Skip to main content

Geschichte und Zeitgeschichte

21 Kurse
VHS Oldenburg
VHS Hatten + Wardenburg

Die Hanse - Teil 1: Was war die Hanse? Vorstellungen und Wirklichkeit
Di. 22.02.2022 18:30
  Oldenburg

- Mit der Hanse verbinden sich vor allem positive Erinnerungen, die vom 19. Jh. bis heute zu unterschiedlicher Sinnstiftung genutzt wurden. Was steckt dahinter und wie verträgt sich dies mit dem, was wir über die Hanse wissen? Wie entstand die Gemeinschaft der Kaufleute und Städte überhaupt, wie setzte sie sich zusammen und wie viele und welche Mitglieder hatte sie? Die Veranstaltungsreihe wird zeigen, dass etliche Fragen rund um die Hanse gar nicht so einfach zu beantworten sind.

Kursnummer 22AO11166
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Keine Ermäßigung möglich.
VHS | Kompass: Ist unser Klima noch zu retten?
Fr. 25.02.2022 16:00
  Hatten

- Die Fakten sprechen schon seit längerer Zeit eine eindeutige Sprache. Die Erkenntnis für notwendige Veränderungen, die mehr Klimaschutz bewirken, hat sich jedoch nur langsam durchgesetzt. Wo stehen wir heute und ist die Agenda der neuen Bundesregierung ein tragfähiges Konzept, um allen Ansprüchen gerecht zu werden? Unser Gastredner Prof. Dr. Mojib Latif wird dazu Denkanstöße geben und notwendige Maßnahmen beschreiben. Prof. Dr. Mojib Latif, Klimaforscher und Präsident des Club of Rome Deutschland. Mojib Latif arbeitete von 1982 bis 2002 am Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg. Im Jahr 2003 erfolgte die Berufung als Professor an das Institut für Meereskunde der Universität Kiel, das heutige Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel (GEOMAR). Dort ist Mojib Latif Leiter der Forschungseinheit "Maritime Meteorologie". Er gehört zu den renommiertesten deutschen Klimaforschern mit internationalem Ruf und wurde dafür vielfach ausgezeichnet. Seit 2010 ist Mojib Latif Mitglied der Deutschen Gesellschaft Club of Rome, der sich interdisziplinär für eine nachhaltige Zukunft der Menschheit einsetzt. Seit November 2017 ist er Präsident der Deutschen Gesellschaft Club of Rome.

Kursnummer 22AH11150
Kursdetails ansehen
Gebühr: gebührenfrei
Tabak, Opium, Kaffee, Schokolade und Tee in der Medizin der frühen Neuzeit Vorbeugen, heilen, trösten
Di. 01.03.2022 18:30
  Oldenburg

- Kann eine Pfeife Tabak die Gesundheit stärken? Ist Kaffee ein wundersames Allzweckheilmittel? Es mag heute absurd klingen, aber in der frühen Neuzeit wurden diese Fragen in der Schulmedizin heiß diskutiert, denn in Europa galten diese neuen, exotischen psychoaktiven Substanzen zunächst als heilende und gesundheitsfördernde Mittel. In diesem Vortrag wird die Rolle der neuen Rauschmittel in der medizinischen Theorie und Praxis der frühen Neuzeit betrachtet, mit besonderem Schwerpunkt auf die Pestmedizin.

Kursnummer 22AO11177
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Keine Ermäßigung möglich.
Die Hanse - Teil 2: Wie funktionierte die Hanse? Vor- und Nachteile einer losen Organisationsform
Di. 01.03.2022 18:30
  Oldenburg

- Wie liefen die Kommunikation, Entscheidungsprozesse und die Umsetzung von Beschlüssen innerhalb der Hanse ab? Welche Bedeutung hatten in diesem Kontext Kontore, Hansetage und regionale Treffen? Welche Mittel hatte man überhaupt zur Verfügung, um seine Interessen wahrzunehmen, mit welchem Erfolg setzte man sie beim Konflikt mit fremden Mächten, mit Landesherren, Handelskonkurrenten oder auch untereinander ein? Und wie war es um die innerhansische Solidarität bestellt?

