Skip to main content

Gesellschaft

Aus Gesellschaft und Politik Diskussionsrunde zu ausgewählten politischen Themen
Mi. 07.09.2022 10:45
  Oldenburg

- Interessiert Sie, was in Politik und Gesellschaft vor sich geht? Möchten Sie mit anderen darüber sprechen, was in der kommunalen, Landes-, Bundes- oder internationalen Politik geschieht? Dann bietet sich dieser Gesprächskreis an, in dem Sie mit den anderen Teilnehmenden die Diskussionsthemen bestimmen.

Kursnummer 22BO11019
Kursdetails ansehen
Gebühr: 80,00
Keine Ermäßigung möglich.
Dozent*in: Lothar Schmidt
Autorenlesung: Wigald Boning - Lauf, Wigald lauf! Das wohl verrückteste Laufjahr seit der Erfindung des Marathons
Do. 08.09.2022 19:00
  Oldenburg

- Mitten in der Corona-Krise beschloss der beliebte Comedian Wigald Boning, den Laufsport für sich neu zu entdecken - ein Vorsatz, der zügig monumentale Formen annahm und ein Laufpensum, das exponentiell anwuchs. Als der Mehltau des zweiten Lockdowns über Deutschland lag, fasste Wigald Boning einen hehren, folgenreichen Entschluss: Ein Jahr lang werde ich, so versprach er sich mit eherner Inbrunst, Marathon laufen. Nein, nicht nur einen, sondern einen pro Woche. 52 Wochen lang, notfalls daheim, den Kinderwagen schiebend oder nachts, eingebettet in die Arbeit und auf Reisen. Lauf, Wigald, Lauf! ist ein amüsant-ernster Erfahrungsbericht über einen Neujahrsvorsatz der besonderen Art, über Entschluss und Durchhaltevermögen - komme, was wolle. Wigald Boning nimmt uns mit auf seine tollkühne Fußreise, die u. a. durch Oldenburg und umzu führt. Wigald Boning, wurde 1967 in Wildeshausen geboren und ist in und um Oldenburg aufgewachsen. Er gehört zu den größten deutschen TV-Multitalenten. Bekannt wurde er durch die Comedy "RTL Samstag Nacht" und im Gesangsduo mit Olli Dittrich als "Die Doofen" bekannt. Aus der Medienlandschaft nicht mehr wegzudenken, moderierte u. a. die "WIB-Schaukel", "Clever" und war festes Panel-Mitglied bei "Genial daneben" und in zahlreichen Erfolgsshows zu Gast. Er wurde mehrfach mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet.

Kursnummer 22BO11049
Kursdetails ansehen
Gebühr: 15,00
Bei vorheriger Anmeldung 15 €. Abendkasse 18 €. Keine Ermäßigung möglich.
Dozent*in: Wigald Boning
NACH EUROPA Europäisches Theaterstück: Zwei Personen auf der Flucht – verstrickt in ihre ganz eigenen Vorstellungen von Europa
Mi. 14.09.2022 19:00
  Oldenburg

- Einer und ein Anderer im selben Boot. Auf dem Wasserweg nach Europa. Beide in Todesnot. Sie können nur überleben, wenn beide sich anstrengen bis an den Rand ihrer Kräfte. Denn wer hungert und dürstet, dessen Not wird in Europa gelindert. Wer aus Bedrohung, Angst und Todesnot flieht, der wird aufgenommen und bekommt eine sichere Heimat. Oder!? Was aber, wenn einer nur nach Europa will, um Verräter zu stellen? Wenn ein anderer gesandt ist, um zu morden? Bereits nach kurzer Zeit brechen die Konflikte und verschiedenen religiösen Ansichten hervor. Die Produktion ist ein Spiegelbild unserer Zeit und präsentiert sich in drei unterschiedlichen Spielebenen als pro europäische Theaterperformance. Darüber, dass Frieden und Gerechtigkeit möglich sind. Dass Demokratie funktionieren kann, aber kein Selbstläufer ist. Darüber haben viele Europäer aus dem Blick verloren, welche Strahlkraft von Europa ausgeht und wie viel Verantwortung das mit sich bringt. Manchmal braucht es zwei im selben Boot, um das wieder deutlich zu machen. Szene, Bild, Laser und Schrift verschmelzen zu einer berührenden Liebeserklärung an Europa. Eine Kooperation der Friedrich-Ebert-Stiftung und der Volkshochschule Oldenburg. Eine Produktion von EURE FORMATION 2.0 Theaterperformance mit: Lukas Ullrich & Till Florian Beyerbach Autor der Textvorlage: Uwe Hoppe Im Anschluss folgt eine moderierte Diskussion.

