Skip to main content

Infoabend: Systemische*r Berater*in (VHS)
vhsConcept - Berufsbegleitender Zertifikatslehrgang

Der Lehrgang richtet sich an Personen, die im weiten Feld sozialer, pädagogischer und/oder beraterischer Arbeit mit Familien, Teilfamilien, Gruppen oder Organisationen arbeiten. Ziel ist die Professionalisierung im jeweiligen Arbeitsbereich durch die Erarbeitung einer systemischen Sichtweise und deren Integration in die eigenen Arbeitszusammenhänge. Schwerpunkt sind dabei die Vertiefung und Stärkung sozialer, kommunikativer, methodischer und beraterischer Kompetenzen.
Inhalte:

  • Soziales Wirken und Systemisches Modell
  • Systemische Kommunikation
  • Krisengespräche, Konfliktbewältigung und Interventionsstrategien
  • Familien-Rekonstruktion
  • Funktionale und dysfunktionale Familienstrukturen
  • Selbstfürsorge der/des Berater/-in
    Die Einarbeitung Ihrer persönlichen Erfahrungen in die genannten Inhalte ist wichtiger Bestandteil des Fortbildungskonzepts. Der Lehrgang umfasst insgesamt 218 Unterrichtsstunden (Ustd.):
    168 Ustd. Präsenzzeit
    20 Ustd. Peer-Gruppen
    20 Ustd. Supervision
    10 Ustd. Schriftliche Ausarbeitung eines Fallbeispiels
    Die maximale Fehlzeit darf 10% betragen.
    Die Weiterbildung endet mit einem Kolloquium. Die erfolgreiche Teilnahme wird mit dem Zertifikat Systemische/-r Berater/-in (VHS) bescheinigt.

Zugangsvoraussetzungen:
Die Teilnehmer*innen verfügen über ein abgeschlossene Berufsausbildung sowie über mindestens zwei Jahre Berufserfahrung in der Arbeit mit Familien, Teilfamilien, Gruppen und/oder Organisationen. Aufgrund des stark selbstreflektorischen Charakters des Lehrgangs führen wir vor dem Lehrgang ein Vorgespräch mit potentiellen Teilnehmenden. Eine Online-Anmeldung ist daher nicht möglich. Informationen und Beratung: Claudia Grove, E-Mail: grove@vhs-ol.de oder Tel.. 0441 92391-32.

Keine Anmeldung erforderlich.

Kurstermine 1

  •  
    Ort / Raum
  • 1 Dienstag, 09. November 2021, 18:00 – 19:30 Uhr 4.15

Der Lehrgang richtet sich an Personen, die im weiten Feld sozialer, pädagogischer und/oder beraterischer Arbeit mit Familien, Teilfamilien, Gruppen oder Organisationen arbeiten. Ziel ist die Professionalisierung im jeweiligen Arbeitsbereich durch die Erarbeitung einer systemischen Sichtweise und deren Integration in die eigenen Arbeitszusammenhänge. Schwerpunkt sind dabei die Vertiefung und Stärkung sozialer, kommunikativer, methodischer und beraterischer Kompetenzen.
Inhalte:

  • Soziales Wirken und Systemisches Modell
  • Systemische Kommunikation
  • Krisengespräche, Konfliktbewältigung und Interventionsstrategien
  • Familien-Rekonstruktion
  • Funktionale und dysfunktionale Familienstrukturen
  • Selbstfürsorge der/des Berater/-in
    Die Einarbeitung Ihrer persönlichen Erfahrungen in die genannten Inhalte ist wichtiger Bestandteil des Fortbildungskonzepts. Der Lehrgang umfasst insgesamt 218 Unterrichtsstunden (Ustd.):
    168 Ustd. Präsenzzeit
    20 Ustd. Peer-Gruppen
    20 Ustd. Supervision
    10 Ustd. Schriftliche Ausarbeitung eines Fallbeispiels
    Die maximale Fehlzeit darf 10% betragen.
    Die Weiterbildung endet mit einem Kolloquium. Die erfolgreiche Teilnahme wird mit dem Zertifikat Systemische/-r Berater/-in (VHS) bescheinigt.

Zugangsvoraussetzungen:
Die Teilnehmer*innen verfügen über ein abgeschlossene Berufsausbildung sowie über mindestens zwei Jahre Berufserfahrung in der Arbeit mit Familien, Teilfamilien, Gruppen und/oder Organisationen. Aufgrund des stark selbstreflektorischen Charakters des Lehrgangs führen wir vor dem Lehrgang ein Vorgespräch mit potentiellen Teilnehmenden. Eine Online-Anmeldung ist daher nicht möglich. Informationen und Beratung: Claudia Grove, E-Mail: grove@vhs-ol.de oder Tel.. 0441 92391-32.

Keine Anmeldung erforderlich.