Skip to main content

Gosia Echeneis – „Quelle und Ursprung“

2. Februar – 23. Juni 2023, 2. Etage

Nach Abschluss ihres Studiums an der Hochschule für Bildende Künste in Krakau setzte Gosia Echeneis ihren künstlerischen Weg unabhängig fort.

Die Künstlerin erschafft Ölgemälde zu denen sie die Charakteristik der Strichgrafik einlädt. Grafische Strukturen vibrieren im Bild und schaffen ein lebendiges Gewebe, das durch seine Komplexität und Textur auf das wechselnde Licht in der Umgebung reagiert. So grafisch angereichert, verleiht das Traditionelle und Ursprüngliche den Gemälden einen aktuellen und zugleich ausdrucksstarken Charakter.

Die Natur, die uns umgibt, der Quell allen Lebens, ist das Thema ihrer künstlerischen Arbeiten, die durchweg geprägt sind von einer tiefen Verbundenheit und Liebe zur Natur. „Durch meine ständigen Beobachtungen der vielen Naturphänomene erschaffe ich Bilder an der Grenze zwischen Fantasie und Wirklichkeit.“, so die Künstlerin.

Lediglich durch seine biologische Natur erscheint der Mensch als untrennbarer Bestandteil der Vegetation im Bild. Ebenso wie die Schöpfung der menschlichen Hände, die Teil der Landschaft des Lebens sind – separate Elemente zwar, aber vollkommen mit der Natur verbunden und zugleich von ihr abhängig.

Ausstellungseröffnung

Donnerstag, 2. Februar 2023, 18:30 Uhr in die Volkshochschule Oldenburg, Karlstraße 25, 1. Etage, LzO Forum.

Anmeldung zur Ausstellungseröffnung

Online:

Zur Ausstellungseröffnung anmelden

oder im VHS Kundenzentrum

Telefon: 0441 92391-50
E-Mail: info@vhs-ol.de

Bitte beachten Sie

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Einlass nur mit vorheriger Anmeldung und unter Angabe der Kontaktdaten. Die Veranstaltung wird entsprechend der am Veranstaltungstag geltenden Vorgaben für den Infektionsschutz durchgeführt.Auf der Veranstaltung wird fotografiert. Diese Bilder können in den Medien der VHS Oldenburg veröffentlicht werden.

Begrüßung
Andreas Gögel
Geschäftsführer Volkshochschule Oldenburg

Grußwort
Katrin Schöß, Vorstand BBK Oldenburg

Einführung
Dirk Meyer, Kunstvermittler

 

Die Einladungskarte

als PDF zum Download


Zur Künstlerin

  • Master of Visual Arts
  • Freischaffende Künstlerin
  • 1975 in Kattowitz/Polen geboren.
  • Lebt und arbeitet seit 2020 in Ahlhorn.
  • Studium an der Kunsthochschule in Krakau.
  • 2001 Abschluss mit Auszeichnung in Grafik und Malerei.
  • Arbeitet als Kunstlehrerin und gab in Polen Unterricht in Zeichnen, Malerei und Grafik im Kunst- und Kulturhaus in Mikolow. Sie unterrichtete zudem Kunstgeschichte in Polen.
  • 2014 wurde Gosia Echeneis vom Verband der Polnischen Künstler und Designer mit dem Grand Prix Titel ausgezeichnet.

 

Geburtsname: Malgorzata Malek

E-Mail: gosiaart@gmail.com

Instagram: gosiaecheneis

Ausstellungen (Auswahl)

2005 „Chemie der Freundschaft" - Residenz des Polnischen Konsulats, Hamburg
  Gemäldeausstellung, Galerie Stolle, Dötlingen
2011 „Malerei“, MDK, Mikołów
  „Dekady" - Museum der Geschichte von Kattowitz, Kattowitz
2012 „Impressionen in Mikolow“ - MDK, Mikołów,
2013 „Malerei" - Galerie Ateneum, Kattowitz
2014 „Werk des Jahres 2013“ - Galerie ArtNova 2, Kattowitz
  Post-Open-Air-Ausstellung „Painting Integrations Mikolow - Oliwa 2013“, Danzig
  Society of Art Friends „Vibrationen“ - MDK, Mikołów
  Außenausstellung „Silberne Stadt Olkusz", Polen
2015 „Malerei und Plastiken" - Galerie im Heuerhaus, Dötlingen
2017 „The Seventh Dimension of Art" - Arsenal, Breslauer Stadtmuseum, Breslau
  Galerie Kotłownia - Technische Universität Krakau, Krakau
  Galerie-Wilson-Schacht, Kattowitz
  „Hidden Beauty", Außenausstellung Galerie Kapitańska, Stettin
2018 „Malerei“ - BWA Olkusz
2019/2021 Malerei- und Grafikausstellung - Müller vom Siel Kate, Dötlingen

Rahmenprogramm

Loading...
Deutsch-Polnischer Malkurs Malen in Öl und Acryl
Sa. 13.05.2023 11:00
  Oldenburg

- In entspannter Atmosphäre tauchen wir gemeinsam ein in die Welt der Malerei. Dabei erfahren wir, wie vielfältig das Mixen der verschiedenen Medien sein kann und wie einfach es doch ist, dabei eine neue Sprache kennenzulernen. Sie probieren neue Maltechniken aus, während wir in Deutscher und Polnischer Sprache miteinander ins Gespräch kommen. Dabei können Sie Ihrer persönlichen Kreativität freien Lauf lassen. Möchten Sie Ihr Augenmerk eher auf die Malerei richten oder doch lieber auf den sprachlichen Austausch, beides ist hier möglich. Schwerpunkte dieses Workshops sind u. a. Farblehre, Grundlagen der Malerei, Mischtechniken sowie leichte Hör- und Sprechübungen aus dem Alltag. Die polnische Künstlerin Gosia Echeneis (Geburtsname: Malgorzata Malek) bietet diesen Workshop im Rahmen ihrer aktuellen Ausstellung (02 - 06/2023) in der VHS Oldenburg an. Sie spricht Polnisch und etwas Deutsch und wird unterstützt durch eine Übersetzerin. W miłej atmosferze zanurzamy się wspólnie w świat malarstwa. Dowiadujemy się, w jaki sposób możemy stosować różne media malarskie i przy okazji poznajemy nowy język. Wypróbowując nowe techniki malarskie będziemy rozmawiać ze sobą po niemiecku i po polsku. Podczas zajęć możesz dać wolną rękę swojej osobistej kreatywności. Niezależnie od tego, czy wolisz skupić się na malowaniu, czy na wymianie językowej, jedno i drugie jest tu możliwe. Warsztaty skupiają się na teorii kolorów, podstawach malarstwa, technikach mieszanych oraz łatwych ćwiczeniach słuchania i mówienia z życia codziennego. Polska artystka Gosia Echeneis (nazwisko rodowe: Małgorzata Malek) oferuje ten warsztat w kontekście swojej aktualnej wystawy (02-06/2023) w VHS w Oldenburgu. Prowadząca mówi po polsku i trochę po niemiecku. Na zajęciach obecny będzie także wspierający ją tłumacz.

Kursnummer 23AO41327
Kursdetails ansehen
Gebühr: 52,00
Dozent*in: Gosia Echeneis
Loading...

Kooperationspartner

BBK, Bezirksgruppe Oldenburg im Bund Bildender Künstlerinnen und Künstler für Niedersachsen e. V.

https://bbk-oldenburg.de/

Kooperationspartner und Förderung

Freundeskreis Bildende Kunst Oldenburg e. V.

https://freundeskreis-kunst.de/

27.01.23 06:07:23