Kursnummer 22AO11167
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Keine Ermäßigung möglich.
Klimawandel und Wasser Trockenheit bedroht immer mehr Länder
Mi. 02.03.2022 18:30
  Oldenburg

- Die „Höhle der Schwimmer“, bekannt aus dem Film „Der englische Patient“, lag früher an einem See, heute ist dieser Landstrich in Ägypten staubtrocken. In vielen Wüsten findet man Überreste ehemals großer Kulturen. Warum sind sie verschwunden? Krieg, Vulkanausbrüche und Naturkatastrophen können Völker überstehen, aber Trockenheit vernichtet auch große Reiche schnell und gründlich. Die Hethiter und das Reich Mykene in der Antike, die Maya und Anasazi in Amerika, all diese Reiche hat der Mangel an Wasser kollabieren lassen. Und heute? Tschad- und Aralsee sind fast verschwunden, Gletscher schmelzen, die Süßwassermenge der Erde sinkt. Mit den Dürregebieten von Zypern über Sizilien bis Andalusien ist das Problem auch in der EU angekommen. Und wie weiter?

Kursnummer 22AO11131
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Keine Ermäßigung möglich.
Die Hanse - Teil 3: Wie macht man erfolgreich Geschäfte? Mittelalterliche Märkte, Kaufleute und Handelspraktiken
Di. 08.03.2022 18:30
  Oldenburg

- Wie, auf welchen Transportwegen und an welchen Orten erfolgte im Mittelalter die Distribution verschiedener Waren und welche Probleme gab es dabei? Welchen Nutzen für den hansischen Handel hatten die Kontore als Anlaufstellen? Wie wurde man überhaupt zum Hansekaufmann und auf welche Weise organisierten die Händler ihre Geschäfte? Was verschaffte ihnen Kostenvorteile, wo lagen die Schwachstellen? Und welche Sorgen und Nöte spiegeln sich in kaufmännischen Briefen wider?

Kursnummer 22AO11168
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Keine Ermäßigung möglich.
Tod in der Charité - Gauleiter Carl Röver Verklärung und Mythen während der NS-Euthanasie
Mi. 09.03.2022 19:00
  Oldenburg

- Der Gauleiter von Weser-Ems, Carl Röver, starb am 15. Mai 1942 in der Berliner Charitè. Die Todesumstände blieben eines der Staatsgeheimnisse des Dritten Reiches. Verklärung und Mythenbildung standen einer sachlichen Aufklärung lange entgegen. Eine neue Arbeit zeigt Hitlers Entschlossenheit, mit allen Mitteln geheimzuhalten, dass ein Gauleiter und Reichsstatthalter des Dritten Reiches Syphilitiker war.

Kursnummer 22AO11150
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Keine Ermäßigung möglich.
Kirchen im Oldenburger Land Bekannte und versteckte Schätze
Di. 15.03.2022 18:30
  Oldenburg

- In Kooperation mit der Oldenburger Landschaft. Kirchen sind kulturelle „Landmarken“, natürlich auch im Oldenburger Land. Sie sind in erster Linie Gotteshäuser, darüber hinaus aber auch Orte der Kunst. Der Abend möchte einen Einblick in die reiche oldenburgische Sakrallandschaft geben. Was macht eine Kirche aus, wie ist sie ausgestattet, wie hat sich der Kirchenbau in den Jahrhunderten entwickelt? Von der mittelalterlichen Dorfkirche mit renaissancezeitlicher Ausstattung in der Wesermarsch bis zum neugotischen Gesamtkunstwerk und zum modernen Nachkriegsbau erstreckt sich das breit gefächerte Spektrum an Beispielen, die bekannte, aber auch versteckte Schätze bieten.

