Aktuelles

abc-Selbsthilfegruppe Oldenburg und das ALFA-mobil in der Innenstadt

Vier Mitglieder der abc-Selbsthilgefruppe Oldenburg, Bildungsmanager Achim Scholz und die drei Mitglieder des Teams vom ALFA-Mobil stehen an einem sonnigen Tag an ihrem Stand vor dem ALFA-mobil. Der Stand ist mit Flyern und Heften zur Bewerbung dekoriert.
Achim Scholz (3. v. l.), die Mitglieder der abc-Selbsthilfegruppe und das Team des ALFA-Mobils ▪ Bild: VHS Oldenburg

Am Dienstag, 15. Mai 2018 war das ALFA-mobil des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung e. V. in Oldenburg zu Gast. Bildungsmanager Achim Scholz und die abc-Selbsthilfegruppe Oldenburg informierten gemeinsam mit dem ALFAmobil-Team in der Oldenburger Innenstadt zum Thema Alphabetisierung, den Lese- und Schreibkursen an der VHS und dem Engagement der abc-Selbsthilfegruppe.

Zusätzliche Deutschprüfungen an der VHS Oldenburg

Bild: Jarmoluk / CC0 / Pixabay

Die VHS Oldenburg bietet im Mai und Juni zusätzliche Deutschprüfungen (telc) auf verschiedenen Niveaustufen an.

Nicht-Muttersprachler, die ihre Deutschkenntnisse für ein Studium oder einen akademischen Beruf nachweisen möchten, können am Samstag, 26. Mai, die Prüfung telc Deutsch C1 Hochschule ablegen. Am Samstag, 16. Juni findet sowohl eine Prüfung der Grundkenntnisse (B1) sowie von Deutschkenntnissen auf dem Niveau B2 statt.

Die Oldenburger Jugendwerkstatt bei den Stadtgärten 2018

Der Aufbau des Stadtgartens ▪ Bild: VHS Oldenburg

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Oldenburger Jugendwerkstatt an den Oldenburger Stadtgärten. Nachdem die jungen Teilnehmer und ihre Anleiter im letzten Jahr einen Cadillac aus Holz nachbauten, waren sie in den vergangenen Tagen fließig damit beschäftigt, den Platz vor dem Büsingstift getreu dem diesjährigen Motto „Fernweh“ zu verwandeln. Was sie sich ausgedacht haben, können Sie vom 5. Mai bis zum 5. August entdecken.

Heimat ist bunt!

Heimat ist bunt! ▪ Bild: McRonny / CC0 / Pixabay

Wir suchen Ihre kreativen Ideen zur Heimat! Bis zum 27. Juni können Sie Ihre Beiträge für die Ausstellung „Heimat ist bunt!“ einreichen. Wie Sie mitmachen können, erfahren Sie auf unserer Seite zum Wettbewerb. Wir freuen uns auf Ihre Werke!

Stellvertretender ZEIT-Chefredakteur zu Gast in der VHS Oldenburg

Bernd Ulrich (li.) mit Andreas Gögel (Geschäftsführender Vorstand der VHS Oldenburg) ▪ Bild: VHS Oldenburg

Über die Chance, einer in Frage gestellten Demokratie und gespaltenen Gesellschaft mit ein radikalen Realismus zu begegnen, sprach am Donnerstagabend, 12. April, Bernd Ulrich, der stellvertretende Chefredakteur der „ZEIT“, in der VHS Oldenburg. Angeregt unterhielt er sich mit den anwesenden Gästen über seine Gedanken, die er im Buch „Guten Morgen, Abendland“ zusammengetragen hat.

Bei seiner Beobachtung, dass Ungleichheiten in einer globalen Welt nicht mehr zu verdrängen seien und uns bewegen müssten, unsere vermeintlich selbstversändliche Normalität zu überdenken, sparte er nicht mit Selbstkritik. Die Presse stehe vor der Aufgabe, unbequeme Fragen zu stellen und zu diskutieren. So könnte die Energie einer emotionalen Gesellschaft genutzt werden, um die in Frage gestellte Demokratie zu verteidigen, statt vor dem lauten Poplismus der erstarkten Rechten zu erschrecken.