Skip to main content

Aktuelle Neuigkeiten unserer Volkshochschule.

Bildungsfahrt ins politische Berlin

Jugendintegrationskurs der VHS Oldenburg zu Besuch in der Hauptstadt

Eine Bildungsfahrt führte einen Jugendintegrationskurs der VHS Oldenburg Anfang Oktober nach Berlin. Möglich wurde die Reise durch eine Förderung der „Partnerschaften für Demokratie“ (PfD). An drei Tagen bekamen die Teilnehmer*innen einen Einblick in die deutsche Politik und Geschichte, bevor ihr Integrationskurs im November nach 1,5 Jahren endet. Dabei bot sich viel Gelegenheit, ihre Sprachkompetenzen anzuwenden.

Einen Programmpunkt bildete ein Besuch des Bundestages. Dort nahmen die jungen Geflüchteten aus der Ukraine, Afghanistan, Syrien und dem Irak an einem Vortrag im Plenarsaal teil und lernten das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung kennen. Anschließend hatten sie die Gelegenheit zu Gesprächen mit den Abgeordneten Susanne Menge (Grüne) und Stephan Albani (CDU) sowie mit dem Büroleiter des Abgeordneten Dennis Rohde (SPD). Im Unterricht hatten sie bereits Fragen erarbeitet, die sie den Abgeordneten nun persönlich stellen konnten. Die Teilnehmer*innen waren beeindruckt von der Offenheit und der entspannten Gesprächsatmosphäre.

Die Hauptstadt eignet sich besonders gut, um wichtige geschichtliche Ereignisse anschaulich zu machen. So besuchten die Teilnehmer*innen das Holocaustmahnmal und den dazugehörigen Dokumentationsort. Beim Besuch der Gedenkstätte der Berliner Mauer und einer Ausstellung zu Wolf Biermann erfuhren sie mehr über die deutsch-deutsche Geschichte.

Zurück
Die Teilnehmenden vor dem Brandenburger Tor. Bild: VHS Oldenburg
Logos desBundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, des Bundesprogramms „Demokratie Leben!“, der Partnerschaften für Demokratie Oldenburg (PfD), des Präventionsrats Oldenburg und der Stadt Oldenburg.
Dieses Projekt wird gefördert durch Partnerschaften für Demokratie Oldenburg (PfD). PfD wird getragen vom Präventionsrat Oldenburg und dem Amt für Zuwanderung und Integration. Es wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie Leben!“.
18.05.24 13:12:17