Skip to main content

Time to say goodbye. Verhalten als Teil oder Lösung des Problems – Michel Abdollahi

Dienstag, 19. November 2024, 18:00 Uhr, Audimax | Alte Fleiwa

Wir tragen gemeinsam die Verantwortung für den Klimawandel und dessen Auswirkungen. Die Filmdokumentation „Time to say goodbye“ setzt sich für Aufklärung und Unterstützung von Klimaschutzmaßnahmen am Beispiel der Eisbärenjagd ein. - Wieso Eisbärenjagd? Im Norden Kanadas an der Hudson Bay ist die Eisbärenjagd im bestimmten Umfang legal. Es ist ein Ort an dem die Widersprüchlichkeit menschlichen Verhaltens und dessen Einfluss auf den Klimawandel auf eindringliche Weise deutlich wird. Der Journalist Michel Abdollahi hat dazu eine fünfteilige Dokumentation gemacht, die zum Handeln anregen und die Bedeutung von Engagement gegen den Klimawandel hervorheben soll. In einem Vortrag über das Projekt und mit Filmsequenzen aus der Dokumentation wird Michel Abdollahi über die Umsetzung und Ziele des Projektes sprechen und über Lösungsansätze diskutieren.


Michel Abdollahi ist Jounalist, Buchautor, TV-Moderator, Poetry-Slammer, Maler und Performance-Künstler. Einem breiten Publikum bekannt wurde mit der TV-Dokumentation „Im Nazidorf“, für die er 2016 den Deutschen Fernsehpreis erhielt. Mittlerweile ist er regelmäßig in unterschiedlichen TV-Formaten zusehen, u.a. mit seiner eigenen Talkshow „Käptn’s Dinner“. In den letzten Jahren bildet sein Engagement für den Naturschutz und gegen den Klimawandel einen Schwerpunkt seiner Arbeit. Für seinen Dokumentarfilm „Planet without apes“ hat er 2022 einen Grimme-Preis erhalten. Sein aktuelles Filmprojekt „Time to say goodbye“ ist ebenso drastisch wie informativ.

Zur Anmeldung

23.06.24 18:37:25