Skip to main content

Gesellschaft

Militärgeschichtliche Aspekte aus der späten Grafenzeit Von Elimar bis Anton Günther und den Tagen, als Pazifismus noch ein Fremdwort war
Mi. 23.03.2022 19:00
  Oldenburg

- Eine bequeme Orientierungshilfe für die mittelalterlich-frühneuzeitliche Militärgeschichte im Herrschaftsgebiet der Oldenburger Grafen gibt es bisher nicht. Das hat seine Gründe, die anzusprechen sind. In dem Vortrag wird es in erster Linie darum gehen, an ausgewählten Beispielen zu verdeutlichen, wie und mit welchen (militärischen) Mitteln es den Grafen gelang, ihr Territorium nach innen und außen zu sichern, zu erweitern und das Machtmonopol auf Dauer in der Hand zu behalten.

Kursnummer 22AO11157
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Keine Ermäßigung möglich.
Widerstände gegen Weltbürgerlichkeit - Eine wechselvolle Geschichte
Do. 24.03.2022 19:30
  Livestream - vhs.wissen

- Weltbürgerlichkeit – oder Kosmopolitismus – ist eine Haltung der Weltoffenheit, seit der Aufklärung mehrfach einflussreich wurde, auf Widerstand stieß und abflaute. Befinden wir uns heute nach dem Abklingen der Euphorie über "Globalisierung" und den Erfahrungen der Pandemie erneut in einer Phase des Anti-Kosmopolitismus? Der Vortrag beleuchtet die historischen Voraussetzungen zur Beantwortung dieser Frage. Jürgen Osterhammel Professor a.D. für Geschichte an der Universität Konstanz. Er hat renommierte Auszeichnungen erhalten, darunter den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis der DFG, den Gerda Henkel Forschungspreis, den Sigmund Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. 2017 wurde ihm der Orden Pour le Mérite für Wissenschaften und Künste verliehen. Distinguished Fellow at the Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS)

Kursnummer 22AO11055
Kursdetails ansehen
Gebühr: gebührenfrei
Oldenburg 360°
Fr. 25.03.2022 19:00
  Oldenburg

- Oldenburg 360° ist ein Fernsehformat der Volkshochschule Oldenburg in Kooperation mit oeins, dem Lokalsender Oldenburgs. Der Titel verrät es bereits: Oldenburg 360°, moderiert von Gerhard Snitjer, stellt Inhalte und Entwicklungen, die Oldenburger Bürgerinnen und Bürger bewegen, polarisieren und kontrovers diskutieren, ins Scheinwerferlicht. Oldenburg 360° wird in jährlich fünf Sendungen präsentiert. Die Sendungen sind nach der Ausstrahlung in der Oeins-Mediathek abrufbar (www.oeins.de).

Kursnummer 22AO11006
Kursdetails ansehen
Gebühr: gebührenfrei
Energiewende und Stromnetzausbau Das geht uns alle an!
Di. 29.03.2022 18:30
  Oldenburg

- In Kooperation mit Bürgerdialog Stromnetz. Um die Klimaziele zu erreichen steht eins fest: Weg von Kern- und Kohleenergie – hin zu erneuerbaren Energien! Dabei warten technische Herausforderungen auf uns und das Meinungsspektrum der Bevölkerung ist vielschichtig. Welche Herausforderungen und Meinungen das sind, wird an dem Veranstaltungsabend näher beleuchtet. Dabei werden unter anderem folgende Fragen beantwortet: Wie hängen die Energiewende und der Stromnetzausbau zusammen? Wie wird unser Energiesystem fit für die Zukunft gemacht? Wie können wir uns am Netzausbau beteiligen? Wie wird der Netzausbau umgesetzt und der Naturschutz einbezogen? Zudem werden Umwelt - und Gesundheitsschutz als weitere spannende Themenschwerpunkte dargestellt und diskutiert.

Kursnummer 22AO11030
Kursdetails ansehen
Gebühr: gebührenfrei
Dozent*in: Pia Otto
Frankreich wählt! Neue Weichenstellungen für Frankreich, die EU und das Verhältnis zu Deutschland?!
Mi. 30.03.2022 18:30
  Oldenburg

- Im April 2022 stehen in Frankreich Präsidentschaftswahlen an, wenige Wochen später Parlamentswahlen. Wird Präsident Macron eine zweite Amtszeit bekommen oder wird er möglicherweise der rechtsextremen Kandidatin Marine Le Pen weichen müssen? Und wie stehen die Chancen der Kandidaten der Gaullisten, der Sozialisten und der Grünen oder könnte der rechtsextreme Schriftsteller Eric Zemmour Staatspräsident werden? Was würde die Wahl des einen, anderen oder der dritten Kandidatin für Frankreich und die EU bedeuten und wie würde sich das deutsch-französische Verhältnis entwickeln? Diese und andere Fragen diskutiert mit Ihnen der Politikwissenschaftler und Historiker Siebo M. H. Janssen.

