Skip to main content

Aktuelle Neuigkeiten unserer Volkshochschule.

Ausstellung „Street Art in Oldenburg“ eröffnet

Unsere neue Wettbewerbsausstellung zeigt 34 fotografische Impressionen von Street Art in Oldenburg.

In Sachen Street Art hat Oldenburg einiges Sehenswertes zu bieten. 34 (Hobby-)Fotograf*innen haben diese lebendige und vergängliche Kunstform festgehalten und präsentieren ihre Werke in unserer neuen Wettbewerbsausstellung „Street Art in Oldenburg“, die am 1. Oktober eröffnet wurde.
Andreas Gögel (Geschäftsführer der VHS Oldenburg) begrüßte gemeinsam mit Dagmar Sachse (Sozialdezernentin der Stadt Oldenburg), Ulrike Heinrichs (stellvertretende Vorsitzende des Präventionsrats Oldenburg) und Thomas Mehls (Vorstand CEWE) die Ausstellenden zur Eröffnung im LzO Forum der Volkshochschule. Melanie Wichering (Bildungsmanagement Kunst & Kultur, VHS Oldenburg) stellte die Werke der Fotograf*innen vor. Zehn von ihnen konnten sich über eine Auszeichnung freuen.

Je einen Katalog zur Ausstellung und einen CEWE-Fotobuch-Gutschein im Wert von 50 Euro erhielten:

Ulrike Beiersdorf-Jüchter für „Kopfüber“, Michael Britz für „Endstation Osternburg“, Holger Buck für „Licht und Schatten“, Margit Sauer für „Farbkontrast“, Grit Stigge für „Hai-Inspiration“, Katrin Janzen für „Wir sind Oldenburg“ und Gerd Wassermeier für „LOVE“.

Die drei Hauptpreise gingen an:

Dana Haake für „Let´s fix and chill“ (3. Platz), ausgezeichnet mit einem Ausstellungskatalog und einem CEWE-Fotobuch-Gutschein im Wert von 50 Euro.
Uwe Schucht für „Maori, da guckst Du…“ (2. Platz), ausgezeichnet mit einem Ausstellungskatalog, einem Gutschein von wöltje im Wert von 100 Euro und einem CEWE-Fotobuch-Gutschein im Wert von 50 Euro.
Klaus-Peter Kostian für „Lichtmalerei und Graffiti am Utkiek“ (1. Platz), ausgezeichnet mit einem Ausstellungskatalog, einem Gutschein für einen VHS-Fotokurs nach Wahl und einem CEWE-Fotobuch-Gutschein im Wert von 50 Euro.
Als Überraschung erhielten die drei Gewinner*innen außerdem einen Druck ihrer ausgestellten Werke.

„Street Art in Oldenburg“ ist bis zum 25. Mai 2022 im VHS-Haus in der Karlstraße zu sehen. Die Ausstellung ist eine Kooperation der Volkshochschule und des Präventionsrats Oldenburg und wird unterstützt von CEWE und wöltje.

Zurück
Dana Haake (Platz 3), Thomas Mehls (Vorstand CEWE), Uwe Schucht (Platz 2), Dagmar Sachse (Sozialdezernentin der Stadt Oldenburg), Andreas Gögel (Geschäftsführer VHS Oldenburg), Klaus-Peter Kostian (Platz 1), Ulrike Heinrichs (stellvertretende Vorsitzende Präventionsrat Oldenburg). Bild: VHS Oldenburg.
V.l.: Dana Haake (Platz 3), Thomas Mehls (Vorstand CEWE), Uwe Schucht (Platz 2), Dagmar Sachse (Sozialdezernentin der Stadt Oldenburg), Andreas Gögel (Geschäftsführer VHS Oldenburg), Klaus-Peter Kostian (Platz 1), Ulrike Heinrichs (stellvertretende Vorsitzende Präventionsrat Oldenburg). Bild: VHS Oldenburg.