Skip to main content

Aktuelle Neuigkeiten unserer Volkshochschule.

KI – Fluch oder Segen? Wie verändert die künstliche Intelligenz unser Leben?

Die VHS-Talkrunde zum Schwerpunktthema #HANDELN für eine nachhaltige Zukunft

Im VHS Talk zum Schwerpunktthema #HANDELN für eine nachhaltige Zukunft wurde am 16. November im ausgebuchten Foyer des Bildungshauses die Frage nach Fluch und Segen gestellt: Es ging um KI – Künstliche Intelligenz – und nichts weniger als ihre Auswirkungen auf gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklungen. Moderiert von VHS Geschäftsführer Andreas Gögel stellten die Podiumsgäste Dr. Larbi Abdenebaoui und Axel Berger die Chancen und Risiken digitaler Technologien vor dem Hintergrund ihrer jeweiligen Praxis- und Forschungsfelder dar. Dr. Larbi Abdenebaoui ist im Bereich „Human Centered AI“ des OFFIS-Instituts als Gruppenleiter mit der Forschung an Systemen beschäftigt, deren Anwendung einen unmittelbaren Nutzen bei spezifischen Herausforderungen haben – bspw. für Menschen mit Sehbehinderung oder beim Ausfüllen von Online-Formularen. Axel Berger integriert als Kriminalbuchautor und Geschäftsführer einer Medienagentur die Möglichkeiten des KI-Systems ChatGPT in seine kreativen Arbeitsprozesse. Beide Experten sind davon überzeugt, dass KI viele Chancen birgt, steckt sie doch in digitalen Prozessen, die tagtäglich und selbstverständlich genutzt werden: Autovervollständigung und Übersetzungen, Mediatheken.

Für Dr. Larbi Abdenebaoui ist die menschenzentrierte Entwicklung und Gestaltung von KI von zentraler Bedeutung. Damit verbindet sich auch die Frage nach der ethischen Einordnung: Wie kann eine Gesellschaft in ihrer Breite für so wichtige Bereiche wie Arbeit, Energie und Gesundheit am meisten von KI profitieren? Selbst für den Schutz sensibler Daten sieht Abdenebaoui Möglichkeiten, KI einzusetzen.

Zu den Risiken der KI gehört ihr Einsatz mit dem Ziel, Menschen noch besser zu täuschen. Mit Blick in die USA sind die Podiumsgäste davon überzeugt, dass der dortige Wahlkampf 2024 zu einer Zerreißprobe für Gesellschaft und Regierung werden wird.

Die Frage, ob KI den Menschen letztlich eines Tages würde überflüssig machen können, verneinte Axel Berger mit Überzeugung. Es brauche schließlich immer einen Menschen, um eine KI zu nutzen. Vielmehr sei es elementar wichtig, sich über KI-Systeme wie bspw. ChatGPT zu informieren, um die Möglichkeiten und Risiken beurteilen zu können.

Die Diskussion mit und im Publikum zeigte: Oldenburger*innen wollen sich informieren und suchen nach Antworten auf Gegenwartsfragen, die unsere Zukunft prägen werden.

Der Talk wurde vom Lokalsender Oeins aufgezeichnet. Wir informieren an dieser Stelle über den Veröffentlichungszeitpunkt.

Zurück
Die Gäste hören dem Impulsvortzrag zu. Bild: VHS Oldenburg
Bild: VHS Oldenburg
Andreas Gögel und das Podium im Gespräch. Bild: VHS Oldenburg
Bild: VHS Oldenburg
09.12.23 22:36:22