Skip to main content

Diskussion: Die echten Kosten unserer Lebensmittel – True Cost Accounting
Umbau der Landwirtschaft ist unumgänglich

In Kooperation mit dem Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems.

True Cost Accounting ist eine Form der Kostenrechnung unter Berücksichtigung der verursachten gesamtgesellschaftlichen Kosten.

Im Sommer 2021 hat die Zukunftskommission Landwirtschaft im Auftrag von Angela Merkel ihren Abschlussbericht überreicht. Die Kommission gibt darin Empfehlungen für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft und bringt es in ihrer detaillierten Analyse auf den Punkt: So wie bisher kann die deutsche Landwirtschaft weder ökonomisch noch ökologisch und sozial – mit all ihren globalen Verbindungen – fortgesetzt werden. Zu den gesellschaftlich heiklen Themen, mit denen sich der Bericht befasst, zählen unter anderem Fragen der Tierhaltung, Pestizide, Handelsbeziehungen, Arbeitsbedingungen, das Klima, Biodiversität. Eines wird in dem Werk mehr als deutlich: das Scheitern der bisherigen Landwirtschaftspolitik auf deutscher und europäischer Ebene – auch mit Implikationen für die Landwirtschaft im globalen Süden. Kann die Bilanzierung der wahren Kosten dabei ein Weg sein, um Erzeugung und Konsum in eine zukunftsfähige Richtung zu lenken? Diese Fragen diskutieren wir mit:

Christina-Johanne Schröder

Mitglied des Deutschen Bundestages für Bündnis90/Die Grünen, Mitglied im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft, Sprecherin für Wohnen, Stadtentwicklung, Bauwesen und Kommunen

Markus Wolter

Referent für Landwirtschaft und Ernährung, MISEREOR e. V., Abteilung Politik und Globale Zukunftsfragen, Projektleitung: True Cost – wahre Kosten

Ottmar Ilchmann

Konventioneller Milchbauer aus Ostfriesland, Landesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft Niedersachsen/Bremen

Diskussion: Die echten Kosten unserer Lebensmittel – True Cost Accounting
Umbau der Landwirtschaft ist unumgänglich

In Kooperation mit dem Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems.

True Cost Accounting ist eine Form der Kostenrechnung unter Berücksichtigung der verursachten gesamtgesellschaftlichen Kosten.

Im Sommer 2021 hat die Zukunftskommission Landwirtschaft im Auftrag von Angela Merkel ihren Abschlussbericht überreicht. Die Kommission gibt darin Empfehlungen für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft und bringt es in ihrer detaillierten Analyse auf den Punkt: So wie bisher kann die deutsche Landwirtschaft weder ökonomisch noch ökologisch und sozial – mit all ihren globalen Verbindungen – fortgesetzt werden. Zu den gesellschaftlich heiklen Themen, mit denen sich der Bericht befasst, zählen unter anderem Fragen der Tierhaltung, Pestizide, Handelsbeziehungen, Arbeitsbedingungen, das Klima, Biodiversität. Eines wird in dem Werk mehr als deutlich: das Scheitern der bisherigen Landwirtschaftspolitik auf deutscher und europäischer Ebene – auch mit Implikationen für die Landwirtschaft im globalen Süden. Kann die Bilanzierung der wahren Kosten dabei ein Weg sein, um Erzeugung und Konsum in eine zukunftsfähige Richtung zu lenken? Diese Fragen diskutieren wir mit:

Christina-Johanne Schröder

Mitglied des Deutschen Bundestages für Bündnis90/Die Grünen, Mitglied im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft, Sprecherin für Wohnen, Stadtentwicklung, Bauwesen und Kommunen

Markus Wolter

Referent für Landwirtschaft und Ernährung, MISEREOR e. V., Abteilung Politik und Globale Zukunftsfragen, Projektleitung: True Cost – wahre Kosten

Ottmar Ilchmann

Konventioneller Milchbauer aus Ostfriesland, Landesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft Niedersachsen/Bremen