Skip to main content

Aktuelle Neuigkeiten unserer Volkshochschule.

Unterwegs mit Stirnlampen und Paddeln

Das war der dritte Lauf durch die Nacht.

In den frühen Stunden des 27. August mögen sich die eine*n oder andere*n Oldenburger*innen gewundert haben, denn mehr als 150 Läufer*innen drehten bei unserer dritten Ausgabe von  „Oldenburg – Lauf durch die Nacht“ mit Stirnlampen ausgestattet ihre Runden durch die Stadt.  „Erlebnis statt Ergebnis“ – nicht die Schnelligkeit, sondern die außergewöhnliche Strecke stand wieder im Fokus unseres Laufevents zu einer ganz besonderen Uhrzeit. Sehr zur Freude der Teilnehmenden, die mit Begeisterung die beim Lokalsender Oldenburg Eins eingerichtete Grußbox für Nachrichten an zu Hause schlafende Familien, Freund*innen u. a. nutzten. Auch die in Kooperation mit den Stand-Up-Paddlern Oldenburg eingerichtete Abkürzung per SUP-Board über die Hunte kam gut an. Fast alle Starter*innen ließen sich über das Nass auf die andere Flussseite zum Gelände des Oldenburger Ruderverein ORVO paddeln, wo nicht nur eine Verpflegungsstation, sondern auch eine musikalische Überraschung zu einer ausgedehnten Verschnaufpause einluden: „Der Gitarrenspieler hat mich jede Runde ein paar Minuten gekostet“, erzählte ein Teilnehmer des Marathons nach Zieleinlauf.
Im Ziel wartete dann das kulinarische Erlebnis des Nachtlaufs: Gemeinsam stärkten sich die Läufer*innen am reichhaltigen Frühstücksbüffet, das in diesem Jahr vom Schirrmann’s in der benachbarten Jugendherberge serviert wurde. „Ich war jedes Mal dabei und freue mich schon auf das nächste Mal.“, fasste eine Teilnehmerin des 10 Kilometer-Laufs ihr Erlebnis Nachtlauf zusammen.

Weitere Impressionen der Veranstaltung finden Sie auf unserer Seite zum Nachtlauf.

Zurück
Läufer*innen warten auf den Start. Foto: Thomas W. Salzmann.
Das Team der Stand Up Paddler Oldenburg paddelt Läufer*innen. Foto: Thomas W. Salzmann.
23.06.24 22:19:53