Kursnummer 22AO11022
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Keine Ermäßigung möglich.
Vortrag: Wildbienen Der wildbienenfreundliche Garten
Do. 21.04.2022 19:00
  Wardenburg

- Das Frühjahr ist da und es summt und brummt wieder in unseren Gärten. Sie wollten schon immer wissen, welche Wildbiene dort auf der Blüte sitzt oder in der Erde gräbt? Und Sie möchten im Garten oder auf dem Balkon die heimische Insektenvielfalt fördern? Zudem soll es pflegeleicht sein - geht das? In dem Bild- und Filmvortrag bekommen Sie einen Einblick in das Leben unserer häufigsten Wildbienen, sodass Sie im eigenen Garten auf Safari gehen können und das eine oder andere Tier wiederentdecken werden. Lassen Sie sich von Tipps und Tricks zur Gestaltung von Kleinstrukturen, zur Pflanzenwahl und zu geeigneten Nisthilfen inspirieren.

Kursnummer 22AH11151
Kursdetails ansehen
Gebühr: 12,00
Zwischen Globalismus und Demokratie: die EU, Europa und die Nationalstaaten
Do. 21.04.2022 19:30
  Livestream - vhs.wissen

- In der Hochphase des Neoliberalismus galt die Globalisierung als unvermeidlich und die umverteilende Demokratie als überholt. Wachsender Wohlstand für alle war das Versprechen – auch der EU. Wachsende Unfähigkeit, die kapitalistische Ungleichheitsmaschine zu bändigen, ist aber das Ergebnis. Soll es mit dem Umbau des Staatensystems weitergehen wie gehabt, das heißt in Richtung einer noch stärkeren überstaatlichen Zentralisierung? Oder wäre der Weg in eine moderne, auf friedliche Kooperation ausgerichtete »Kleinstaaterei« die bessere Lösung? Diese Fragen diskutieren Wolfang Streeck und Peter Gauweiler Wolfgang Streeck ist Soziologe und Direktor emeritus am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln. Peter Gauweiler ist Rechtsanwalt und Politiker.

Kursnummer 22AO11056
Kursdetails ansehen
Gebühr: gebührenfrei
75 Jahre Niedersachsen Geschichte und Erinnerung
Di. 26.04.2022 18:30
  Oldenburg

- 2021 wurde das Land Niedersachsen 75 Jahre alt. Niedersachsen ist freilich ein Bundesland geblieben, das ganz unterschiedliche Regionen vereint. Entsprechend ist die Erinnerungskultur in Niedersachsen weniger auf das Land als vielmehr auf die Region bezogen. Dieses Phänomen soll in der Veranstaltung an Beispielen, u. a. am umstrittenen Niedersachsenlied, veranschaulicht werden. Ausführlich wird auch auf die Region Oldenburg eingegangen.

Kursnummer 22AO11160
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Keine Ermäßigung möglich.
Was bedeutet queer? Echte Vielfalt
Di. 26.04.2022 18:30
  Oldenburg

- Was bedeutet eigentlich queer? Um dieses und viele andere Rätsel zu lüften, gibt es dieses Seminar. Es hat das Ziel, Menschen zu vermitteln, was hinter diesen vielen Begriffen steckt und wie die dazugehörige Lebenswelt der Personen aussieht; Schwierigkeiten sowie die dazugehörigen Lösungsansätze. Der Abend möchte helfen, Unsicherheiten abzubauen und zu zeigen, das queere Menschen einfach ganz gewöhnliche Menschen sind, die auch einfach nur in Frieden leben möchten.

Kursnummer 22AO11046
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Willkommen im Anthropozän: Welche Technik prägt das Menschenzeitalter?"
Di. 26.04.2022 19:30
  Livestream - vhs.wissen