Kursnummer 22BO11023
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Lukas Ullrich
Vortrag: Wildbienen Der wildbienenfreundliche Garten
Do. 15.09.2022 19:00
  Wardenburg

- Das Frühjahr ist da und es summt und brummt wieder in unseren Gärten. Sie wollten schon immer wissen, welche Wildbiene dort auf der Blüte sitzt oder in der Erde gräbt? Und Sie möchten im Garten oder auf dem Balkon die heimische Insektenvielfalt fördern? Zudem soll es pflegeleicht sein - geht das? In dem Bild- und Filmvortrag bekommen Sie einen Einblick in das Leben unserer häufigsten Wildbienen, sodass Sie im eigenen Garten auf Safari gehen können und das eine oder andere Tier wiederentdecken werden. Lassen Sie sich von Tipps und Tricks zur Gestaltung von Kleinstrukturen, zur Pflanzenwahl und zu geeigneten Nisthilfen inspirieren.

Kursnummer 22BW11151
Kursdetails ansehen
Gebühr: 12,00
Vortrag: Solidarische Landwirtschaft Ein nachhaltiges Gemeinschaftsprojekt
Fr. 16.09.2022 18:00
  Hatten

- Landwirtschaft kann nicht nachhaltig sein? Doch: Peter Kluin vom Bioland-Hof „Marktgärtnerei Erdfrüchte“ stellt das Prinzip der Solidarischen Landwirtschaft vor und zeigt, dass Landwirtschaft ökologisch und sozialverträglich gestaltet werden kann. Die direkte Beziehung von Erzeuger*innen und Verbraucher*innen als Wirtschaftsgemeinschaft stehen neben einer krisenfesten Versorgungssicherheit im Vordergrund. Es werden die Vision und Prinzipien dieses gemeinschaftlichen Vorhabens vorgestellt. Was Ernteanteile sind und welche Mitbestimmungsmöglichkeiten Sie als Verbraucher*innen in einer Solidarischen Landwirtschaft haben wird ebenso wie die Vorteile für die Umwelt und die Erzeuger*innen thematisiert.

Kursnummer 22BH11102
Kursdetails ansehen
Gebühr: 16,00
Dozent*in: Peter Kluin
Podiumsdiskussion: Landtagswahl in Niedersachsen
Fr. 16.09.2022 18:30
  Oldenburg

- Wir sind im Dauerkrisenmodus: Corona, Klima, Ukraine. Es scheint kein Ende zu nehmen, und die Fragen zu unserer Zukunft werden eher mehr als weniger. Energie- und Verkehrswende, bezahlbares Wohnen und gesunde Ernährung sowie gesellschaftlicher Zusammenhalt und Chancen auf Teilhabe sind nur einige Themenfelder, die uns beschäftigen. Welche Antworten und Konzepte haben die Direktkandidat*innen, die am 9. Oktober in Oldenburg für ein Mandat im Landtag zur Wahl stehen? Mit einer Podiumsdiskussion zur Landtagswahl soll deutlich werden, wie Politik unserem Leben in der Region und in Niedersachsen eine Perspektive geben und Zukunft gestalten will. Die Gäste der Podiumsdiskussion werden unter vhs-ol.de bekannt gegeben. Bitte beachten Sie: Die Veranstaltung wird vom Lokalsender Oldenburg eins aufgezeichnet.

Kursnummer 22BO11018
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Solidarische Landwirtschaft erleben Führung auf dem Hof "Marktgärtnerei Erdfrüchte"
Sa. 17.09.2022 16:00
  Hatten

- Woher kommt mein Gemüse und wie wird es angebaut? Was wächst im Herbst im Gewächshaus? Wer Antworten auf diese Fragen sucht und sich für nachhaltige Konzepte der Landwirtschaft interessiert, für den ist die Führung auf dem Hof „Marktgärtnerei Erdfrüchte“ ideal geeignet. Gemeinsam mit dem Gärtnermeister Peter Kluin erkunden Sie die Flächen der Solidarischen Landwirtschaft in Sandkrug und erfahren Spannendes über die Vielfalt und den Anbau der dort wachsenden Pflanzen.