Kursnummer 22AO11162
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Keine Ermäßigung möglich.
Danzig - schon immer sehr begehrt Tief verbunden mit Deutschland
Mi. 23.03.2022 18:30
  Oldenburg

- Danzig war immer schon etwas Besonderes: Als exzellente Hafenstadt war sie im Mittelalter umkämpft von Polen, Balten, Deutschen, Pommerellen und Kaschuben, als Hansestadt erlangt sie unermesslichen Reichtum, von dem heute Prachtstraßen, mächtige Stadttore und reich ausgestattete Handelshäuser künden. Zwischen den Weltkriegen war Danzig ein eigener Freistaat. Nach der kompletten Kriegszerstörung erstrahlt nach langem Wiederaufbau die Stadt heute wieder in seinem alten Glanz. Bekannt ist die Stadt auch durch den Aufstand der Solidarnosc, als Schauplatz der „Blechtrommel“ und als Geburtsort vieler Persönlichkeiten von Klaus Kinski bis Donald Tusk.

Kursnummer 22AO11170
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Keine Ermäßigung möglich.
Militärgeschichtliche Aspekte aus der späten Grafenzeit Von Elimar bis Anton Günther und den Tagen, als Pazifismus noch ein Fremdwort war
Mi. 23.03.2022 19:00
  Oldenburg

- Eine bequeme Orientierungshilfe für die mittelalterlich-frühneuzeitliche Militärgeschichte im Herrschaftsgebiet der Oldenburger Grafen gibt es bisher nicht. Das hat seine Gründe, die anzusprechen sind. In dem Vortrag wird es in erster Linie darum gehen, an ausgewählten Beispielen zu verdeutlichen, wie und mit welchen (militärischen) Mitteln es den Grafen gelang, ihr Territorium nach innen und außen zu sichern, zu erweitern und das Machtmonopol auf Dauer in der Hand zu behalten.

Kursnummer 22AO11157
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Keine Ermäßigung möglich.
Vortrag: Wildbienen Der wildbienenfreundliche Garten
Do. 21.04.2022 19:00
  Wardenburg

- Das Frühjahr ist da und es summt und brummt wieder in unseren Gärten. Sie wollten schon immer wissen, welche Wildbiene dort auf der Blüte sitzt oder in der Erde gräbt? Und Sie möchten im Garten oder auf dem Balkon die heimische Insektenvielfalt fördern? Zudem soll es pflegeleicht sein - geht das? In dem Bild- und Filmvortrag bekommen Sie einen Einblick in das Leben unserer häufigsten Wildbienen, sodass Sie im eigenen Garten auf Safari gehen können und das eine oder andere Tier wiederentdecken werden. Lassen Sie sich von Tipps und Tricks zur Gestaltung von Kleinstrukturen, zur Pflanzenwahl und zu geeigneten Nisthilfen inspirieren.

Kursnummer 22AH11151
Kursdetails ansehen
Gebühr: 12,00
75 Jahre Niedersachsen Geschichte und Erinnerung
Di. 26.04.2022 18:30
  Oldenburg

- 2021 wurde das Land Niedersachsen 75 Jahre alt. Niedersachsen ist freilich ein Bundesland geblieben, das ganz unterschiedliche Regionen vereint. Entsprechend ist die Erinnerungskultur in Niedersachsen weniger auf das Land als vielmehr auf die Region bezogen. Dieses Phänomen soll in der Veranstaltung an Beispielen, u. a. am umstrittenen Niedersachsenlied, veranschaulicht werden. Ausführlich wird auch auf die Region Oldenburg eingegangen.

Kursnummer 22AO11160
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Keine Ermäßigung möglich.
VHS | Kompass: Gekippt – Was wir tun können, wenn Systeme außer Kontrolle geraten
Do. 28.04.2022 16:00
  Grundschule Litteler Str.; Aula; Wardenburg

