Skip to main content

6. Februar 2020 – 2. Juli 2020, 2. Etage

Nach jahrelangen detailliertesten Zeichnungen in Tusche und Aquarell sowie Radierungen fand Sabine Kortenhaus eine künstlerische Alternative: Holzschneiden und Drucken. Dies erlaubt durch Material und Werkzeug nicht, letzte Feinheiten hingebungs- und absichtsvoll auszugestalten. Wer Holz schneidet, ist abhängig vom Zufall, Fehler müssen aufgenommen und fortentwickelt werden.

Die Fläche von 12,5 x 14 cm schien anfänglich ein beherrschbares Format zu sein … später wurde daraus ein Prinzip. Bereits gedruckte Holzplatten riefen – nebeneinander liegend – nach fester Verbindung. So entstanden, kombiniert mit Fundstücken, die ausgestellten Multiples.

Zur Künstlerin

  • Wissenschaftliche Illustratorin und freischaffende Künstlerin (Zeichnungen, Aquarelle, Radierungen, Holzschnitte)
  • 1953 geboren und aufgewachsen in Hannover
  • Biologiestudium an der Leibniz Universität Hannover, Diplom 1981
  • Studium an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Fachbereich Bildende Kunst; Klasse: Cornelia Hesse-Honegger, Zürich, Abschluss 1995
  • Promotion zum Dr. rer. nat. mit einer taxonomischen Arbeit über afrikanische Blattkäfer, 2013
  • Seit 2016 in Oldenburg
  • Kurse / Mentoring bei Helmut Dohrmann (Meiborssen), Thomas Egelkamp (Bonn), Doris Farklas (Mainz) und Udo Gottfried (Wiesbaden)

Ausstellungen

2018 Oldenburg
2014/2015 Wiesbaden
2004 Hannover
1999/2002 Wiesbaden
1996 Alzey
1995 Mainz

Impressionen der Ausstellungseröffnung

Kooperationspartner

BBK, Bezirksgruppe Oldenburg im Bund Bildender Künstlerinnen und Künstler für Niedersachsen e. V.

Kooperationspartner und Förderung

Freundeskreis Bildende Kunst Oldenburg e. V.