- Zu Beginn dieses Jahrhunderts prägte unter anderem der Atmosphärenchemiker und Nobelpreisträger Paul Crutzen den Begriff „Anthropozän“: Der Mensch sei durch seine Eingriffe in die Erde in einem so hohen Ausmaß zu einem geologischen Faktor geworden, dass die Ausrufung einer neuen erdwissenschaftlichen Epoche angebracht ist. Das neue Zeitalter des Menschen hat mit der Industriellen Revolution im späten 18. Jahrhundert begonnen, und die Menschheit wird für Jahrtausende der vorherrschende Faktor auf der Erde sein. In der Debatte um dieses neue, vom Menschen geprägte Zeitalter, spielt Technik eine wichtige Rolle – so bei der Datierung des Beginns, der Gegenwart und der Zukunft des Anthropozäns. Sollten wir das neue Zeitalter besser als „Technozän“ bezeichnen? Der Vortrag beleuchtet die Debatte um das Anthropozän aus natur- und geisteswissenschaftlicher Perspektive. Welche Technikkonzepte werden dabei verhandelt? Welche Technikzukünfte werden entwickelt? Und: Gibt es möglicherweise eine eigene Technosphäre, die sich unabhängig von der menschlichen Gestaltungsmacht nach eigenen Regeln entwickelt? Helmuth Trischler ist Professor Technikgeschichte an der LMU München und Bereichsleiter Forschung des Deutschen Museum.  Er ist zudem Mitglied von der Deutschen Akademie für Technikwissenschaften (acatech) und der Leopoldina. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Deutschen Akademie für Technikwissenschaften (acatech) statt

Kursnummer 22AO11057
Kursdetails ansehen
Gebühr: gebührenfrei
VHS | Kompass: Gekippt – Was wir tun können, wenn Systeme außer Kontrolle geraten
Do. 28.04.2022 16:00
  Grundschule Litteler Str.; Aula; Wardenburg

- Wir leben in einer Zeit, in der Vieles bedroht ist, was lange als selbstverständlich galt: öffentliche Gesundheit, Demokratie und Friede, soziale Sicherheit, wirtschaftlicher Wohlstand und eine intakte Umwelt. Sogenannte Kippmomente bezeichnen Situationen, in denen sich ein System (ökologisch, politisch oder sozial) plötzlich und unumkehrbar ändert. Das Wissen um diese Momente ist für das Verständnis unserer komplexen Gegenwart essenziell. Prof. Dr. Nils Goldschmidt macht deutlich, dass Kippmomente keine unabänderbaren Schicksale sind, sondern beeinflusst und sogar abgewendet werden können. Es gibt Wege, wie wir unsere Zukunft in einer sich immer schneller wandelnden Welt gestalten können, anstatt uns vor der nächsten Krise zu fürchten. Nils Goldschmidt ist seit 2013 Professor für Kontextuale Ökonomik und ökonomische Bildung an der Universität Siegen. Zuvor war er Professor für Sozialpolitik und Sozialverwaltung an der Hochschule für angewandte Wissenschaften München und Professor (Vertretung) für Sozialpolitik und Organisation Sozialer Dienstleistungen an der Universität der Bundeswehr München. Nils Goldschmidt studierte Katholische Theologie und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Freiburg. Nach der Promotion 2001 folgte die Habilitation im Fach Volkswirtschaftslehre 2008, beides an der Universität Freiburg. Er ist Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft e.V., Vorstandsmitglied des Wilhelm Röpke Instituts e.V. und der Görres Gesellschaft sowie Berater der Deutschen Bischofskonferenz für sozialpolitische Fragen.

Kursnummer 22AW11152
Kursdetails ansehen
Gebühr: gebührenfrei
Workshop: Photovoltaik auf dem Eigenheim Dacheignung - Wirtschaftlichkeit - Installation - Anmeldung
Sa. 30.04.2022 10:00
  Oldenburg

- In Kooperation mit Olegeno Energie-Genossenschaft eG. Sie haben ein Dach für Photovoltaik und wollten das schon immer mal angehen? Aber wie läuft das mit den Steuern und lohnt sich das überhaupt? Diese und andere Fragen wollen wir von der Olegeno mit Ihnen durchgehen und ganz praktisch am Computer erarbeiten. Der Kurs beginnt mit etwas Theorie. Im nächsten Schritt belegen Sie am Computer Ihr eigenes Dach und kalkulieren die Wirtschaftlichkeit. Die Referenten engagieren sich ehrenamtlich bei Olegeno Energie-Genossenschaft eG, einem Netzwerk aus über 400 Bürger*innen, um die Energiewende in Oldenburg, insbesondere im Bereich Solar, voranzutreiben.