Kursnummer 22BH11103
Kursdetails ansehen
Gebühr: 12,00
Dozent*in: Peter Kluin
Die 20er Jahre The Roaring Twenties
Mo. 19.09.2022 09:00
  Oldenburg

- Wildes Nachtleben, politische Umbrüche und künstlerische Blüte: die 1920er Jahre gelten als Sehnsuchtsort. Es war aber auch ein „Tanz auf dem Vulkan“: Hyperinflation und politische Instabilität ließen die Menschen damals nicht zur Ruhe kommen. Außenseitern wurde die Möglichkeit gegeben, Stellungen in Gesellschaft, Geschäftsleben und Politik einzunehmen, die ihnen bislang versagt worden waren. Und dieser Umbruch gab dieser Zeit ihren eigenartigen, einzigartigen Charakter: lebhaft, oft hektisch; produktiv, aber auch gefährdet. Kurzum: die 1920er Jahre waren die Roaring Twenties – eine faszinierende Zeit für Künstler, Politiker, Ganoven, Weltverbesserer und Propheten. Sie werden die 1920er Jahre in all ihren Facetten kennen lernen: die Musik, die Kunst, politische Ereignisse, Skandale und „Babylon Berlin“. Darüber wird ein Vergleich zur heutigen Zeit angestellt: Stehen wir heute vor ähnlich unruhigen Zeiten? Ist die einstige Mischung von Rausch und Ratio, von Aufbruch und Zweifel, Traum und Verführung jetzt wieder ein aktuelles Zeitgeistgefühl?

Kursnummer 22BO11165B
Kursdetails ansehen
Gebühr: 195,00
Für NWZ-Card-Inhaber 180 €. Nach Vorlage Ihrer NWZ-Card erhalten Sie im VHS-Kundenzentrum die Ermäßigung ausgezahlt.
Naturwissenschaft als Wahrheitsgarant!? Durch Mitmach-Experimente die Natur der Naturwissenschaften entschlüsseln
Di. 20.09.2022 18:00
  Oldenburg

- Wie kommen Naturwissenschaften zu Erkenntnissen? Welche Rolle spielen Experimente? Und liefern Naturwissenschaften Wahrheiten? Um diese Fragen zu beantworten, haben wir an der Universität Oldenburg einen interaktiven Kurs entwickelt, in dem Sie gemeinsam mit uns spannende Mitmach-Experimente ausprobieren und diskutieren können. Zusammen mit interessanten Einblicken in die Wissenschaftsgeschichte nehmen wir den naturwissenschaftlichen Erkenntnisprozess und das Verhältnis von Naturwissenschaft und Wahrheit unter die Lupe.

Kursnummer 22BO11132
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Kai Bliesmer
Oldenburgische Landesgeschichte im Überblick Löwenkämpfe, Graf und Großherzog
Di. 20.09.2022 18:30
  Oldenburg

- In Kooperation mit der Oldenburgischen Landschaft. Das Oldenburger Land war bis 1946 selbstständig und hat auch als Teil des Landes Niedersachsen einen ganz eigenen Charakter bewahrt. Dies liegt nicht zuletzt in seiner mehr als 900-jährigen Geschichte begründet. Der Kurs bietet einen Überblick über diese oldenburgische Geschichte von der Grafenzeit über die Dänenzeit, die Zeit des Herzogtums und Großherzogtums und die des Freistaats Oldenburg bis heute.

Kursnummer 22BO11162
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Keine Ermäßigung möglich.
Das Militär im Großherzogtum Oldenburg 1830-1918 Vom Biedermeier zur Novemberrevolution
Mi. 28.09.2022 19:00
  Oldenburg

- Von 1830 bis 1918 verwandelte sich das oldenburgische Militär von eher beschaulichen Stadtwachen in eine effiziente preußische „Militärmaschine“. Diese kollabierte am Ende des Ersten Weltkriegs und war in Oldenburg entscheidend an der Novemberrevolution beteiligt. Damit endete – endgültig – eine spezifische oldenburgische Militärorganisation, deren Auflösung bereits 1867 durch die preußisch-oldenburgische Militärkonvention eingeleitet worden war. Der Vortrag führt Sie in die wechselhafte Zeit Oldenburger Militärgeschichte ein.

