Skip to main content

Die Autonomiephase des Kindes
Eine echte Herausforderung

Etwa mit Beginn des zweiten Lebensjahres treten Kinder in die Autonomiephase ein, die früher aus nachvollziehbaren Gründen auch Trotzphase genannt wurde. Von der Pubertät abgesehen ist wohl kaum ein Lebensabschnitt derart spannend, aber auch fordernd. Die Kinder entwickeln dabei ihre Selbstständigkeit indem sie vieles, was vorher die Eltern gemacht haben, selber tun wollen. „Ich will meine Schuhe selbst anziehen“. Dieser beispielhafte Satz, der gerne dann fällt wenn das Kind in Krippe oder Kindergarten soll und Mama oder Papa danach eilig zur Arbeit müssen, hat schon viele Eltern in Bedrängnis gebracht. Wann können oder sollen wir mit unserem Kind verhandeln? Was spielen Sachzwänge dabei für eine Rolle? Was bedeutet eigentlich Autonomie genau und welche Bedeutung hat das für das Kind? Wie verhandeln wir mit unserem Arbeitgeber, wenn es mal wieder „länger“ dauert? Und nicht zuletzt: Wie schaffen wir eine Tagesstruktur in der alle zu ihrem Recht und ihre Bedürfnisse nicht zu kurz kommen. Alle diese Fragen werden wir uns stellen und beantworten.

Die Autonomiephase des Kindes
Eine echte Herausforderung

Etwa mit Beginn des zweiten Lebensjahres treten Kinder in die Autonomiephase ein, die früher aus nachvollziehbaren Gründen auch Trotzphase genannt wurde. Von der Pubertät abgesehen ist wohl kaum ein Lebensabschnitt derart spannend, aber auch fordernd. Die Kinder entwickeln dabei ihre Selbstständigkeit indem sie vieles, was vorher die Eltern gemacht haben, selber tun wollen. „Ich will meine Schuhe selbst anziehen“. Dieser beispielhafte Satz, der gerne dann fällt wenn das Kind in Krippe oder Kindergarten soll und Mama oder Papa danach eilig zur Arbeit müssen, hat schon viele Eltern in Bedrängnis gebracht. Wann können oder sollen wir mit unserem Kind verhandeln? Was spielen Sachzwänge dabei für eine Rolle? Was bedeutet eigentlich Autonomie genau und welche Bedeutung hat das für das Kind? Wie verhandeln wir mit unserem Arbeitgeber, wenn es mal wieder „länger“ dauert? Und nicht zuletzt: Wie schaffen wir eine Tagesstruktur in der alle zu ihrem Recht und ihre Bedürfnisse nicht zu kurz kommen. Alle diese Fragen werden wir uns stellen und beantworten.

  • Gebühr
    46,00 €
    Keine Ermäßigung möglich.
  • Kursnummer: 24BO13500
  • Start
    Sa. 24.08.2024
    14:00 Uhr
    Ende
    Sa. 24.08.2024
    17:15 Uhr
  • 1 Termin / 5 Ustd.
    Dozent*in:
    VHS, Karlstraße 25; Raum 3.12
    26123 Oldenburg
    Raum 3.12
13.07.24 01:36:00