Skip to main content

Lukas Ullrich

NACH EUROPA Europäisches Theaterstück: Zwei Personen auf der Flucht – verstrickt in ihre ganz eigenen Vorstellungen von Europa
Mi. 14.09.2022 19:00
  Oldenburg

- Einer und ein Anderer im selben Boot. Auf dem Wasserweg nach Europa. Beide in Todesnot. Sie können nur überleben, wenn beide sich anstrengen bis an den Rand ihrer Kräfte. Denn wer hungert und dürstet, dessen Not wird in Europa gelindert. Wer aus Bedrohung, Angst und Todesnot flieht, der wird aufgenommen und bekommt eine sichere Heimat. Oder!? Was aber, wenn einer nur nach Europa will, um Verräter zu stellen? Wenn ein anderer gesandt ist, um zu morden? Bereits nach kurzer Zeit brechen die Konflikte und verschiedenen religiösen Ansichten hervor. Die Produktion ist ein Spiegelbild unserer Zeit und präsentiert sich in drei unterschiedlichen Spielebenen als pro europäische Theaterperformance. Darüber, dass Frieden und Gerechtigkeit möglich sind. Dass Demokratie funktionieren kann, aber kein Selbstläufer ist. Darüber haben viele Europäer aus dem Blick verloren, welche Strahlkraft von Europa ausgeht und wie viel Verantwortung das mit sich bringt. Manchmal braucht es zwei im selben Boot, um das wieder deutlich zu machen. Szene, Bild, Laser und Schrift verschmelzen zu einer berührenden Liebeserklärung an Europa. Eine Kooperation der Friedrich-Ebert-Stiftung und der Volkshochschule Oldenburg. Eine Produktion von EURE FORMATION 2.0 Theaterperformance mit: Lukas Ullrich & Till Florian Beyerbach Autor der Textvorlage: Uwe Hoppe Im Anschluss folgt eine moderierte Diskussion.

Kursnummer 22BO11023
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Lukas Ullrich
zurück zur Übersicht