Kursnummer 22BO11157
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Keine Ermäßigung möglich.
Workshop: Balkon-Solaranlagen Ich mache jetzt meinen eigenen Strom!
Do. 29.09.2022 19:00
  Oldenburg

- In Kooperation mit Olegeno Energie-Genossenschaft eG Sie wollten schon immer mal die Energiewende selbst in die Hand nehmen? In unserem Workshop zeigen wir, wie Sie mit einer Balkon-Photovoltaikanlage (Balkon-PV), auch bekannt als Mini-PV, Ihren eigenen grünen Strom produzieren können! Wir beantworten Ihnen die Fragen: Was bringt eine Balkon-PV? Was kostet sie? Wo kann ich sie errichten? Welche Schritte muss ich konkret unternehmen, um sie zu installieren und anzumelden? Und alles Weitere, was Sie sonst noch über Balkon-PV wissen möchten. Die Referent*innen engagieren sich ehrenamtlich bei Olegeno Energie-Genossenschaft eG, einem Netzwerk aus über 400 Bürger*innen, um die Energiewende in Oldenburg, insbesondere im Bereich Solar, voranzutreiben.

Kursnummer 22BO11110
Kursdetails ansehen
Gebühr: 19,00
Dozent*in: Annika Fitz
Autorenlesung mit Ronen Steinke: Vor dem Gesetz sind nicht alle gleich Mit anschließender Diskussion
Di. 04.10.2022 18:30
  Oldenburg

- Autorenlesung mit Ronen Steinke: Vor dem Gesetz sind nicht alle gleich Mit anschließender Diskussion Der Rechtsstaat bricht sein zentrales Versprechen Das Versprechen lautet, dass alle Menschen vor dem Gesetz gleich sind. Aber sie sind nicht gleich. Das Recht hierzulande begünstigt jene, die begütert sind; es benachteiligt die, die wenig oder nichts haben. Verfahren wegen Wirtschaftsdelikten in Millionenhöhe enden mit minimalen Strafen oder werden eingestellt. Prozesse gegen Menschen, die ein Brot stehlen oder wiederholt schwarzfahren, enden hart und immer härter. In einer beunruhigenden Reportage deckt der Jurist Ronen Steinke systematische Ungerechtigkeit im Strafsystem auf. Er besucht Haftanstalten, recherchiert bei Staatsanwälten, Richtern, Anwälten und Verurteilten. Und er stellt dringende Forderungen, was sich ändern muss. Systematische Ungerechtigkeit im Strafsystem Gerichtsverfahren wegen Wirtschaftsdelikten in Millionenhöhe enden mit minimalen Strafen oder oder werden eingestellt. Prozesse gegen Menschen, die ein Brot stehlen oder wiederholt schwarzfahren, enden hart und immer härter. Die Gründe dafür hängen mit den Gesetzen zusammen. Und mit dem, was die Gerichte heute aus diesen Gesetzen machen. Das mag man achselzuckend hinnehmen: Es gibt halt Oben und Unten. Wer Geld hat, der hat es überall leichter. Aber wenn sich der Rechtsstaat so etwas nachsagen lassen muss, dann ist das kein Recht. Es sind angespannte, gereizte Zeiten in Deutschland. Die sozialen Gegensätze verschärfen sich. Arm und Reich entfernen sich immer mehr voneinander. Und die Justiz steht mittendrin – und versucht, die Wogen zu glätten? Die Gleichheit zu verteidigen? Ronen Steinke ist Redakteur und Autor der Süddeutschen Zeitung. Seine juristische Doktorarbeit über Kriegsverbrechertribunale von 1945 bis heute wurde von der FAZ als „Meisterstück“ gelobt. Im Piper Verlag erschien seine Biografie über Fritz Bauer, den mutigen Ermittler und Ankläger der Frankfurter Auschwitz-Prozesse, die mit „Der Staat gegen Fritz Bauer“ 2015 preisgekrönt verfilmt und in mehrere Sprachen übersetzt wurde. Im Berlin Verlag erschien 2017 das hochgelobte Buch Der Muslim und die Jüdin. Die Geschichte einer Rettung in Berlin und 2020 Terror gegen Juden. Wie antisemitische Gewalt erstarkt und der Staat versagt.