Kursnummer 22AO11114
Kursdetails ansehen
Gebühr: 30,00
Für NWZ-Card-Inhaber 28 €. Nach Vorlage Ihrer NWZ-Card erhalten Sie im VHS-Kundenzentrum die Ermäßigung ausgezahlt.
Dozent*in: Torsten Roth
Krankenhäuser in Deutschland. Strukturen - Reformen - Probleme
Do. 05.05.2022 19:30
  Livestream - vhs.wissen

- Der Vortrag befasst sich mit den Strukturen der Krankenhauslandschaft und mit zentralen Merkmalen der Gesundheitsversorgung in Deutschland, sowie mit der Steuerung des Krankenhaussektors und jüngeren Reformen in diesem Bereich. Dabei kommen auch Vergütungen von Leistungen und Arbeitsbedingungen im Krankenhaus zur Sprache. Abschließend geht der Vortrag auf wichtige Herausforderungen für die Gestaltung der Krankenhausversorgung ein. Thomas Gerlinger ist Professor an der Fakultät für Gesundheitswissenschaften an der Universität Bielefeld und Leiter der Arbeitsgruppe "Gesundheitssysteme, Gesundheitspolitik und Gesundheitssoziologie".

Kursnummer 22AO11058
Kursdetails ansehen
Gebühr: gebührenfrei
Auf den Spuren des Nationalsozialismus in Oldenburg Rundgang durch die dunkle Geschichte Oldenburgs
So. 08.05.2022 11:00
  Oldenburg

- Fehlendes Demokratieverständnis der Bevölkerung war eine wesentliche Ursache für den frühen Aufstieg des Nationalsozialismus in Oldenburg. Bereits im Mai 1932 gewann die NSDAP die demokratischen Wahlen und übernahm die Regierung im Freistaat Oldenburg. Auf diesem Stadtrundgang wird den Spuren des Nationalsozialismus in Oldenburg und seinen jüdischen Opfern nachgegangen. Der Rundgang eignet sich auch für Multiplikatoren, die das Konzept an Schulen oder anderen Bildungseinrichtungen anbieten möchten. Er endet in der Peterstraße.

Kursnummer 22AO11152
Kursdetails ansehen
Gebühr: 19,00
Keine Ermäßigung möglich.
Die 60er Jahre Zwischen Berliner Mauer und Woodstock
Mo. 09.05.2022 09:00
  Oldenburg

- Die 60er-Jahre waren vom Kalten Krieg überschattet, sie zementierten die deutsche Teilung, und sie mündeten im westlichen Teil Deutschlands in die Rebellion der 68er. Der „Mief der Adenauer-Ära“ wurde gelüftet, es kam zu einem kulturellen Aufbruch. Oswald Kolle nahm seinen Platz als Aufklärungspapst ein. Traditionelle Rollen und Normen, Autoritäten und Strukturen in Politik und Gesellschaft wurden hinterfragt. 1964 begrüßte man den millionsten „Gastarbeiter“. Und 1969 saßen dann Millionen Menschen vor dem Fernseher, als der erste Mensch den Mond betrat. Im gleichen Jahr fand in Woodstock „die Mutter aller Festivals“ statt. Wie können die politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in der Rückschau bewertet werden? Zum besseren Verständnis werden wir einige Filme anschauen und auch die Musik der 60er hören, die Generationen in Bewegung brachte.

Kursnummer 22AO11044B
Kursdetails ansehen
Gebühr: 195,00
Queeres Diversitätsmanagement Echte Vielfalt
Di. 10.05.2022 18:30
  Oldenburg

- So vielfältig die Aufgaben in einem Unternehmen oder einer Verwaltung sind, so sind es auch die Mitarbeitenden! Die Zahl der offen zu Ihrer nicht heteronormativen Lebensweise stehenden Menschen wird immer größer. Aber immer noch sind über die Hälfte dieser Menschen nicht am Arbeitsplatz geoutet, weil sie Repressalien von Vorgesetzten und Kolleg*innen fürchten. Warum ist es wichtig, dass die Firma nicht nur die Regenbogenflagge hisst, sondern dass ihr Diversitätsmanagement mit ernsthafter Stärkung die queeren Personen unterstützt? Wie das Unternehmen davon erheblich profitiert, wird dieser Abend vermitteln.

Kursnummer 22AO11047
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Nachhaltig, sicher, genussvoll - was trifft den modernen "Geschmack"?
Di. 10.05.2022 19:30
  Livestream - vhs.wissen

- Die Ernährungswirtschaft ist im Umbruch, die Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion im Wandel. Produktions- und Wirtschaftsformen stehen auf dem Prüfstand, der Ursprung der Rohstoffe wird kritisch beleuchtet. Neuartige Lebensmittel erobern den Markt, und die Frage stellt sich mehr denn je: was kommt an bei den Verbraucherinnen und Verbrauchern, was schmeckt ihnen, und wie viel Genuss darf oder muss es sein? Andrea Büttner, Lebensmittelchemikerin, ist geschäftsführende Institutsleiterin des Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV und leitet den Lehrstuhl für Aroma- und Geruchsforschung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Sie ist Sprecherin des Fraunhofer Leitmarkt Ernährungswirtschaft, stellvertretende Sprecherin des Fraunhofer Strategischen Forschungsfeld Bioökonomie und im Board of Management des Fraunhofer Cluster Circular Plastics Economy CCPE®. Frau Büttner ist Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech). Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Deutschen Akademie für Technikwissenschaften (acatech) statt