- Wir leben in einer Zeit, in der Vieles bedroht ist, was lange als selbstverständlich galt: öffentliche Gesundheit, Demokratie und Friede, soziale Sicherheit, wirtschaftlicher Wohlstand und eine intakte Umwelt. Sogenannte Kippmomente bezeichnen Situationen, in denen sich ein System (ökologisch, politisch oder sozial) plötzlich und unumkehrbar ändert. Das Wissen um diese Momente ist für das Verständnis unserer komplexen Gegenwart essenziell. Prof. Dr. Nils Goldschmidt macht deutlich, dass Kippmomente keine unabänderbaren Schicksale sind, sondern beeinflusst und sogar abgewendet werden können. Es gibt Wege, wie wir unsere Zukunft in einer sich immer schneller wandelnden Welt gestalten können, anstatt uns vor der nächsten Krise zu fürchten. Nils Goldschmidt ist seit 2013 Professor für Kontextuale Ökonomik und ökonomische Bildung an der Universität Siegen. Zuvor war er Professor für Sozialpolitik und Sozialverwaltung an der Hochschule für angewandte Wissenschaften München und Professor (Vertretung) für Sozialpolitik und Organisation Sozialer Dienstleistungen an der Universität der Bundeswehr München. Nils Goldschmidt studierte Katholische Theologie und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Freiburg. Nach der Promotion 2001 folgte die Habilitation im Fach Volkswirtschaftslehre 2008, beides an der Universität Freiburg. Er ist Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft e.V., Vorstandsmitglied des Wilhelm Röpke Instituts e.V. und der Görres Gesellschaft sowie Berater der Deutschen Bischofskonferenz für sozialpolitische Fragen.

Kursnummer 22AW11152
Kursdetails ansehen
Gebühr: gebührenfrei
Auf den Spuren des Nationalsozialismus in Oldenburg Rundgang durch die dunkle Geschichte Oldenburgs
So. 08.05.2022 11:00
  Oldenburg

- Fehlendes Demokratieverständnis der Bevölkerung war eine wesentliche Ursache für den frühen Aufstieg des Nationalsozialismus in Oldenburg. Bereits im Mai 1932 gewann die NSDAP die demokratischen Wahlen und übernahm die Regierung im Freistaat Oldenburg. Auf diesem Stadtrundgang wird den Spuren des Nationalsozialismus in Oldenburg und seinen jüdischen Opfern nachgegangen. Der Rundgang eignet sich auch für Multiplikatoren, die das Konzept an Schulen oder anderen Bildungseinrichtungen anbieten möchten. Er endet in der Peterstraße.

Kursnummer 22AO11152
Kursdetails ansehen
Gebühr: 19,00
Keine Ermäßigung möglich.
Oldenburgische Soldaten in Dänenzeit und Herzogtum Oldenburg Rolle und Bedeutung für Politik und Gesellschaft 1667 bis 1829
Mi. 18.05.2022 19:00
  Oldenburg

- Der Vortrag gibt einen Überblick über die Militärgeschichte Oldenburgs in dieser Zeit großer Umbrüche in Europa. Er führt von der Sicherung eines fernen Landesteils für Dänemark, über den Schutz durch die Großmacht Russland und den Verlust der Selbstbestimmung in der französischen Annexion bis hin zur Beteiligung an der Selbstbehauptung des Herzogtums im Deutschen Bund und spürt den Konsequenzen dieses Wandels in Staat und Gesellschaft nach.

Kursnummer 22AO11158
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Keine Ermäßigung möglich.
Plogging Der Natur und dem eigenen Körper etwas Gutes tun
So. 22.05.2022 10:00
  Wardenburg

- "Plogging" - dieser Trend aus Schweden kommt nach Wardenburg. Das Wort wird gebildet aus dem Schwedischen "plocka" - pflücken und Jogging. Es steht für Müllsammeln während einer Laufeinheit. Ausgestattet mit Handschuhen und Müllbeuteln macht es in einer Gruppe mehr Spaß und ist effektiver. Zudem werden durch das Aufgreifen von Müll noch viele andere Muskelgruppen beansprucht. Gemeinsam loslaufen gegen die Vermüllung unserer Umgebung. Der Abfall wird dem Recyclingkreislauf zugeführt.

Kursnummer 22AW11153
Kursdetails ansehen
Gebühr: gebührenfrei
Dozent*in: Katja Ratje
Oldenburg vor 90 Jahren - Wahlsieg der NSDAP Parlamentarisch-demokratisch gewählt
Di. 31.05.2022 18:30
  Oldenburg

- Am 30. Mai 1932 wählte die Bevölkerung des Freistaates Oldenburg einen neuen Landtag. Mit 48,4% wurde die NSDAP zum Wahlsieger und erreichte mit 24 von insgesamt 46 Sitzen die absolute Mehrheit. So konnten die Nationalsozialisten erstmals in einem der 17 Länder des Deutschen Reiches eine Alleinregierung stellen, acht Monate vor der Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler. Wie war der frühe Aufstieg der NSDAP in Oldenburg möglich. Dr. Thörner wird in seinem Vortrag die Hintergründe dieser Entwicklung beleuchten.

