Sprachen

Panossian Chanel

Dozentin für Armenisch

Panossian Chanel sitzt auf einer Bank im Park und lächelt in die Kamera.
Panossian Chanel ▪ Bild: privat

Name: Chanel

Vorname: Panossian

Aus: dem Libanon/Schweden

In Oldenburg seit: Ende März 2020

Unterrichtet: Armenisch

Mag: gutes Essen, zu lachen, und Fahrradtouren.

Mag nicht: Spinnen, Koriander und Egoismus.

Lebensmotto: Ich kann, weil ich will, was ich muss. – Immanuel Kant

Warum ist es so wichtig, Sprachen zu lernen?
Weil man mit jeder Sprache eine neue Person wird.

Was macht Armenisch so interessant?
Ich werde eine Form des Armenischen unterrichten, und zwar das West-Armenische, das ausschließlich in der weltweiten armenischen Diaspora gesprochen wird und derzeit vom Aussterben bedroht ist. Die Diaspora bezeichnet große Gruppen von Armenierinnen und Armeniern vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Frankreich, dem Libanon und Syrien, die Nachfahren von Überlebenden des Genozids an den Armenierinnen und Armeniern durch das Osmanische Reich im Jahr 1915 darstellen. Aufgrund von Assimilationsdruck in den jeweiligen Ländern sprechen heute noch etwa 200.000 Menschen in der Welt West-Armenisch mit einem abwärts gerichteten Trend, der die Sprache, und damit eine ganze Kultur an den Rand der Auslöschung platziert. Diese Entwicklung unterstreicht die Wichtigkeit und das Interessante des Erlernens der West-Armenischen Sprache.

Wie bereichern Sprachen dein Leben?
Sprachen sind eine große Leidenschaft für mich, da sie mir die Möglichkeit bieten, einen Einblick in verschiedene Kulturen zu erlangen, die mir ohne die Sprachen verschlossen geblieben wären.

Kurse mit Chanel Panossian