von 2008 bis zu seinem zweiten Einzug in den Landtag 2013 war er als technischer Angestellter der unteren Naturschutzbehörde beim Landkreis Wesermarsch tätig.

Hans-Joachim Janßen wohnt in der Gemeinde Jade, ist geschieden und hat zwei Kinder.

Text: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Stadtverband Oldenburg

Jochen Steinkamp (CDU)

Dr. Keith Barlow (DIE LINKE)

Mein Studium der Wirtschaftswissenschaft absolvierte ich an der englischen Warwick University. Von 1983 bis 1984 lehrte ich an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und von 1986 bis 1988 an der Berliner Humboldt-Universität die englische Sprache. In den Jahren 1985 und 1986 war ich für Radio Berlin International tätig.

Seit 1988 wohne ich in Leipzig und habe dort bis 2003 an der Universität Leipzig Englisch unterrichtet. Ich habe seitdem an verschiedenen Forschungsprojekten, hauptsächlich auf dem Gebiet der Aufarbeitung der Zeit des Faschismus, gearbeitet. Seit vielen Jahren beschäftige ich mich mit dem Abbau der sozialen Grundrechte der Lohnabhängigen, zuerst in meiner Heimat und dann in der EU. Dieses Thema führte mich 1990 zum Diplom an der Karl-Marx-Universität Leipzig, 1997 zur Promotion an der Universität Bremen und 2008 zur Veröffentlichung des Buches „The Labour Movement in Britain from Thatcher to Blair“.

Ich bin Mitglied der KP Britanniens, der Partei DIE LINKE (zuvor seit 1991 der PDS) sowie der Gewerkschaft ver.di und der britischen Gewerkschaft GMB.

Text: Dr. Keith Barlow

Kerstin Büschen (FDP)

Ich bin seit 2013 in der FDP. Seit zwei Jahren arbeite ich im Vorstand des Kreisverbandes der FDP der Stadt Oldenburg und wurde aktuell zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Ich bin eine so genannte Quereinsteigerin ohne jegliche politische Historie.

Warum ich kandidiere? Weil mir Europa am Herzen liegt und ich dazu beitragen möchte, dass wir ein liberales und freiheitliches Europa behalten. Ich möchte zeigen, dass die FDP nicht nur eine Partei der gut Verdienenden ist, als die sie schnell stigmatisiert wird, sondern in ihrem Programm soziale Aspekte mit wirtschaftlichen und innovativen Zusammenhängen berücksichtigt.

Ich bin gebürtige Oldenburgerin, 46 Jahre alt, verheiratet, habe keine Kinder, aber einen Dackel. Ich habe eine Verwaltungsausbildung bei der Stadt Oldenburg mit einer zweijährigen Zusatzqualifikation beim niedersächsischen Verwaltungsinstitut in Oldenburg absolviert. Seit vielen Jahren arbeite ich im Klinikum Oldenburg, weshalb mir das Gesundheitswesen sehr vertraut ist. Zurzeit arbeite ich als Assistentin der Institutsleitung in der Radiologie.

Mein Mann und ich imkern, wir sind lange schon in der deutsch französischen Gesellschaft und leben gerne den europäischen Kontext. Ferner arbeite ich im Vorstand der bundesweiten Morbus Osler Stiftung. Als aktive Katholikin sind mir christliche Werte wichtig, nicht im moralischen Ansatz sondern im Blick auf die Dinge.

Text: Kerstin Büschen

Tiemo Wölken, MdEP (SPD)

Tiemo Wölken ▪ Bild: European Parliament 2018

Seit November 2016 darf ich die Region Weser-Ems im Europäischen Parlament als Abgeordneter vertreten. Ich bin Mitglied der Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. Für die Region arbeite ich im Haushaltsausschuss, dem Umweltausschuss und dem Rechtsausschuss, wobei mit insbesondere die Gestaltung der digitalen Gesellschaft am Herzen liegt. Ich bin zudem gesundheitspolitischer Sprecher der SPD-Abgeordneten im Europäischen Parlament und habe mir das Ziel gesetzt, den Zugang zu kostengünstigen und hochwertigen Medikamenten für Alle zu erreichen.

Geboren wurde ich 1985 im schönen Otterndorf. Aufgewachsen bin ich in der Region Elbe-Weser und habe in Apensen und Buxtehude gelebt. 2003 bin ich in die SPD eingetreten, war zuvor aber schon bei den Jusos aktiv und habe die Arbeit des SPD-Jugendverbandes in Buxtehude mitaufgebaut.

Nach meinem Abitur an der Halepaghen-Schule und anschließenden Zivildienst bei der Lebenshilfe zog ich 2006 zum Studium nach Osnabrück und studierte dort Rechtswissenschaften. Im gleichen Jahr wurde ich zum stellvertretenden Landesvorsitzenden der Jusos Niedersachen gewählt und habe dieses Amt vier Jahre ausgeübt. Von 2011 bis 2015 gehörte ich zudem als Hinzugewählter Bürger dem Ausschuss für Finanzen und Beteiligungssteuerung der Stadt Osnabrück an. Seit 2011 bin ich zudem Mitglied des SPD-Unterbezirksvorstandes Osnabrück und seit 2015 Mitglied im SPD-Bezirksvorstand Weser-Ems.

Nach Abschluss meines Jura-Studiums, habe ich an der University of Hull einen LL.M. erworben und während meines Referendariats an der Universität für Verwaltungswissenschaften in Speyer das verwaltungsrechtliche Ergänzungsstudium absolviert. Seit 2016 bin ich als Rechtsanwalt zugelassen.

Seit 2017 bin ich Vorsitzender der Europa-Union im Kreisverband Osnabrück Stand und Land.

Text: Tiemo Wölken

Holger Wilzek (WFO-LKR)

In Kooperation mit Europäische Föderalisten Oldenburg e. V.

Alle Kurse und Veranstaltungen im Überblick

Derzeit sind in dieser Übersicht keine Kurse mehr verfügbar. Neue Kurse starten im kommenden Semester.