Kursnummer 22BO11045
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Keine Ermäßigung möglich.
Dozent*in: Ronen Steinke
Clara Schumann und andere Komponistinnen
Di. 04.10.2022 18:30
  Oldenburg

- 2019 jährte sich der Geburtstag der Pianistin und Komponistin Clara Schumann zum 200. mal. Sie war eine gefeierte virtuose Pianistin und komponierte. Frauen hatten als Komponistinnen im 19. Jahrhundert einen schweren Stand, so dass ihre Werke selten an die Öffentlichkeit gelangten. In diesem Vortrag werden Clara Schumanns Leben und einige ihrer Kompositionen vorgestellt, zudem auch andere Komponistinnen des 19. Jahrhunderts.

Kursnummer 22BO11151
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Keine Ermäßigung möglich.
Dozent*in: Dorothea Grube
Künstliche Intelligenz in der Medizin – wie lässt sich ihr Potenzial verantwortlich nutzen? - Online
Di. 04.10.2022 19:30
  Livestream - vhs.wissen

- Was ist Künstliche Intelligenz (KI)? Wo liegen die aktuellen Herausforderungen?  Welche ethischen Aspekte spielen eine Rolle? Am Beispiel von Anwendungen der KI im Gesundheitssystem werden die Chancen sowie möglichen Probleme des Einsatzes der Technologie diskutiert: KI-Systeme, die in kurzer Zeit riesige Datenmengen verarbeiten, unterstützen Ärzte bei Diagnose und Behandlung von Krankheiten – sei es bei der Auswertung von Röntgenbildern, bei Operationen oder der Auswahl der Medikamente. Dabei muss der Einsatz von KI, aber auch der Verzicht darauf, gerechtfertigt werden. Wer trägt die Verantwortung, wenn bei der Zusammenarbeit mit dem KI-System Fehler passieren? Wem gehören die Daten, die KI-Systeme erheben? Wer darf was mit diesen Daten machen, und was wissen wir als Patienten davon? Gibt es ein Recht auf medizinische Behandlung mit KI? Das Potenzial der KI für medizinische Anwendungen nicht zu nutzen, wäre – so die These des Abends – sowohl medizinisch als auch volkswirtschaftlich unverantwortlich. Es wird vorgestellt, wie KI das Gesundheitssystem verbessert – und wie dies verantwortlich geschehen kann. Peter Dabrock und war von 2016 bis 2020 Vorsitzender des Deutschen Ethikrates. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Ethik technischer und (bio-)wissenschaftlicher Durchdringung menschlicher Lebensformen (von Keimbahnintervention bis KI). Er war von 2002 bis 2008 Juniorprofessor für Bioethik und anschließend bis 2010 Professor für Sozialethik an der Philipps-Universität Marburg. Seine Expertise hat er in zahlreiche Gremien eingebracht, u. a. in die Zentrale Ethikkommission bei der Bundesärztekammer, in die European Group on Ethics in Science and New Technologies und in den Deutschen Ethikrat. 2017 wurde Peter Dabrock als erster Theologe Mitglied bei acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften. 2021 wurde er in den Stiftungsrat des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels berufen. Er ist Mitglied der Plattform Lernende Systeme. In Kooperation mit der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech).

Kursnummer 22BO11051
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Peter Dabrock
Grenzen der Menschheit - Online
Mi. 05.10.2022 19:30
  Livestream - vhs.wissen

- Die Erkenntnisse auf dem Gebiet der Genetik, besonders die neuen spektakulären Methoden der gezielten Genveränderung durch das CRISPR/Cas9 Verfahren dienen nicht nur dem Erkenntnisgewinn, sondern sie eröffnen auch neue Möglichkeiten der Einflussnahme auf das Leben des Menschen. Darüber hinaus regen sie zu Spekulationen und Fantasien an, die, sollten sie Wirklichkeit werden, unsere Welt entscheidend verändern würden. Ich möchte in meinem Vortrag zunächst die Grundlagen der Gentechnik erklären, und dann das Risiko, aber auch das Potential der neuen Möglichkeiten diskutieren. Dabei geht es sowohl um Fortschritte bei der Grundlagenforschung an Tieren und Pflanzen, als auch Möglichkeiten und Grenzen der Anwendung in der Medizin und der Landwirtschaft. Christiane Nüsslein-Volhard ist Biologin und wurde u. a. 1995 mit dem Nobelpreis für Medizin ausgezeichnet. In Kooperation mit der Max-Planck-Gesellschaft.