Kursnummer 22AO11155
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Keine Ermäßigung möglich.
Historische Kulturlandschaft Colonie Hudermoor - zwischen Armut und Idylle Am Reißbrett geplant, prägt das Werk der Kolonisten bis heute Land und Leben in den Huder Mooren
Di. 05.07.2022 18:30
  Oldenburg

- In Kooperation mit dem Verein Historische Kulturlandschaften im Oldenburger Land e. V. 1849 wurde die Kolonisierung von Hudermoor auf Veranlassung des Großherzogtums Oldenburg mit exakten Vorgaben geplant. Wegen des starken Bevölkerungswachstums suchten viele eine Existenzgrundlage und waren bereit, sich im Hochmoor unter widrigsten Umständen anzusiedeln. Bis heute sind die ursprünglichen Strukturen der alten Colonie deutlich erkennbar. Der Verein Historische Kulturlandschaften im Oldenburger Land e. V. hat sich zur Aufgabe gemacht, die Besonderheiten dieser Landschaft und ihrer Entwicklung ins öffentliche Bewusstsein zu bringen.

Kursnummer 22AO11164
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Keine Ermäßigung möglich.
Dozent*in: Ulla Ennenga
Die 20er Jahre The Roaring Twenties
Mo. 19.09.2022 09:00
  Oldenburg

- Wildes Nachtleben, politische Umbrüche und künstlerische Blüte: die 1920er Jahre gelten als Sehnsuchtsort. Es war aber auch ein „Tanz auf dem Vulkan“: Hyperinflation und politische Instabilität ließen die Menschen damals nicht zur Ruhe kommen. Außenseitern wurde die Möglichkeit gegeben, Stellungen in Gesellschaft, Geschäftsleben und Politik einzunehmen, die ihnen bislang versagt worden waren. Und dieser Umbruch gab dieser Zeit ihren eigenartigen, einzigartigen Charakter: lebhaft, oft hektisch; produktiv, aber auch gefährdet. Kurzum: die 1920er Jahre waren die Roaring Twenties – eine faszinierende Zeit für Künstler, Politiker, Ganoven, Weltverbesserer und Propheten. Sie werden die 1920er Jahre in all ihren Facetten kennen lernen: die Musik, die Kunst, politische Ereignisse, Skandale und „Babylon Berlin“. Darüber wird ein Vergleich zur heutigen Zeit angestellt: Stehen wir heute vor ähnlich unruhigen Zeiten? Ist die einstige Mischung von Rausch und Ratio, von Aufbruch und Zweifel, Traum und Verführung jetzt wieder ein aktuelles Zeitgeistgefühl?

Kursnummer 22BO11165B
Kursdetails ansehen
Gebühr: 195,00
Kaffee - Geschichte, Handel, Anbau - Wochenseminar (Teilzeit) Auch Oldenburg liebt den Kaffee!
Mo. 24.10.2022 09:00
  Oldenburg

- Neben Tee lebt im Nordwesten auch die europäische Kaffeetradition auf. In diesem Bildungsurlaub soll es um die Geschichte des Kaffees gehen und um den Kaffeeanbau in Ländern wie Guatemala, Brasilien oder Vietnam und um die Menschen, die dort vom Kaffee leben. Hilft den Menschen dort das Label "fairer" Kaffee? Und auch der Geschmack soll nicht zu kurz kommen: Wie beeinflussen Herkunft, Bohnensorten, Röstung, Brühverfahren und biologischer Anbau die Bekömmlichkeit und den Geschmack? Geplant ist die Besichtigung einer Kaffeerösterei und eines Spediteurs.

Kursnummer 22BO11175B
Kursdetails ansehen
Gebühr: 175,00
Dozent*in: Walter Gröh