Skip to main content
©

Beate Esch

Beate Esch ist Diplomsportwissenschaftlerin (Schwerpunkt Sportmedizin), hat ein Semester lang eine Zusatzausbildung für „Prävention und Rehabilitation durch Sport“ absolviert und ist Rückenschullehrerin. Des Weiteren ist sie ausgebildete Facilitatorin.
Seit 1993 arbeitet sie als Sport- und Bildungsreferentin für den DJK-Sportverband Diözesanverband Paderborn in der Aus- und Fortbildung und leitet das Referat „Bewegung-Bildung-Gesundheit“. Zu ihrem Tätigkeitsschwerpunkten gehören Übungsleiteraus- und Fortbildungen, Aus- und Fortbildungen für Erzieher*innen und Kita-Etern, Angebote und Freizeiten für Senioren, bewegte spirituelle Angebote und vieles mehr. Das Motto des DJK-Sportverbandes „Sport um der Menschen willen“ beschreibt sehr treffend ihre Haltung als Referentin.
Zusammen mit ihrem Ehemann Hans-Peter Esch entwickelte sie 2012 das bewegte Gehirntraining NeuroKinetik®. Seitdem sind beide deutschlandweit gefragte Referenten in der Aus- und Fortbildung für NeuroKinetik®.
Sie selbst kommt aus dem Leistungssport und hat bis zum 25.Lebensjahr Kunstturnen praktiziert, hat Volleyball und Fußball gespielt und ist begeisterte Skifahrerin.

Loading...
Neurokinetik - Zertifikatsausbildung kompakt
Mo. 25.11.2024 11:00
  Oldenburg

- Die Ausbildung befähigt die Teilnehmer*innen zur Planung und Durchführung von Neurokinetik®-Übungsstunden und zur Durchführung geeigneter Diagnosetools (z. B. Ganganalyse, Bestimmung von Körperdominanzen etc.) und deren Interpretation. Die neue Kompaktausbildung umfasst die Zertifikats-Ausbildung zum Neurokinetik-Trainer*in sowie das Neurokinetik®-Aufbaumodul „Diagnostik und Rhythmik“, welches die theoretischen Hintergründe weiter vertieft, geeignete Diagnosetools vermittelt und das neurokinetische Übungsrepertoire zum Schwerpunkt „Rhythmus“ erweitert. Die Themen sind in Theorie und Praxis aufeinander abgestimmt. Ziel des Neurokinetik®-Trainings ist die Förderung der individuellen Hirnleistungsfähigkeit und der kognitiven Gesundheit durch Aus- und Neubildung neuronaler Netzwerke im Gehirn (Neuroplastizität). Dies geschieht insbesondere durch motivierende, herausfordernde, komplexe Bewegungsübungen, die sowohl motorische Kompetenzen als auch das Sinnessystem umfassend trainieren. Kinder und Jugendliche profitieren vor allem im Bereich der Basiskompetenzen; Selbstbewusstsein, Selbstkonzept und Selbstregulation werden positiv beeinflusst. Lernschwierigkeiten bessern sich deutlich, das Lernen fällt leichter. Neurokinetik® eignet sich bei älteren Menschen hervorragend zur Demenzprävention. Zudem unterstützt es die motorische und kognitive Bewältigung des Alltags (z. B. geistige Flexibilität, Sturzprophylaxe). Das Training macht Spaß und ist für alle (auch schon für Vorschulkinder!) geeignet, die etwas für ihre geistige Gesundheit und kognitive Flexibilität tun wollen oder diese anderen nahebringen möchten. Zielgruppe: Mitarbeiter*innen in Kindertagesstätten, Päd. Fachkräfte, Fachkräfte in der Seniorenarbeit, Übungsleiter*innen, Therapeut*innen und Interessierte.

Kursnummer 24BO27675B
Kursdetails ansehen
Gebühr: 280,00
(inkl. Zertifikat und Mappe mit umfangreichem Lehrmaterial) Keine Ermäßigung möglich.
Dozent*in: Beate Esch
Wege zur Förderung der Gehirngesundheit im Alter
Do. 28.11.2024 09:00
  Oldenburg

- Vielen älteren Menschen fällt es zunehmend schwer, ihren Alltag motorisch und kognitiv zu bewältigen. Kraft, Schnelligkeit, Gleichgewicht, Bewegungskoordination und Eigenwahrnehmung nehmen ab, und auch das Gehirn ist von zunehmenden Abbauprozessen betroffen. So braucht es länger und benötigt mehr Ressourcen zur Aufnahme und Verarbeitung von Informationen und Sinneseindrücken (Töne, Bilder, Gerüche…). Gedächtnis, Konzentration, Aufmerksamkeit und Lerngeschwindigkeit lassen nach, die Komplexität von Netzwerken in einigen Gehirnarealen nimmt ab. Neben diesen altersbedingten Faktoren spielen auch Gehirnerkrankungen, wie z.B. Demenz, eine Rolle bei der Degeneration der Gehirne älterer Menschen. Viele Senioren nehmen diese Prozesse als gegeben und unabänderlich hin, aber stimmt das? Neue Erkenntnisse der Neurowissenschaften legen nahe, dass man dem geistigen Verfall nicht einfach ausgesetzt ist, sondern vor allem präventiv oder Therapie unterstützend einiges tun kann. In diesem Seminar beleuchten wir die beeinflussbaren Faktoren für die Gehirngesundheit im Alter (Bewegung, Ernährung, Stress, Schlafmangel, Gehirnentzündungen...) und setzen uns mit dementiellen Erkrankungen und deren Prävention auseinander. In der Praxis lernen Sie vielfältige neurokinetische „Tisch- und Stuhlübungen“ kennen, die ohne viel Materialaufwand auch in der Einzelbetreuung durchgeführt und auch bei bereits beginnender Demenz oder eingeschränkter Mobilität unterstützend eingesetzt werden können. Die Teilnahme erfordert keine Vorkenntnisse oder eine vorherige Absolvierung der Neurokinetik®-Zertifikatsausbildung.

Kursnummer 24BO27677
Kursdetails ansehen
Gebühr: 95,00
(inkl. Stick mit umfangreichem Lehrmaterial) Keine Ermäßigung möglich.
Dozent*in: Beate Esch
Loading...
zurück zur Übersicht
17.05.24 17:08:54