Kursnummer 22AO11059
Kursdetails ansehen
Gebühr: gebührenfrei
Kurt Landauer - Der Präsident des FC Bayern. Briefwechsel mit Maria Baumann
Mi. 11.05.2022 19:30
  Livestream - vhs.wissen

- Die Lebensgeschichte des Münchners Kurt Landauer (1884-1961) ist in mehreren Büchern festgehalten und auch verfilmt worden. Er war der legendäre Präsident des FC Bayern und gehörte zu den wenigen im Nationalsozialismus als Juden Verfolgten, die sich nach der Schoa entschieden, aus der Emigration in die Heimat zurückzukehren. Jetzt ist der sensationelle Nachlass von Kurt Landauer und seiner Ehefrau Maria Baumann (1899-1971) zugänglich und eröffnet unbekannte Einsichten in die Familiengeschichte Landauers in der Vorkriegszeit, Landauers Emigration in die Schweiz und die Nachkriegsgeschichte in München. Im Gespräch geben die beiden Herausgeberinnen Jutta Fleckenstein und Rachel Salamander Einblicke in den nun veröffentlichten Briefwechsel mit Maria Baumann und den bisher unbekannten Lebensbericht Kurt Landauers

Kursnummer 22AO11060
Kursdetails ansehen
Gebühr: gebührenfrei
Die Evolution der Phantasie: Warum wir ohne Kunst nicht leben können
Di. 17.05.2022 19:30
  Livestream - vhs.wissen

- Kinder singen und tanzen, sie malen Bilder und erzählen Geschichten – und sie tun dies freiwillig, mit großer Ernsthaftigkeit und mit Freude. Als Erwachsene führen sie ihre Spiele dann oft fort. Und wenn sie einem Publikum gefallen und vor der Kritik bestehen, nennen wir sie Kunst. All dies ist so vertraut, dass man leicht übersieht, wie ungewöhnlich dieses Verhalten aus biologischer Sicht ist. Wann und warum sind die künstlerischen Talente und Interessen in der Evolution entstanden? Haben sie einen direkten Nutzen für das Überleben oder entstanden sie als entbehrlicher Nebeneffekt? Sind es kulturelle Erfindungen oder reine Lusttechnologien? Und was bedeutet dies für die Zukunft der Kunst? Denn Evolution ist Wandel: Verhaltensweisen entstehen, verändern sich und können wieder verschwinden. Der Vortrag wird schildern, was sich aus Sicht der Evolutionsbiologie zur Entstehung der Kunst sagen lässt und eine mögliche Erklärung vorstellen.  Thomas Junker lehrt Geschichte der Biowissenschaften an der Universität Tübingen. Von 1992-1995 war er Mitherausgeber von Charles Darwins Briefwechsel in Cambridge (England) und Post-doc am Department of the History of Science der Harvard University. Er hat zahlreiche Bücher und Artikel zur Geschichte und Theorie der Evolutionsbiologie und Anthropologie veröffentlicht. Aktuelle Publikation: Die Evolution der Phantasie: Wie der Mensch zum Künstler wurde (Stuttgart: S. Hirzel, 2013), Die verborgene Natur der Liebe: Sex und Leidenschaft und wie wir die Richtigen finden (München: C. H. Beck, 2016).

Kursnummer 22AO11061
Kursdetails ansehen
Gebühr: gebührenfrei
Dozent*in: Thomas Junker
Oldenburgische Soldaten in Dänenzeit und Herzogtum Oldenburg Rolle und Bedeutung für Politik und Gesellschaft 1667 bis 1829
Mi. 18.05.2022 19:00
  Oldenburg

- Der Vortrag gibt einen Überblick über die Militärgeschichte Oldenburgs in dieser Zeit großer Umbrüche in Europa. Er führt von der Sicherung eines fernen Landesteils für Dänemark, über den Schutz durch die Großmacht Russland und den Verlust der Selbstbestimmung in der französischen Annexion bis hin zur Beteiligung an der Selbstbehauptung des Herzogtums im Deutschen Bund und spürt den Konsequenzen dieses Wandels in Staat und Gesellschaft nach.

Kursnummer 22AO11158
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Keine Ermäßigung möglich.