Skip to main content

Europawahlen 2024

Donnerstag, 2. Mai 2024, 18:30 Uhr, Alter Landtag

Eine Veranstaltung des Amts für regionale Landesentwicklung Weser-Ems. In Kooperation mit den Europäischen Föderalisten Oldenburg e. V.

Vom 6. bis 9. Juni 2024 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union zum zehnten Mal das Europäische Parlament. In Deutschland sind wir am 9. Juni dazu zu den Urnen gerufen. 96 Abgeordnete aus Deutschland werden an diesem Tag bestimmt. Erstmals dürfen dabei auch Jugendliche ab 16 Jahren mitwählen. Leider werden auch bei dieser Wahl einige z. B. von den Europäischen Föderalist*innen seit langem vorgetragene Forderungen zur weiteren Europäisierung des Parlaments der EU weiterhin nicht umgesetzt, z.B. die Forderung nach echten europäischen Spitzenkandidat*innen der einzelnen Parteigruppen/Fraktionen oder die Forderung, Kandidierende aus der gesamten EU über „transnationale Listen“ wählen zu können. Trotzdem ist es wichtig, die neuen Abgeordneten mit der Legitimität einer hohen Wahlbeteiligung nach Brüssel (und Straßburg) zu entsenden, um die zukünftige Weiterentwicklung der demokratischen Strukturen zu unterstützen.

Anders als bei anderen Wahlen in Deutschland sind uns aber oft die Kandidierenden auf dem Wahlzettel nicht so bekannt. Deswegen wollen wir mit ihnen in direkten Kontakt treten und sie bei unserer Podiumsdiskussion (im Alten Landtag) zu ihrer potentiellen Tätigkeit befragen. Wie stehen sie zur Stärkung des Parlaments gegenüber Rat und Kommission in Brüssel? Wie nah sind sie an den Interessen der Bürger*innen in unserer Region mit ihren Vorstellungen? Wie mutig sind sie bezüglich den nötigen Veränderungen zur Bewältigung der Klimakatastrophe? Dies und vieles mehr möchten wir an diesem Abend herausfinden. - Und Sie sind herzlich eingeladen, sich mit Ihren Fragen zu beteiligen!

Zur Anmeldung


Europa fängt in der Kommune an

Donnerstag, 6. Juni 2024, 18:30 Uhr, LzO Forum

In Kooperation mit den Europäischen Föderalisten Oldenburg e. V. Europe Direct Oldenburg.
Seit 11. Juli 2023 ist Oldenburg Mitglied der europäischen Initiative „Europa fängt in der Gemeinde an“, die ein europaweites Netzwerk aus gewählten Kommunalpolitiker*innen schafft. Dafür hat der Stadtrat Oldenburg Dr. Alaa Alhamwi als gewählten EU-Gemeinderat und Tom Schröder als Stellvertreter gewählt. Wie funktioniert dieses Netzwerk? Welche Rolle kann die Kommune für Europa spielen? Wie kann die Kommune auf Europa einwirken? Nach kurzen Impulsen über diese EU-Initiative und dieses EU-Netzwerk wird ausreichend Zeit für Ihre Fragen und Diskussion sein.

Zur Anmeldung

24.04.24 02:37:48