Kursnummer 22BO11052
Paul von Hindenburg Vom 91er-Regiment zum Steigbügelhalter Hitlers
Di. 11.10.2022 19:00
  Oldenburg

- Der Geburtstag des in Oldenburg noch immer durch einen Straßennamen geehrten Kriegsverbrechers Paul von Hindenburg (1847-1934) jährt sich Anfang Oktober zum 175. Male. Hindenburg war von 1893-1896 Befehlshaber des Oldenburger 91er-Regiments, im Ersten Weltkrieg Oberbefehlshaber der deutschen Armee und von 1925-1934 Reichspräsident. 1933 ernannte er Adolf Hitler zum Reichskanzler. Klaus Thörner zeichnet seine umstrittene Biografie nach.

Kursnummer 22BO11154
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Keine Ermäßigung möglich.
Reichswehr und Wehrmacht in der Stadt Oldenburg Lokale Militärgeschichte zwischen 1919 und 1945
Mi. 12.10.2022 19:00
  Oldenburg

- Der Vortrag stellt die militärische Entwicklung in der Stadt Oldenburg zwischen 1919 und 1945 dar. Gefragt wird nach den Auswirkungen des 1. Weltkrieges und der Rolle der Reichswehr. Im Mittelpunkt steht die Wehrmacht nach 1935 und ihr Verhältnis zur NSDAP in der Stadt. Zentral geht es um die – bislang wenig wissenschaftlich bearbeitete – Zeit des 2. Weltkrieges bis zur Besetzung 1945. Dr. Tautz wird dabei aus seinen Forschungen berichten.

Kursnummer 22BO11158
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Keine Ermäßigung möglich.
Karl Jaspers und die NS-Euthanasie
Mi. 12.10.2022 19:00
  Oldenburg

- Dass der in Oldenburg geborene, weltbekannte Philosoph Karl Jaspers im Jahr 1947 den falschen Rat erteilt hat, eine Forschungsarbeit über die NS-Euthanasie nicht zu veröffentlichen, ist bekannt. Welche Folgen damit für die Aufarbeitung der Psychiatrieverbrechen verbunden waren, ist strittig, und hat in einer Diskussion zwischen der Karl-Jaspers-Gesellschaft, der Karl-Jaspers-Klinik und dem Historiker Ingo Harms (Gedenkstätte Wehnen) neue Aktualität erhalten. Die von Dr. Harms erarbeiteten Quellen bringen Erkenntnisse hervor, die nicht nur den berühmten Philosophen, sondern vor allem den Umgang der deutschen Psychiatrie mit ihrer NS-Vergangenheit in ein neues Licht rücken können. Er stellt seine Ergebnisse, die noch nicht publiziert sind, als „Werkstattbericht“ vor und lädt zur Diskussion ein.

Kursnummer 22BO11152
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Keine Ermäßigung möglich.
Schwammstadt Oldenburg - Klimaangepasste Stadtentwicklung Was müssen Städte und Gemeinden zukünftig beim Wassermanagement berücksichtigen?
Do. 13.10.2022 18:30
  Oldenburg

- In Kooperation mit dem Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverband (OOWV) Angesichts des Klimawandels prognostiziert die Forschung eine Zunahme extremer Wetterereignisse. Infolge von Starkregen gilt es, große Wassermengen sowie Dürreperioden mit einem temporären Regenwassermangel zu bewältigen. Dies stellt u. a. auch die lokalen Akteure der Wasserwirtschaft vor große Herausforderungen. Bei Starkregen sollen nach dem sogenannten “Schwammstadt-Prinzip“ Wasserrückhalteflächen zur Verfügung stehen, die bei Hitzeperioden durch die Verdunstung des Wassers zur Kühlung der Stadt beitragen. Am Beispiel der Stadt Oldenburg werden Konzepte und konkrete Maßnahmen aufgezeigt, wie dies gelingen kann.

Kursnummer 22BO11130
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos