Schwerpunkt

Poetry Slam und Poetry Slam-Workshop

Janina Mau – Siegerin des Poetry Slams im März 2019 – mit Moderator Sebastian Hahn, Claudia Grove (Bildungsmanagement Mensch und Gesellschaft, VHS Oldenburg) und den weiteren Slam-Poetinnen und -Poeten. ▪ Bild: VHS Oldenburg

Ein Poetry Slam zum Thema Europa …

… geht sowas? Natürlich! Am Samstag, 16. November gehen erneut Slam-Poetinnen und -Poeten aus verschiedenen Ecken Norddeutschlands in den Wettkampf um die goldene Grünkohldose. Ihre „Waffen“: Wortakrobatik und ein kreativer Umgang mit unserem diesjährigen Schwerpunktthema Europa: Bewegen. Erleben. Durch den Abend und den „11-Punkte-Applaus“ führt wie bei unseren zuvorigen Poetry Slams der Autor Sebastian Hahn.

Schwerpunkt

Die Slam-Poetinnen und -Poeten

Paul Bokowski ▪ Bild: Jan Kopetzky

Paul Bokowski

Paul Bokowski wurde 1982 in Mainz am Rhein geboren. Der Autor, Vorleser und Geschichtenerzähler gehört seit vielen Jahren zur Speerspitze der Deutschen Lesebühnenszene. Der langjährige Wahlberliner ist Gründungsmitglied der stadtbekannten Lesebühne „Fuchs & Söhne“, der Göttinger Kultlesebühne „Dioptrien Deluxe“ sowie Redakteur des Satiremagazins „Salbader“. Sein Kurzgeschichtendebüt „Hauptsache nichts mit Menschen“ avancierte schnell zum erfolgreichen Longseller. Zuerst als Klappenbroschur beim Indie-Verlag Satyr und mittlerweile in 6. Auflage als Taschenbuch bei Goldmann. Nach seinem Folgeband „Alleine ist man weniger zusammen“ erscheint im Herbst 2019 sein nunmehr dritter Geschichtenband: „Bitte nehmen Sie meine Hand da weg“.

Nele Müller ▪ Bild: privat

Nele Müller

Nele Müller ist 24 Jahre alt und seit etwas mehr als einem Jahr regelmäßig auf deutschen Slambühnen unterwegs. Ursprünglich kommt sie aus Celle, ist jedoch vor Kurzem zur Aufnahme eines Studiums der Germanistik nach Münster gezogen. 2018 hat sie zum Auftakt den „Angeprangert!-PoetrySlam“ aus Celle bei den Landesmeisterschaften für Niedersachsen und Bremen vertreten.

Insa Kohler ▪ Bild: privat

Insa Kohler

Insa Kohler heißt neuerdings Insa Sanders. Sie ist Autorin, Nordlicht und die größte Frau der Berliner Lesebühnen. Ihre eigene heißt Rakete 2000 und findet monatlich in Pankow statt. Sie verein Humor mit Tiefgang, Aussage mit Witz und braucht dafür meist nur das zu sagen, was alle denken.

Janina Mau ▪ Bild: Alina Ahrens

Titelverteidigerin: Janina Mau

… lebt und arbeitet im „Moor“ vor den Toren Bremens und gilt mittlerweile als eine der bekanntesten und meist ausgezeichneten Künstlerinnen der Region. Nicht nur auf der Bühne überzeugt sie mit ihren Texten, sondern auch abseits mit Skulpturen und Ausstellungen. Wir dürfen gespannt sein, was uns erwarten wird! Janina Mau ist die Siegerin des letzten VHS-Slams im März 2019.

Tobias Kunze ▪ Bild: Marvin Ruppert

Tobias Kunze

Leider musste Tobias Kunze seinen Auftritt absagen

Tobias Kunze ist seit 2001 literarisch auf der Bühne tätig. Er ist Performance-Poet, Live-Literat, Rapper, Autor und Kulturveranstalter. In Hannover ist er vor allem bekannt als Teil der Lesebühne Nachtbarden und der Rap-Band BIG TUNE – sowie von zahlreichen Poetry-Slam-Wettbewerben. Auf der Bühne zeigt er gerne sprachliche wie stilistische Vielfalt; mal proklamiert er prosaisch, was er von moderner Architektur, rotzigen Jugendlichen oder Religion hält, mal dichtet er über das Leid, zwischen Pflicht und Kür gefangen zu sein oder nicht mehr hinterher zu kommen. Immer begründet er seine Texte mit einer tiefen Pointe plus noch tieferer Selbstironie. Er beherrscht die zarte Feder genau wie den harten Holzhammer.

Florian Wintels ▪ Bild: szenestreifen.de

Neu dabei: Florian Wintels

Florian Wintels, geboren 1993 in der Grafschaft Bentheim, ist seit über zehn Jahren Musiker und vor allem einer der erfolgreichsten Poetry Slammer Deutschlands! Um dieses Talent auszugleichen, studiert er in Paderborn. Die „rappende Slammaschine“ (ARD) ist oft „abstoßend derb“ und wurde so Niedersächsisch Bremischer Meister im Poetry Slam 2013, 2016 und 2017, Box-Poetry Slam Meister 2015 und gewann den größten Poetry Slam der Welt vor über 7000 Zuschauern auf dem Deichbrand Festival. Ganz nebenbei ist er deutschsprachiger Meister im Musikslam 2018. Was kann er denn nicht?

Schwerpunkt

Poetry Slam-Workshop

Christian Bruns bei der Arbeit ▪ Bild: Lennart Eichbaum

In unserem Poetry Slam Workshop am Samstag, 16. November kommt Slam Poet Christian Bruns gemeinsam mit Ihnen Europa literarisch auf die Spur.

Poetryslam zum Thema „Europa“ – Das geht?
Natürlich!

Kursnummer 19BO 41915

Die Teilnehmenden des Poetry Slams ▪ Bild: VHS Oldenburg

Nach drei grandiosen Veranstaltungen im Jahr 2018 präsentiert die VHS Oldenburg in Kooperation mit Sebastian Hahn ihren dritten Poetry Slam! Die besten Poeten aus ganz Norddeutschland reisen an, um die goldene Dose Grünkohl zu gewinnen und vor allem: Das Publikum zu begeistern! Egal, ob gereimt oder nicht, lustig oder ernst, schnell oder langsam: Wer am Ende gewinnt, entscheidet das Publikum. Ihr seid die Jury und ihr entscheidet: wer nimmt den Titel mit nach Hause? Poetry Slam ist denkbar einfach. Ausgewählte Poeten. Je sechs Minuten Zeit. Nur eigene Texte. Wertungskarten von 1 bis 10. Eine zufällig aus dem Publikum ausgewählte Jury ermittelt den Sieger des Abends. Poetry Slam – das sind Dichterwettstreite, bei denen die Poeten den Zuhörern ihre Texte vortragen, tosend laut und atemberaubend leise, zum Schreien komisch und bitter ernst, nicht selten eine literarische Achterbahnfahrt.

Unsere Poeten stellen wir Ihnen hier vor: www.vhs-ol.de/slam

Getränke gibts von „Heimathaven“.

Abendkasse 10 €. Eine vorherige Anmeldung ist möglich.
Einlass ab 19:00 Uhr.

Sebastian Hahn

Plätze frei.

1-mal (3 Unterrichtsstunden), 200 Plätze
Samstag, 16.11.2019, 20:00 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Café Kurswechsel

Gebühr: 8,00 €

Details + Termine

Workshop: Poetryslam
Europa. Ein Wort – viele Bedeutungen

Kursnummer 19BO 41916

Christian Bruns bei der Arbeit ▪ Bild: Lennart Eichbaum

Mythologische Figur, Planetenmond, nicht zuletzt Kontinent… was macht diesen Begriff so besonders? Christian Bruns, Poetry Slammer aus Oldenburg, lädt zu einem Schreibworkshop der besonderen Art: Gemeinsam mit den Interessierten wird er EUROPA literarisch auf die Spur kommen. Es entstehen Texte, die so facettenreich sind wie das Thema selbst. Anhand von Gesprächen und Schreibanlässen entsteht die Gelegenheit, sich einen ganzen Tag lang mit EUROPA auseinanderzusetzen und die Gedanken dazu in Texte zu verpacken: Ob gereimt oder nicht, mal lustig und mal ernst oder auch nachdenklich – alles ist möglich!

Inkl. Mittags- und Kaffeepausen.

Christian Bruns

Plätze frei.

1-mal (8 Unterrichtsstunden), 12 Plätze
Samstag, 07.12.2019, 09:00 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 4.15

Gebühr: 68,00 € – (inkl. Kaffee / Tee und Kuchen 5 €)

Details + Termine